Ideen für die Weihnachtsbäckerei

Butter-S, Haselnussmakronen, Vanillekipferl, Spitzbuben, Zimtsterne, Kokosmakronen und mein Stollen …. ich freu mich auf´s backen!

written by Natali Borsi 28. November 2020

Plätzchen backen gehört zum Advent und Stollen backen sowieso

Ich sehne mich ein bisschen zurück zu der Zeit, wo ich gemeinsam mit meinen Kindern Nachmittage lang Plätzchen gebacken habe. Und zwar die Plätzchen meiner Kindheit, die schon meine Mutter und meine Großmutter gebacken haben. Ich probiere zwar auch gerne immer mal ein neues Rezept aus, aber das wirkliche Weihnachtsgefühl kommt bei mir nur auf, wenn ich genau nach diesen alten Rezepten backe. Sie stammen aus einem alten Kochbuch von 1951 von Elizabeth Schuler, das den schlichten Titel trägt: „Mein Kochbuch“. Kaum Bilder, nur Text und auf 400 Seiten über 1.300 Rezepte – eines meiner  Lieblingskochbücher. Einige dieser Rezepte habe ich deshalb hier im Artikel oder als Weihnachtsplätzchen-PDF für Euch aufgeschrieben.

Meine liebsten Rezepte für die Weihnachtsbäckerei 

Dunkle Spitzbuben -nach Art von Frau Kückelhahn

Unsere absoluten Lieblingskekse, ohne die geht gar nichts an Weihnachten bei uns!

Aus folgenden Zutaten einen glatten Teig formen: 125 g Butter, 100 g Zucker, 125 g Mehl, 125 g gemahlene Mandeln, 2 EL Kakao, 1 Packung Vanillezucker, 1 TL Zimt, 1/2 TL Backpulver. Wir formen daraus kleine Kugeln, bestreichen diese mit einem Eiteln und geben eine viertel Mandel zur Dekoration in die Mitte. Bei 200 Grad ca. 15-20 Minuten backen.

Diese Plätzchen, die sogar einen eigenen Post bekommen haben, dürfen auch nie fehlen auf dem Plätzchenteller:

Vanillekipferl – die Königin der Weihnachtskekse – Rezept HIER

Butter-S – schöner können Buchstaben nicht schmecken – Rezept HIER

Haselnussmakronen – Rezept HIER

Yanks Brauner Kuchen aus San Francisco – Rezept HIER

Und folgende Rezepte aus teilweise aus besagtem Kochbuch, die so einfach sind, dass ich keinen eigenen Post gemacht habe:

Haselnussmakronen

Zwei Eiweiss sehr steif schlagen und dann 125 g Puderzucker fein gesiebt, 125 g gemahlene Haselnüsse und 1 TL Zitronensaft zu einem Teig vermengen. Auf einem Backpapier oder auf Backoblaten kleine Häufchen setzen. Wer mag gibt eine Haselnuss oben drauf. Bei 150 Grad im Backofen langsam trocknen lassen.

Kokosmakronen

Drei Eiweiss sehr steif schlagen und dann mit 9 EL Puderzucker, 1 TL Zitronensaft, einer bis zwei Tassen Kokosnussraspeln und 1-2 TL Sahne oder Kondensmilch vermengen. Als kleine Haufen auf Backpapier oder mit einer Backoblade daraunte auf ein Backblech geben. Wie die Haselnussmakronen bei 150 Grad im Backofen trocknen lassen. Wenn sie leicht gebräunt sind, abdecken oder rausnehmen.

Helle Spitzbuben- schwäbischer Art

Gefüllt mit Johannisbeer- oder Himbeermarmelade

Diese Kekse lieben ich und freue mich immer, wenn meine Mutter sie für mich bäckt. Sie sind etwas aufwendiger, weil man zwei ausgestochene Plätzchen (am besten Kreise) erst backt und danach wie ein Sandwich gefüllt mit Marmelade formt. Der Teig ist wunderbar mürbe und mit der Marmeladenfüllung schon fast ein bisschen eine Anspielung an ein Stück feinsten Kuchen.

Für den Teig 250 g Mehl mit 150g Butter, 100 g Zucker und 60 g Mandeln gut vermengen. Dann ausrollen und kleine Kreise ausstechen. Diese nach dem Backen abkühlen lassen und dann jeweils zwei Kreise wie ein Hamburger mit Marmelade nach Wahl füllen. Johannisbeermarmelade ist besonders köstlich!

Ausstecherle nach Art meiner Großmütter

Immer gut und schnell gemacht. Dafür jeweils 80 g Butter, Zucker, Mandeln, Kakao und 125 Mehl mit 2 Eigelb zu einem Teig  verarbeiten. Ausrollen und nach belieben ausstechen und verzieren. Bei 180 Grad ca. 10-15 Minuten backen.

Zimtsterne

Ich liebe Zimtsterne, aber ich bin sehr unbegabt sie selbst herzustellen. Dennoch, ab und zu habe ich einen Zimtsternentag und dann steche ich aus folgendem ausgerollten sehr klebrigen Teig fleissig Sterne. Tipp: Zum ausrollen Frischhaltefolie über den Teig geben.

2 Eiweiss steif schlagen und mit 125 g Puderzucker, 1 TL Zimt und 150 g Mandeln vermengen. Etwas Zitronensaft dazugeben. Ausrollen und ausstechen. Wer möchte gibt noch etwas Zuckerguss (Puderzucker mit Zitrone) später darüber. Bei 150 Grad ca. 20 Minuten eher trocknen lassen als backen.

Meine Weihnachtsstollen – Rezepte mit und ohne Zucker!

Liebe Freunde werden von mir jedes Jahr zu Weihnachten mit meinem Stollen beglückt und fragen regelmäßig zur Adventszeit nach dem Rezept für unseren Stollen. Diesen Weihnachtsstollen hat meine Mutter immer gebacken – und zwar nicht nur für uns, sondern auch als Geschenk für alle Freunde. Es ging dabei bei mir daheim vor Weihnachten zu wie in einer Backstube, denn meine Eltern haben viele liebe Freunde. Ich habe diese Tradition übernommen und anstatt durch die Stadt zu hetzen und nach Geschenken zu suchen, wird auch meine Küche in der Vorweihnachtszeit zur Backstube. Spätestens nach einem Tag Stollen Backen, bin auch ich in Weihnachtsvorfreude.

Das interessante dabei, ich mag eigentlich gar keinen Weihnachtsstollen.

Zu süß, zu rosinig, zu wenig wie mein Stollen. Wer also meint keinen Weihnachtstollen zu mögen, der sollte dieses Rezept unbedingt probieren, denn es ist so anders und so gut und so weihnachtlich.

Wer Weihnachtsstollen ohnedies schon liebt, sollte auch dieses Rezept probieren, denn er erfährt noch eine weitere Art Stollengeschmack die die Weihnachtszeit kulinarisch bereichert. Hier die Rezepte:

Mein ein bisschen berühmter Weihnachtsstollen – Rezept HIER

Ich esse diese Art von Stollen – meinen Stollen – von Anang Dezember bis Ostern. Damit ich das mit gutem Gewissen tun kann, habe ich ein Rezept ohne Zucker und mit Dinkelmehl entwickelt, dass wunderbar ist. So kann man sogar gesund sich bis Ostern von Weihnachtsstollen ernähren. Gibt es etwas Schöneres?
Natürlich habe ich meine Podcastpartnerin, Freundin und wunderbare Sängerin Blanche längst auch süchtig gemacht. Hört gerne rein beim backen. Mit Rot&Blond wird es bei Cooking out loud in der Folge #28/2020 weihnachtlich.

Weihnachtsstollen ohne Zucker mit Dinkelmehl – tolles Rezept HIER!

Weihnachtsbäckerei

Stollen, Weihnachtsstollen, Kochenkunstundketchup

Weihnachtsbäckerei

Vanillekipferl

 

Weihnachten, Plätzchen

 

Weihnachten, Plätzchen, Kochenkunstundketchup DSC_0039

Ein schönes Buch um richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen ist dieses:

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 12. Juni 2021 um 18:33 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Das Buch darf bei mir ab Dezember auf dem Couchtisch liegen und mich inspirieren. Kann ich sehr empfehlen!

Und als Geschenk an meine liebsten Leser ein PDF zum Download meiner liebsten Plätzchen-Rezepte

Weihnachtsplätzchen – PDF_!

FROHE WEIHNACHTEN von ganzem Herzen wünsche ich Euch!

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (5 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment