Malfatti ?

… Kunst in der Form und Wonne ihm Geschmack und eine Quelle der Fantasie – intuitive Küche at it´s best!

written by Natali Borsi 4. Februar 2021

Mach doch einfach Malfatti!

Wer das sagt?

Natürlich meine Mutter.

Mal eben einfach Malfatti zubereiten?

Klar. Für meine fast 88-jährige Mami eine Kleinigkeit. Sie kennt keine Ermüdung, ist immer eine Quelle an Inspiration (nicht nur beim Kochen) und im Kopf manchmal zum verzweifeln unvernünftig oder wie man so schön sagt: „forever 21“.

Ich telefoniere täglich mit ihr und in der Regel enden unsere Gespräche, mit der Frage:

Und was kochst Du heute Abend?

Bei diesem Telefonat stand ich ratlos vor meinen zwei Töpfen Ricotta, die empfindlich nah am Ablaufdatum unbedingt verarbeitet werden wollten. Lust hatte ich auf Ricotta-Gnocchi, aber überhaupt keinen Elan diese zu formen.

Ebenfalls köstlich wäre gebackener Ricotta mit Gemüse aus dem Ofen, aber ich hatte hungrige Männer im Haus, die meine Ricotta aus dem Ofen Liebe nicht bedingungslos teilen.

Dieses Dilemma erzählte ich meiner Mutter und ihre Antwort kam prompt:

Mach doch einfach Malfatti!

Geniale Idee!  Ein schneller Tomatensugo dazu und fertig ist das Abendessen ohne mühsames Formen von Gnocchi und dennoch eine luftige Art davon.

In diesem Sinne:

Rezept: Malfatti selber machen!

Malfatti aus Ricotta

Serves: 4 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: italienisch calories 20 grams fat

Ingredients

  • Ricotta, 500 g
  • Eier, 3
  • Käse gerieben, 150 g
  • zur Hälfte Parmesan und z.B. Gruyere
  • frisch geriebene Muskatnuss, 1 TL
  • Weizenmehl hell, 120 g
  • Salz & Pfeffer

Instructions

Den Teig zubereiten:

  • Dafür die Eier mit dem Ricotta sehr gut verrühren.
  • Dann den fein geriebenen Käse und das Mehl nach und nach dazugeben.
  • Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.

Der Teig sollte locker und fluffig sein. So wie ein "Nockerln" Teig.

Den Teig nun mindestens eine halbe Stunde, besser noch eine Stunde ruhen lassen. Wer möchte kann den Teig sogar einen Tag vorher ansetzen.

Die Malfatti formen und zubereiten

  • Dafür einen großen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen.
  • Mit einem Teelöffel kleine Nockerln abstechen und in das kochende Wasser gleiten lassen. Zügig ca. 10 Nockerln folgen lassen. Die Malfatti setzen sich kurz ab und schwimmen dann an der Oberfläche, sobald sie fertig gegart sind.
  • Die fertigen Malfatti mit einer Schöpfkelle vorsichtig herausnehmen und in einer gebutterten Form warm halten.
  • Solange fortfahren bis der Teig verbraucht ist. Die Malfatti in einer ofenfesten Form bei 170 Grad mit Butter erwärmen. Immer nur ca. 10 Malfatti gleichzeitig kochen, da sie sonst zusammenkleben könnten.

 

Servieren:

Die Malfatti entweder nur mit Butter oder Olivenöl und Parmesan, Pesto, frischem Blattspinat, Salbeibutter oder Tomatensugo servieren.

Lust auf Spinat-Malfatti?

Dann gebt unter den Teig noch frisch zubereiteten Spinat, der mit Butter und kleingehackten Schalotten in der vorher Pfanne angedünstet wurde. Abkühlen und Flüssigkeit abtropfen lassen und unter die Malfatti Masse geben.

Variationen ausdrücklich erwünscht! Dieses Rezept lädt zum spielen ein. Wer gerne kräftigen Käsegeschmack mag, der gibt z.B. zur Hälfte würzigen Appenzeller in den Teig. Ich mag es lieber sehr traditionell italienisch und verwende oft nur Parmesan und keinen weiteren Käse.

Was sind Malfatti?

Malfatti sind Nocken aus Ricotta und Käse. Oft wird auch Spinat dazugeben. Sie können ganz leicht variiert werden und sind schnell zubereitet.

Lieber etwas anderes aus dem Ricotta zaubern?

Dann kann ich Euch sehr die Ricotta-Gnocchi ans Herz legen. Sie sind weniger luftig,  dafür herzhafter und auch nahrhafter.

Oder seid ihr jetzt neugierig auf gebackenen Ricotta?

Ich finde ein wunderbares Rezept, dass sich sehr gut mit Gemüse Antipasti und frischem Baguette kombinieren lässt. Perfekt dazu passt mein Grünkohl aus der Pfanne.

Noch mehr Ricotta Ideen?

Ja, aus Ricotta lässt sich ganz viel zubereiten. Meine Tochter schwört auf Ricotta Pancakes. Ich liebe diese Art von Ricotta Küchlein.

Eines ist sicher:

Ich habe immer Ricoatt im Haus! Und ihr?

 

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (1 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment