Rotkohl einmal anders …

… nämlich als Blaukraut oder noch anders gesagt als Röstkraut vom Blech. Schnell gekochtes Blechgericht mit Pfiff.

written by Natali Borsi 19. November 2017

Rotkohl vom Blech – raffiniertes Blechgericht aus dem Ofen

Rotkohl – oder wie die Schwaben sagen Blaukraut – aßen wir früher am Liebsten schön eingekocht zu Semmelknödeln und Fleisch.  Ehrlich gesagt, habe ich viele Jahre gedacht, das sei die einzige ehrliche Zubereitungsart für das schöne blaue Kraut. Inzwischen sehe ich das anders. Ich liebe immer noch sämig eingekochtes Rotkraut, wie es z.B. meine Freundin Tatjana kocht. Aber ich liebe das rote Kraut auch in einer vegetarischen Rotkohl-Lasagne oder wie in diesem Rezept einfach als Ofengericht vom Blech oder wie man heute sagt – als Blechgericht.

In diesem Rezept wird der Rotkohl auf einem Backblech mit geräuchertem Paprikapulver, Olivenöl und Knoblauch bei 220 Grad geröstet. So zubereitet wird der Kohl zu einer Ofen-Delikatesse und eignet sich perfekt als  Vorspeise für ein winterliches Menü oder auch als Beilage.

Gewürzt ist dieses Röstkraut mit geräuchertem Paprikapulver, das für dieses Gericht auch unverzichtbar ist. Ich liebe dieses rauchige Gewürz inzwischen sehr und habe es immer im Gewürzregal. Das ist aber sicher nicht in jeder Küche der Fall, deshalb hier ein Link um es zu bestellen, da man es nach meiner Erfahrung nicht in jedem Lebensmittelladen einfach bekommt.

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 25. September 2021 um 8:03 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Vegetarisches Ofengericht mit Blaukraut oder Rotkohl in der Hauptrolle

Röstkraut: Rotkohl vom Blech

Serves: 4 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Kopf Blaukraut / Rotkohl, 1/2 - 1 Kopf - je nach Grösse
  • frischen Knoblauch (im Original 1/2 TL Knoblauchpulver)
  • ich verwende 1 - 5 Zehen frisch gepresst
  • Olivenöl, 2-4 EL
  • geräuchertes Paprikapulver, 2-3 TL
  • im Originalrezept nur ein 1/2 TL - das finde ich zu wenig
  • Honig mild, 2 EL (im Originalrezept kein Honig)
  • getrocknete Kirschen, 80 g - eher mehr
  • alternativ Cranberry gezuckert
  • Pecannüsse, 60 g - eher mehr
  • Feta-Käse-Würfel, nach Geschmack

Instructions

  • Den Kopf Blaukraut oder Rotkohl in ca. 2,5 cm breite Scheiben schneiden.
  • Die Krautspalten auf ein geöltes Backblech geben und ausbreiten.
  • Die Gewürze darüber verteilen - geräuchertes Paprikapulver, Knoblauchpulver und Olivenöl mit Salz und Pfeffer. Ich gebe auch etwas Honig über das Kraut.
  • Am besten vermischt man das Öl mit den Gewürzen in einer großen Schüssel und vermengt den geschnittenen Rotkohl damit gleichmäßig. Dann den Rotkohl auf Backpapier auf ein Backblech geben.
  • Bei ca. 220 Grad das Kraut im Backofen für 25-30 Minuten rösten!

Das Kraut herausnehmen, wenn die Ecken knusprig sind.

Mit getrockneten Kirschen oder Cranberry und Pecannüssen (alternativ Walnüssen) garnieren.

Ich gebe gerne Feta-Käse Würfel dazu.

 

Die Anregung zu diesem Rezept stammt aus dem Kochbuch „Ein Fest im Grünen“, der amerikanischen Bloggerin Erin Gleeson. Erin Gleeson ist Fotografin und verbindet Fotografie mit Aquarell-Malerei und Kalligrafie. Dazu ist sie am Herd eine Autodidaktin, die gerne gut isst und sehr gerne mit Freunden feiert, aber in der Regel nur wenig Zeit zum Kochen hat.

Vegetarische Blechgerichte sind beste schnelle Küche

So hat sie einen Blog – und ein Kochbuch – erschaffen, das wirklich sehr besonders in der Aufmachung ist, indem es wunderschöne Food-Fotografien mit Zeichnungen verbindet und dadurch ein Buch entsteht, das farbenfroh und sehr kreativ in der Aufmachung ist. Dazu bietet Erin Gleeson raffinierte einfache vegetarische Rezepte, die mich sehr beeindruckt haben. Ich habe schon Mehreres nachgekocht und in meinen Stil uminterpretiert und kann dieses Buch absolut empfehlen.

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 25. September 2021 um 8:03 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Viele weitere schöne Blechgerichte – auch mit Fleisch finden sich in diesem Kochbuch:

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 25. September 2021 um 10:03 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Viel Vergnügen mit dem roten Kraut! 

Rot&Blond, Farben und Rotkohl vom Blech

Dieses Rezept habe ich für meine Freundin und Partnerin in unserem musikalisch-kulinarischen Podcast zubereitet. Neben Kunst auf dem Backblech ist ein erhellendes Gespräch über Farben in der Küche, der Persönlichkeit und im Leben überhaupt entstanden mit einem tollen Song dazu.  Neugierig ? Dann hört rein und bereitet dabei dieses köstliche Kraut zu. Rot&Blond – überall da, wo es gute Podcasts gibt:  Spotify, i-Tunes, Deezer.

Ihr kennt Rot & Blond noch nicht? Dann lest gerne hier weiter: Rot & Blond- der Podcast 

(Facetime-Folge wegen des Virus mit C, das kein Bier ist)

 

 

 * Bei den oben verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Ich erhalte eine kleine Provision, falls Sie das Produkt kaufen. Für Sie als Käufer hat es keinen Einfluß auf den Preis, Sie zahlen dadurch nicht mehr! Mir ermöglicht es, die Kosten für diesen Blog, den ich mit großer Leidenschaft und viel Zeit betreibe etwas abzudecken. Auf meiner Seite finden sich nur solche Produkt Affiliate-Links, die ich selbst als empfehlenswert erachte.

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (64 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,88 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

5 comments

Sonja 7. März 2019 - 18:47

Meeeeeeeeeeeeeeeeega!!! danke!

Reply
Natali Borsi 9. März 2019 - 10:08

Freut mich 🙂

Reply
Natali Borsi 1. April 2019 - 19:54

Danke 😉 Das freut mich!

Reply
Kathrin 20. April 2020 - 20:45

Ich koennte mich drin rollen 🙂 Danke! Ich wuenschte, ich haette ein groesseres Blech davon gemacht…

Reply
Natali Borsi 21. April 2020 - 17:52

Davon hätte ich zu gerne ein Foto liebe Kathrin 😉

Reply

Leave a Comment