Bohnensalat mit Erinnerungen: liebste Freundin – Sommer – Italien – Umzüge – Pubertät … alles hängt zusammen!

Der Bohnensalat meiner Mutter hat nicht nur mich immer verzaubert, sondern auch meine älteste Freundin, die gestern mal wieder ihr Leben in Umzugskisten packte und ich deshalb sehr nostalgisch wurde, als ich heute Bohnen auf dem Markt sah. Deshalb heute das Rezept!

written by Natali Borsi 26. Juli 2013

Bohnensalat DSC_0094

Besagte Freundin war damals  – vor 30 Jahren – mit uns in Italien und wir waren beide recht hübsche, aufmüpfige und  leicht (oder schwer- je nach Standpunkt des Betrachters) pubertierende Teenager, die nicht wirklich Interesse hatten in der Küche zu helfen – es gab Wichtigeres für uns zu tun! Dennoch war meine Freundin so versessen auf den Bohnensalat meiner Mutter, dass sie freiwillig fast jeden Tag auf der Terrasse sass und Bohnen putzte.

Elba Italien Sommer 1981

Elba Italien Sommer 1981, meine Freundin

Nachdem wir gestern –  wie schon so oft in ihrem und unserem Leben –  gemeinsam einen „kleinen“  – (die Anführungsstriche verstehen nur die Beteiligten – wir waren ein tolles Team!!) – Umzug etwas voran gebracht haben und ich heute mit meiner (nur leicht …) pubertierenden Tochter beim Einkaufen Bohnen sah, kamen alle alten Bilder wieder hoch. Deshalb gibt es heute bei uns Jakobsmuscheln u.a. mit Bohnensalat.  Das Rezept stammt ursprünglich von meiner Grossmutter und bleibt hoffentlich ein Klassiker unserer Familie, denn auch meine Tochter liebt es schon sehr.

Meine Tochter und ich haben die Bohnen gemeinsam „geputzt“ und uns gefragt, warum es Bohnen „putzen“ heisst – denn „Putzen“ tut man ja nicht wirklich, sondern man schneidet die beiden Enden ab. Auch meine Recherche hat keine Klärung ergeben, dafür habe ich eine Anleitung aus dem Maggi Kochstudio gefunden, die erklärt was zu tun ist, falls jemand noch nie Bohnen geputzt hat.

Bohnensalat

Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Bohnen, 800 g bis 1 Kilo - frische wenn Saison ist, ansonsten tiefgefrorene Prinzess Bohnen
  • Zwiebel rot oder weiß, 1 geschält und sehr klein geschnitten
  • Bohnenkraut, frisch, ein Bund klein gehackt, ansonsten getrocknet ca. 1 EL
  • Olivenöl, nach Belieben
  • Aceto Balsamico bianco, nach Belieben
  • Paprikapulver scharf, abschmecken
  • Paprikapulver süss, abschmecken
  • Salz / Pfeffer, abschmecken
  • Petersilie, nach Belieben gewaschen und zerkleinert kurz vor dem Servieren dazugeben

Instructions

Die frischen Bohnen "putzen" - also die Enden abschneiden - und waschen. Danach je nach Dicke mindestens 10 Minuten in Salzwasser kochen, in das meine Oma immer noch ein Lorbeerblatt gegeben hat.

Wenn die Bohnen "al dente" sind, abgiessen und sofort mit Eiswasser bedecken - so bleiben sie schön grün.

Dann mit Balsamico bianco, Paprika, zerkleinertem Bohnenkraut und Zwiebel, Salz und Pfeffer abschmecken und  mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Olivenöl dazugeben und abschmecken - der Salat darf leicht scharf schmecken.

Vor dem Servieren noch frische Petersilie über den Salat geben.

Bohnensalat

Sollte der Salat nicht aufgegessen werden, dann ist das SUPER! Ich mache immer soviel, dass selbst die absoluten Bohnensalat Stalker irgendwann ablassen. Warum?

1. Weil sich der Salat wunderbar im Kühlschrank bis zu drei Tage hält und dabei immer besser wird.

2. Weil der Salat am nächsten Tag die perfekte Grundlage für einen Salat Nicoise darstellt und ich so noch einen weiteren meiner Lieblingssalate essen kann!

3. Weil ich es liebe, wenn ich Reste im Kühlschrank habe, die eine Grundlage für weitere tolle Gerichte bilden!

 

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment