Yukiko´s Chirashi Zushi

Die Zubereitung dieses Sushi hat mich sehr überzeugt – sozusagen die „every day Variante“. Man mache einen Hügel aus wunderbar gewürzten Sushi Reis, verteile besten Fisch darauf und garniere diesen mit sehr ungewöhnlichen Pfannkuchen und Nori-Blättern. Fertig ist ein ganzer Berg Sushi – ganz ohne mühsames Rollen ;-).

written by Natali Borsi 18. Mai 2013

Chirashi Zushi – so schnell geht Sushi

Auf diese Art zubereitetes Sushi nennen die Japaner Chirashi Zushi – ja Zushi, denn das Wort Sushi wird in bestimmten Zusammensetzungen Zushi geschrieben und dann mit stimmhaften „s“ ausgesprochen. Nigiri Zushi, die belegten Reisklöschen sowie Maki Zushi, die Rollen mit unterschiedlichen Füllungen ist die übliche Art in Deutschland Sushi zu essen. In Japan, insbesondere zu Hause oder auf Partys, wird dagegen oft Chirasi Zushi gegessen. Egal welche Variante man wählt, vieles hängt vom Gelingen des Sushi Reises selbst ab. Man verwendet normalen japanischen Rundkornreis, der mit gesüsstem Reisessig gesäuert wird.

Chirashi Zushi ist sehr vielseitig

Ein Grund warum Sushi so erfolgreich ist, ist sicherlich seine Vielseitigkeit. Gerade Chirashi Zushi können Sie mit fast Allem belegen, worauf Sie Lust haben – auch rein vegetarisch.

Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Sushi Reis, separator
  • Sushi-Reis, 300 g
  • Sake, 100 ml
  • Wasser, 200 ml
  • Sushi Essig, separator
  • Reisessig, 200 ml
  • Zucker, 3 EL
  • Salz, 1-2 TL
  • in Zuckerwasser kochen:, separator
  • Mohrrüben
  • getrocknete Shitake Pilze, 50 g
  • frittierter Tofu, 50 g
  • süßes Omelett, separator
  • Eier
  • Zucker, 1 EL
  • Topic, separator
  • Fisch in Sushi Qualität z.B. Lachs und Thunfisch, 500 g
  • Nori-Blätter
  • Beilage, separator
  • Wasabi
  • Japanische Sojasauce
  • Gari - eingelegter Ingwer,

Instructions

Sushi Essig:

Zunächst den Sushi-Essig herstellen: 200 ml Reisessig mit 3 1/2 EL extrafeinen Zucker in einem kleinen Topf vermischen. Behutsam erhitzen, bis der Zucker sich auflöst, dann nach geschmack 2-3 TL Salz dazugeben. Sushi Essig hält sich im Kühlschrank 4-5 Tage.

Sushi Reis:

Den Reis mit 100 ml Sake und 100 ml Wasser im Reiskocher oder in einem Topf kochen. Dabei ist ein Reiskocher von Vorteil, aber ich selbst habe auch keinen - es geht auch ohne. In eine große flache Schüssel geben und 70 - 100 ml (nach Geschmack) Sushi Essig dazugeben, solange der Reis noch warm ist. Den Essig behutsam und sorgfältig unter den Reis geben - vorsichtig wenden, damit die Reiskörner nicht zerdrückt werden.

Während der Sushi Reis kocht, Möhren und Shitake Pilze sehr klein schneiden und in Zuckerwasser bissfest kochen.

Frittierten Tofu auch ganz klein schneiden. Das Gemüse mit dem Tofu unter den fertigen Sushi Reis mischen.

Eier mit Zucker und einer Prise Salz zu Pfannkuchenteig vermischen. Aus dem Teig sehr dünne Pfannkuchen backen und in ganz dünne Streifen schneiden oder zerrupfen.

Den abgekühlten Reis zu einem Berg schichten und das dünn geschnittene Fischfilet darauf verteilen.

Nun die kleingeschnittenen Eierkuchen und in Streifen geschnittene Nori Blätter darüber geben.

Dazu Wasabi und Sojasauce, sowie eingelegten Ingwer aus dem Glas - Gari -  reichen. Wer Zeit hat, stellt sein Gari selber her - ganz einfach und viel besser als gekaufter.

 

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (1 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment