Orecchiette mit Brokkoli – klingt zu langweilig um gut zu sein? Weit gefehlt!

Dieses Pasta Gericht ist super schnell gekocht und sehr gesund! Gemüsepesto aus Broccoli – köstliche gesunde Pastaküche!

written by Natali Borsi 21. Februar 2014

Pastaliebe – schönes Rezept mit Broccoli Gemüsepesto!

Ich gebe es zu, ich bin ein totaler Tomatensugo –  Junkie wenn es um Pasta geht und gehe nur selten fremd. Diese Pasta-Zubereitung mit einem Pesto aus Brokkoli, Kapern und in Öl eingelegten Tomaten hat es mir allerdings angetan – schnell gekocht und sehr raffiniert im Geschmack. Brokkoli ist nicht nur super gesund, sondern passt hervorragend zu Kapern, Chiliflocken und Thymian – den Hauptzutaten für dieses Pesto. Ich kenne auch Rezepte, in denen nicht wie bei mir in Öl eingelegte getrocknete Tomaten, sondern Sardellen Filets verwendet werden – ebenfalls sehr lecker, aber die rein vegetarische Variante ist bei uns beliebter.

Orecchiette mit Broccoli

Pasta mit Broccoli-Kapern Pesto

Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Pasta, 500 g - ich nehme gerne Orecchiette von DeCecco für dieses Gericht
  • Broccoli, 2 grosse - möglichst Bio
  • Parmesan, nach Geschmack ca. 150 g
  • Kapern aus dem Glas, 100 g gut abgetropft
  • getrocknete Tomaten in Öl, 100 g - auch das Öl verwenden
  • Weißwein, 1 -2 Glässer
  • frischer Thymian, einige Zweige
  • Zitrone, einige Spritzer Saft zum abschmecken
  • Chiliflocken, nach Geschmack
  • Olivenöl, nach Geschmack
  • Optional, separator
  • Knoblauch, nach Geschmack
  • Sardellenfilets in Öl, 30 g oder nach Geschmack
  • frische Tomaten, nach Geschmack
  • Chilischote, nach Geschmack

Instructions

  • Das gut gesalzene Pasta Wasser in einem sehr grossen Topf - da auch der Brokkoli am Ende kurz mit gekocht wird - zum Kochen bringen.
  • In dieser Zeit den Brokkoli in Rösschen zerteilen und waschen. Den Strunk schälen und in Stücke schneiden.

 Orecchiette mit Brokkoli

  • Die geschälten Brokkoli-Strünke in ein hohes Gefäß geben, das sich zum Pürieren eignet. Dazu die gut abgetropften Kapern  (ich wasche sie sogar ab, weil sie mir sonst oft zu sauer sind) sowie die in Öl eingelegten Tomaten und wer möchte etwas Knoblauch und Sardellen dazugeben. Alles mit einem Pürierstab zu einem feinen Pesto pürieren. Ich füge im Sommer noch ein paar Cocktailtomaten dazu - einfach weil ich verrückt nach Tomaten bin  … sie machen die Sauce etwas fruchtiger.
  • Olivenöl in eine Pfanne geben und das Pesto einrühren. Je nach Geschmack 1 - 2 Gläser Weisswein sowie die abgezupften Thymian Blätter zu der Sosse geben. Die Sosse etwas einkochen lassen. Mit Pfeffer und Zitrone abschmecken.

 Orecchiette mit Brokkoli

  • Die Orecchiette  nach Packungsbeilage kochen und ca. 2-3 Minuten (abhängig von der Grösse der Röschen) vor Ende der Kochzeit die Brokkoli-Röschen dazugeben und Nudeln und Brokkoli al dente kochen. Sowohl der Brokkoli als auch die Nudeln wirklich nur al dente kochen, ansonsten schmeckt das ganze Gericht nicht!
  • Noch besser schmeckt es, wenn die Brokkoli-Röschen nur in dem Dampf des Nudelwasser in einem Sieb gedämpft werden. Wer ein Sieb hat, welches genau auf den Pasta-Topf passt, sollte diese Variante ausprobieren.

Orecchiette mit Brokkoli 

  • Vor dem Abgießen etwas Pasta Kochwasser (ca. 1-2 Kellen) zu der Sosse geben - dann Pasta mit Brokkoli abgießen.
  • Die Nudeln und den Brokkoli unter die Sauce geben und vorsichtig verrühren. Ein bis zwei Handvoll frisch geriebenen Parmesan, etwas Olivenöl und Chiliflocken darüber geben und mit dem restlichen Parmesan sofort servieren.

Orecchiette mit Broccoli

Dazu passt ein Glas Weisswein sowie ein Tomatensalat mit viel frischem Basilikum.

 

Ich liebe schnelle köstliche Pasta Gerichte!

Dieses Pasta Gericht ist wirklich sehr schnell gekocht. Das Pesto kann in der Zeit des Pasta-Kochens ohne Hektik zubereitet werden. Insofern auch ein tolles Essen wenn spontan viele hungrige Freunde vorbei kommen 🙂

Orecchiette mit Broccoli

Orecchiette – eine besondere Pasta Art!

Orecchiette  sind eine aus Hartweizengrieß hergestellte hutförmige Pasta-Art, die aus Apulien in Italien stammt. Man nennt sie daher auch Orecchiette pugliesi. Sie sind das Symbol der Stadt Bari. Die Herkunft der Orecchiette liegt aber so wird vermutet in der Provence in Frankreich, wo eine solche Nudelsorte schon im Mittelalter hergestellt wurde. Orecchiette sind gut zu trocknen und aufzubewahren und konnten deshalb in großen Mengen auf Schiffen mitgeführt und gelagert werden. Vermutlich kamen sie im 12. Jahrhundert nach Apulien und gelten dort als Nationalgericht.

 

Orecchiette selber zu machen, erfordert etwas Erfahrung. Wer Lust auf selbstgemachte Pasta hat, der sollte sich eine Nudelmaschine oder einen Pastamaker anschaffen. Was man vor dem Kauf einer Nudelmaschine wissen sollte, habe ich in einem extra Artikel zusammengefasst.

Viele weitere schöne Pasta Ideen findet ihr unter meiner Rubrik

Ideen mit Pasta!

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment