Zucchini-Salat mit Vinaigrette

Italienische Antipasti mit französischem Flair – tolle Kombination!

written by Natali Borsi 30. August 2018

Zucchini als Salat

Wer diesen Blog regelmäßig liest, weiß wahrscheinlich inzwischen, dass ich nicht sehr geplant koche. Ich kaufe was mich anlacht und koche jeden Tag frisch. Nach Fantasie, Lust, Zeit und Intuition und manchmal auch danach, was weg muss.

Dieses Mal waren es die Zucchini. Ich wusste nicht wirklich an diesem Tag, was ich mit ihnen anfangen wollte, aber ich hatte das Gefühl sie brauchten dringend stoffliche Veränderung.

Gesagt, getan.  Sie wurden in Stücke geschnitten, blanchiert und kalt abgeschreckt. Mehr wussten weder sie (die Zucchini) noch ich über ihr zukünftiges Schicksal. Warum? Weil an diesem Abend bereits soviel auf dem Tisch stand, dass Zucchini egal in welcher Art zubereitet schlicht zu viel der Köstlichkeiten gewesen wären. So wanderten die Zucchini, jetzt nicht mehr roh sondern kurz gekocht, wieder zurück in den Kühlschrank.

Ich glaube sie waren traurig, denn nun waren sie ein Rest. Ein Rest von einem Essen, das es nie gegeben hatte. Sie wurden herumgeschubst und manchmal enden solche Dinge bei uns auch im Hundenapf. Aber sie sollten ihren großen Auftritt noch bekommen, dafür bin ich bekannt bei den Insassen meines Kühlschrankes und der Hund mag eh keine Zucchini sondern nur Broccoli aus dem Gemüsefach.

Blanchierte Zucchini mit französischer Vinaigrette verfeinert als Salat

Am nächsten Abend erwarteten wir Freunde für einen Snack, um anschließend gemeinsam in ein Jazz-Konzert der tollen Saxophonistin Stephanie Lottermoser zu gehen. Wir hatten also nicht viel Zeit für unser gemeinsames Essen. Deshalb hatte ich Käse, Oliven, Brot und Obst eingekauft. Aber als ich die Zucchini und noch so einige andere Reste im Kühlschrank entdeckte, dachte ich mir so ein bisschen Antipasti zum Käse wäre doch nett.

Außerdem hatte ich große Lust auf meine französische Vinaigrette und etwas Gemüse. Also mischte ich meine Vinaigrette und veredelte damit die vernachlässigten Zucchini. Sie strahlten! Der fertige Salat wurde noch mit frischen Kräutern garniert und unsere Gäste waren entzückt und fragten nach dem Rezept.

Mein Antwort:

Ach, das sind nur Reste!

Resteküche, was ist das denn?

Unsere Gäste fanden das merkwürdig. Reste? Für Gäste?

Sie hatten recht. Die drei Salate die meine Käseplatte ergänzten, sind natürlich nicht aus Resten, sondern aus Vorräten entstanden. Lieber Wolfgang, hab ganz herzlichen Dank, dass ich darüber nachgedacht habe. Denn dieser Blog wurde ins Leben gerufen, um genau das zu beschreiben:

Meine Art zu kochen – nicht aus Resten, sondern aus Intuition, Leidenschaft und Vorräten!

Hier also ein wunderbarer Salat aus Zucchini-Vorräten 😉

Zucchini Salat mit Vinaigrette

Serves: 4 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Zucchini
  • Petersilie und Schnittlauch frisch
  • Olivenöl
  • Dijonsenf
  • Zitronensaft frisch
  • Honig
  • Salz / Pfeffer

Instructions

  • Die Zucchini waschen und in Würfel oder Scheiben schneiden. Mittelgroß.
  • Einen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen.
  • Die Zucchini für ca. 1-2 Minuten blanchieren und abgießen. Sie sollten noch etwas knackig sein.
  • Die Vinaigrette nach diesem Rezept zubereiten:

Vinaigrette

Die Vinaigrette großzügig über die Zucchini geben und vorsichtig vermengen.

Mit frischen Kräutern nach Geschmack bestreuen.

Wer möchte gibt noch gehobelten Parmesan darüber und einige gehackte Walnüsse über den Salat.

Käseplatte mit „Vorrats“- Küche und Provenceblick – was will man mehr?

 

Oder lieber auf Zucchini Salat italienischer Art?

Wer Zucchini als Salat liebt, dem sei dieses italienische Rezept empfohlen:

Zucchinisalat mit frischer Minze & Rucola – schmeckt nach Toskana und Sonne!

Weitere schöne Rezepte aus meiner Küche findet ihr unter

Alle meine Rezepte

An diesem Abend gab es noch einen Vorrats-Rest Bohnensalat.  Ich habe den Rest Bohnensalat mit einer halben vom Frühstück übrigen Avocado, etwas Mozzarella und Cocktailtomaten zu einem neuen Salat vermengt. Dazu gab es noch eine italienisch zubereitete Aubergine a la Caponata.

Bohnensalat mit Erinnerungen: liebste Freundin – Sommer – Italien – Umzüge – Pubertät … alles hängt zusammen!

 

 

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (5 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

1 comment

Sebastian Solter 16. November 2020 - 12:11

Liebe Natali,
sehr gute Idee, die Zucchini kurz zu blanchieren. Ich habe sie bisher kurz angebraten, aber sie waren doch sehr ungleichmäßig. Ich finde Deinen Koch-Blog lesenswert!
Herzlichen Gruß
Sebastian

Reply

Leave a Comment