Rotkohl-Lasagne ist für mich eine kulinarische Neuentdeckung ….

… köstliche Verbindung von süßlichem blauen Kraut und würzigem alten Gauda. Lasst euch überraschen – für die bunten Momente im Leben.

written by Natali Borsi 18. November 2017

Lasagne vegetarisch mit Rotkohl und Tahini-Béchamelsauce

Dass Lasagne vielfältig ist und es die unterschiedlichsten Varianten gibt, ist nicht neu. Ich dachte ich kenne fast alle Spielarten, aber diese hat mich dann doch überrascht. Eine vegetarische Lasagne mit Rotkohl? Kann das schmecken? Hat das noch etwas mit Lasagne zu tun?

JA!

Dazu sieht diese vegetarische Lasagne sehr schön ästhetisch auf dem Teller aus. Egal ob ihr die Farbe dieser Schrift mögt oder nicht, lasst Euch auf die Kombination ein – ihr werdet sehr positiv überrascht sein!

Portwein-Rotkohl, Tahini-Béchamelsauce und alter Gauda

Der Rotkohl wird sanft in weißem Portwein geschmort und die Béchamelsauce mit Tahini, einer orientalischen Sesampaste, verfeinert. Das Ganze abgerundet mit kräftigem alten Gauda. Im Ergebnis ein Augen- und Gaumenschmaus und eine kulinarische Innovation – zumindest für mich.

Lasagne und Salat – diese Lasagne braucht einen besonderen Salat

Als Beilage eignet sich hervorragend ein Salat mit einem Dressing aus altem Balsamico und etwas Sesamkörnern. Da die Lasagne eine fruchtige und leicht süßliche Geschmacksnote mitbringt, passt ein gemischter Salat aus bitteren Salatsorten geschmacklich besonders gut dazu. Die süße Komponente des Blauen Krautes mit dem Geschmack des würzigen Gauda-Käses wird durch einen zart-bitteren Salat geschmacklich toll abgerundet.

Den Salat nach dem Waschen unbedingt mit einer Salatschleuder trocken schleudern, damit das Dressing aus altem Balsamico nicht verwässert wird. Alter Balsamico ist teuer, aber die Anschaffung lohnt sich, besonders für diesen Salat als Beilage zur Rotkohllasagne. Und ich bin mir sicher, diese Lasagnevariation mit diesem Salat werdet ihr in euer Repertoire aufnehmen!

Um Salat sanft und gründlich zu waschen, verwende ich immer meine Salatschleuder. Ich finde ja eine Salatschleuder gehört in jede Küche und habe deshalb einen Artikel zum Thema Salatschleuder verfasst!

Zutaten für die Rotkohllasagne

 

Damit das Gericht wirklich gelingt, braucht ihr gute (gerne frische) Lasagne-Platten* (oder ihr bereitet in einer Nudelmaschine selber welche zu), einen weißen Portwein*, einen schönen alten Balsamico Essig* und Tahini-Sesampaste*. Ich habe alle Zutaten-Mengen im Rezept verdoppelt und gleich eine große Auflaufform zubereitet.

Wer Lust auf selbstgemachte Lasagneplatten hat, der sollte sich eine Nudelmaschine anschaffen. Was man vor dem Kauf einer Nudelmaschine wissen sollte, habe ich in einem extra Artikel zusammengefasst.

Rotkohl-Lasagne

Serves: 2-3 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Für den Rotkohl:
  • Zwiebeln, 300 g
  • Rotkohl, 600 g
  • Saftorangen, 2
  • Butter, 30 g
  • Zucker, 1 EL
  • weißer Portwein, 100 ml
  • (Ersatzweise anderer süßer Wein)
  • Pimentkörner, 8
  • Sternanis, 1
  • Salz und Pfeffer
  • Für die Béchamel Sauce
  • Butter, 20 g
  • Mehl, 20 g
  • Milch, 400 ml
  • Tahini (Sesammus), 40 g
  • reifer Gauda gerieben, 80 g
  • Lasagne Platten, 9
  • Dazu passt wunderbar ein Salat aus bitteren Salatsorten:
  • Raddicio, Lollo Bianco, Lollo rosso, Chicorée
  • Dazu ein schlichtes Dressing aus altem Balsamico, Salz und gutem Olivenöl. Wer mag gibt etwas gerösteten Besam (Gomasio) darüber.

Instructions

Zubereitung des Rotkohls:

Rotkohl putzen, dafür die äußeren Blätter entfernen, den Kohl vierteln und Strunk entfernen.
Rotkohl mit einem Gemüsehobel in feine Streifen schneiden.
Zwiebeln ebenfalls in feine Streifen schneiden - ich nehme dafür auch den Gemüsehobel.
Die Orangen auspressen.
Butter im Topf zerlassen, Zwiebeln dazugeben und mit Zucker bestreuen.Bei starker Hitze ca. 3 Minuten karamellisieren lassen.
Den Kohl dazugeben.
Hitze reduzieren und ca. 4 Minuten unter Rühren garen.
Mit Orangensaft und Portwein ablöschen und bis zur Hälfte einkochen lassen, dann zugedeckt bei mittlerer Hitze weitere 35 Minuten garen und ab und zu umrühren.
Piment und Sternanis im Mörser fein zermahlen. Rotkohl kräftig mit Salz, Pfeffer, Piment und Sternanis würzen.

Für die Béchamel Sauce:
Butter in einem Topf zerlassen. Mehl unter Rühren zugeben und kurz quellen lassen. Dann nach und nach die Milch auffüllen und kräftig rühren und bei milder Hitze ca. 20 Minuten einkochen lassen (eher weniger - aufpassen, dass nichts anbrennt!)
Tahini unterrühren und mit Salz würzen.

Käse fein reiben.

Zubereitung der Lasagne:

Eine Auflaufform mit etwas Béchamelsauce füllen und 2-3 Lasagne Platten darauf legen. Ich verwende frische Lasagne Platten aus der Frischtheke oder bereite die Platten in einer Nudelmaschine selber zu.

Auf die Lasagne Platten den Rotkohl geben und mit etwas Käse bestreuen und wieder mit Lasagne Platten belegen. Nun die Arbeitsschritte wiederholen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Mit der Béchamelsauce abschließen.

Die Lasagne bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen goldbraun backen - das dauert je nach Backofen ca. 25 - 45 Minuten.

Zubereitung Beilagensalat:

Für den Salat verschiedene bittere Salatsorten putzen, waschen und trocken schleudern. Das geht am besten mit einer Salatschleuder.

Für das Dressing einen guten alten Balsamico Essig mit Salz verrühren und bestes Olivenöl dazugeben. Mit Pfeffer würzen und wer mag, etwas Sesam über den Salat geben.

Servieren:

Die Lasagne aus dem Ofen nehmen und mit dem Salat sofort servieren. Dazu schmeckt ein vollmundiger Rotwein besonders gut.

 

Passende Gäste für die vegetarische Lasagne mit Gemüse statt Fleisch

Bei mir gab es diese Lasagne zusätzlich zu einer „normalen“ Lasagne aus Sauce Bolognese, so waren die Vegetarier und die nicht Vegetarier happy. Und beide Fraktionen waren sehr happy. Und wie man auf den Fotos sieht, hatten wir ohnedies einen lustigen Abend. Während die Küche von meinem Sohn in tiefem schwarz neu gestrichen wurde, habe ich Lasagne geschichtet und zwischendurch auch etwas gestrichen – Multitasking nennt man das glaube ich. Dann kam ein lieber Gast mit farblich passenden Haaren zur Rotkohl Lasagne und wir wurden alle sehr Rotkohl fröhlich.

Viel Spaß beim Nachkochen und natürlich muss man dabei nicht gleichzeitig die Küche renovieren oder gar schwarz streichen (rot geht auch) und auch nicht die Haare rot färben 😉 Oder doch? Wenn ihr dazu Lust habt, dann ist Nachmachen natürlich erlaubt und ein lustiger Abend garantiert!

Wenn Euch das Rezept gefallen hat, freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“ klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (9 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,78 von 5)
Loading...

Das Rezept stammt aus dem sehr interessanten Spezial Heft essen&trinken „Das große Pasta-Glück“ Nr.2/2017.

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment