Gratinierte Jakobsmuschel auf Blattspinat

Elegant im Geschmack und im Auftreten – Jakobsmuschel at it´s best!

written by Natali Borsi 27. März 2021

Gratinierte Jakobsmuscheln für Luxus Feeling

Die Geschichte ist schnell erzählt.

Grauer Samstag, Spaziergang im Wald am späten Vormittag.

Das Gespräch kommt auf Wünsche und Visionen und der bis dahin wortkarge Mann beginnt zu reden.

Über Vieles und über Eines voller Leidenschaft. Jetzt nach dem Spaziergang irgendwo sitzen und ein Sashimi bestellen und einen Wein trinken und mal Alles vergessen. Okay, dachte ich. Gegen den Corona Blues kann ich leicht ankochen bzw. in diesem Fall einfach schlau einkaufen. Dachte ich.

War auch so. Der Fischhändler ums Eck hatte tatsächlich für uns ein perfektes Tuna in Sashimi Qualität, aber er hatte auch Jakobsmuscheln. Der Mann liebt Jakobsmuscheln und strahlte bei deren Anblick. Ich strahlte, weil es Jakobsmuscheln in der Schale waren, also ganz frisch gepflückt. Das hatte ich noch nie gekauft. Mein Adrenalin Spiegel stieg, während ich mich halb auf italienisch, halb auf deutsch mit dem Fischhändler über die Zubereitung austauschte. Irgendwie war mein Ehrgeiz geweckt an diesem grauen Samstag.

Jakobsmuschel in der Schale frisch gepfückt

Kaum daheim war klar, diese Muschel ist einfach schön und muss auch ästhetisch zubereitet werden. Der Mann schnitt glücklich das Sashimi quer zur Faser auf (das kann er inzwischen gut) und ließ einen Sektkorken ploppen. Okay, er kennt mich. Musik an, den Blues vergessen, reden und dabei kochen.

I love it!

Herausgekommen ist dieses Rezept. Wir lieben es und ich glaube zukünftig gibt es nur noch die Muscheln so in der Schale, denn der Geschmack war schlicht um 1000 % besser als der, der ausgelösten. Wir hatten welche zum Vergleich gekauft. Ich war bisher kein verrückter Fan von Jakobsmuscheln, aber so zubereitet werde ich sicher bald wieder schwach.

Jakobsmuscheln lieben Spinat und Pernod

Natürlich hatten wir im Wald auch eine kurze Jakobsmuschel Vision. Denn wir lieben es an Samstag zum Mittagessen zu einem unserer Lieblingsrestaurants in Berlin zu gehen – zu „Adnan“. Es ist wie ein kurzer Urlaub für uns dort. Nicht nur wegen des Essens, sondern auch wegen der Atmosphäre und natürlich den manchmal auf der Karte stehenden Jakobsmuscheln auf Blattspinat, die sensationell dort sind. Salbei ist das Geheimnis, meine ich mich zu erinnern. Wie auch immer, diese Vision vor Augen und der Gewissheit ich habe eigentlich immer frischen Blattspinat im Kühlschrank war klar, Spinat muss dazu.

Wie sich die Hollandaise da hinein geschummelt habe, weiß ich nicht mehr, aber es war glaube ich diese Frankreich Sehnsucht und die Idee die Muschel zu gratinieren. Das Rezept mag aufwendig erscheinen, war aber wirklich sehr schnell gezaubert.

Gratinierte Jakobsmuschel auf Blattspinat mit Hollandaise

Gratinierte Jakobsmuschel auf Pernod-Blattspinat mit Hollandaise

Serves: 4 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • 8 Jakobsmuschel in der Schale
  • (ersatzweise ohne Schale, dann in einer Auflaufform zubereiten)
  • Blattspinat, 200 g
  • Schalotte, 1 große
  • Olivenöl
  • Pernod, ein großer Schluck
  • Weißwein, ca. 20 ml
  • Butter, 100 g
  • Malton Sea Salt & schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • Eigelb, 2
  • Cayennepfeffer, nach Geschmack
  • Zitronensaft frisch, nach Geschmack
  • Chili, nach Geschmack

Instructions

Die frische Jakobsmuschel aus dem Muschelkörper lösen. Das Muskelfleisch trocken tupfen und die Schale säubern.

Den Spinat zubereiten:

  • Den Spinat waschen und abtrocknen - ich mache das in der Salatschleuder.
  • Die Schalotte sehr fein hacken und mit Olivenöl und etwas Butter anschwitzen.Es sollten leichte Röstaromen entstehen und die Zwiebeln darf leicht gebräunt sein. Dann den Spinat dazugeben, zusammenfallen lassen und mit einem Schluck Pernod ablöschen. Mit Malton Sea Salt und frischem schwarzen Pfeffer abschmecken. Wer mag, gibt etwas Chilli zu den Zwiebeln.
  • Den Spinat auf die tieferen Jakobsmuschelschalen verteilen und je eine Muschel darauf setzen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Butter in einem Topf schmelzen.

Die Hollandaise zubereiten:

In einem Wasserbad das Eigelb mit 1 EL kaltem Wasser und ca. 20 ml Weisswein schaumig schlagen. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Zitronensaft und etwas Zucker würzen. Die geschmolzene Butter langsam dazugeben und weiter schlagen, bis die Sauce cremig wird.

(Ich habe auch schonmal die Butter vergessen und nur das schaumige Ei auf die Jakobsmuscheln gegeben - war auch wunderbar und weniger üppig ;-))

Gratinieren:

Auf jede Jakobsmuschel einen Löffel der Hollandaise geben und dann im Ofen für ca. 7- 10 Minuten überbacken.

Jakobsmuscheln Tipps zur Zubereitung

Ich liebe es Jakobsmuscheln vor der Zubereitung zu marinieren, gerne asiatisch. Dies würde ich allerdings nie bei frisch gepflückten tun, denn ihr Eigengeschmack ist so besonders und sollte möglichst nicht geschmacklich übertrumpft werden.

Frische Jakobsmuscheln aus der Schale haben noch den Rogen dabei. Dieser kann genauso in der Pfanne gebraten werden.

Wie bereitet man Jakobsmuscheln zu?

Am einfachsten in der Pfanne oder wie im Rezept oben beschrieben gratiniert im Backofen. Sollte die Jakobsmuschel vorher mariniert sein, bitte sehr trocken tupfen, damit sie außen schön kross wird. In der Pfanne bei mittlerer Hitze in Pflanzenfett von beiden Seiten 2-3 Minuten braten. Ich schneide sie kreuzweise ein vor dem Braten. Dann etwas Zitrone- oder Limettensaft und Salz dazugeben. Fertig – die einfache Variante, die oft genügt!

Sind Jakobsmuscheln gesund?

Ja, dieser Genuss ist durchaus gesund, Jakobsmuscheln enthalten kaum Fett dafür hochwertige Proteine, Omega-3-Fettsäuren und Zink. Gesunder Luxus, denn sie sind nicht billig!

Was kosten Jakobsmuscheln

Das ist unterschiedlich. Eine frisch gepflückte hat an diesem grauen Tag bei meinem Fischhändler 6 Euro gekostet. Für eine edle Vorspeise schön, aber tiefgekühlt bekommt man sie wesentlich billiger, wenn man für viele kocht.

Ist eine Kammutmuschel eine Jakobsmuschel?

JA, die Jakobsmuschel ist eine Art der Kammmutmuschel. Es gibt noch andere. Sie ist also keine Kammmutmuscheln, sondern nur eine Unterart dieser Muschel.

Lust auf weitere Kreationen mit Jakobsmuschel?

Dieses Rezept ist ganz anders, aber genauso wunderbar:

Und zu Soba Nudel passen diese Muscheln auch wunderbar. Neugierig, dann lest hier weiter:

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (2 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment