Feige liebt Zwetschge und Zwetschge liebt Feige!

Ganz einfach. Eine wunderbare Liebe vereint auf knusprigen Kokos-Dinkelmürbeteig

written by Natali Borsi 7. Oktober 2019

Feigen-Zwetschgenkuchen auf Kokosmehl-Mürbeteig

Die Saison von Zwetschgen und Feigen hat zu meinem Glück eine große Schnittmenge im September. Ich kann dann weder an Zwetschgen noch an Feigen vorbeigehen. Die Feigen werden zu Marmelade verkocht oder brillieren auf Salat mit Ziegenkäse. Manche Feigen wandern direkt in den Mund.

Die Zwetschgen werden zu einem klassischen schwäbischen Zwetschgendatschi veredelt, zu Zwetschgenknödel geformt, als Chutney verkocht oder garnieren als Kompott mit Cognac und Vanille selbstgemachtes Zimtparfait.

Zwetschgen-Feigenkuchen vereint auf knusprigen Mürbeteig

Vereint habe ich meine beiden Herbstlieblinge spontan auf einem Kuchenblech. Eine Zwetschgenkuchen mit Feige oder ein Feigenkuchen mit Zwetschge? Ganz egal. Ich hatte mehr Zwetschgen als Feigen. Korrekt müsste es deshalb Zwetschgenkuchen mit Feigen in diesem Fall heißen. Getragen hat mich der Gedanke an saftige Süße auf einem sehr knusprigen Boden mit einem Hauch von Kokosnussaroma.

Knuspriger Mürbeteig mit Kokosnussmehl

Dieser Mürbeteig besteht aus etwas braunem Zucker und je zur Hälfte aus Kokos- und Dinkelmehl. Französische Salzbutter, etwas normale Butter und genau soviel bestes Rapsöl, damit der Teig die richtige Konsistenz erhält, werden untergeknetet.

Der Teig wird auf einem Backblech oder einer Tortenform ausgerollt und eng mit den entsteinten Zwetschgen und in kleine Stücke geschnittenen Feigen belegt. Etwas brauner Zucker, bester Vanillezucker, Zimt und gehobelte Mandel dienen als Topping . Feige und Zwetschge werden für 45 Minuten einer Hitze von 180 Grad ausgesetzt – dabei vereinen sich die beiden Früchte zu etwas unbeschreiblich köstlichen.

Der Boden des Liebesspiels wird knusprig wie ein Keks und es duftet im ganzen Haus.

Braucht es noch mehr Überzeugungsarbeit?

Zwetschgen-Feigenkuchentraum

Zwetschgen-Feigenkuchen mit Kokos-Dinkelmehl Mürbeteig

Serves: 6 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Mürbeteig
  • Zwetschgen, ca. 1 Kilo entsteint
  • Feigen frisch, ca. 10 Stück
  • Kokosnussmehl, ca. 200 g
  • Dinkelmehl, ca. 200 g
  • Französische Salzbutter, ca. 100 g
  • Butter, ca. 50 g
  • Rapsöl, ca. 60 ml
  • brauner Zucker, ca. 100 g für den Teig und
  • ca. 3 EL als Belag mit
  • 1 Tüte Bourbon-Vanillezucker und
  • 100 g gehobelten Mandeln und ganz viel
  • Zimt

Instructions

Dieser Teig hat keine genauen Mengenangaben. Das macht nichts. Fangt mit dem Mehl und dem Zucker an, mischt die Butter darunter und verfeinert mit Öl solange bis ein leicht feuchter homogener Teig entsteht. Er darf ruhig etwas mürbe sein, dann wird er knuspriger.

  • Den Teig auf Backpapier oder einem gefetteten Backblech oder Form ausrollen.
  • Die Zwetschgen entsteinen und dicht aneinander legen. Die Feigen in mittelgroße Stücke schneiden und auf den Zwetschgen verteilen.
  • Den braunen Zuckern, Vanillezucker und den Zimt über das Obst geben und zum Abschluss die gehobelten Mandeln gleichmäßig darüber verteilen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft für ca. 45 Minuten backen.

Mit frisch geschlagener Schlagsahne - gerne Konditorsahne - genießen.

Dazu passt viel frisch geschlagene ungesüßte Sahne und ein Espresso.

Weitere Kuchen Ideen, auch mit Zwetschge in der Hauptrolle, gerne hier entlang:

MIT KUCHEN

 

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment