Birnen-Feigen Tarte mit Mandeln und Walnüssen

Dieser Kuchen gehört in den Herbst wie das Laub, das von den Bäumen fällt. Mein Herbst-Lieblingskuchen!

written by Natali Borsi 24. November 2017

Eine Tarte wie ein Bild – so lecker und schön

Ich liebe Kochen, aber ich bin keine große Kuchenbäckerin. Aber ich kann trotzdem backen – so ist das nicht! Und ich liebe guten Kuchen. Also backe ich auch – und am liebsten schöne Mürbeteig-Tartes mit Obst.

Diese Birnen-Feigen Tarte liebe ich!

Ein Kuchenrezept von John Ash

Das Rezept zu diesem Kuchen stammt aus einem Kochbuch, das ein Freund auf der Strasse in New York gefunden hat. In NY stellen die Menschen Dinge, die sie nicht mehr benötigen auf die Strasse. In der Regel stehen diese dort nicht lange, weil es immer jemanden gibt, der genau dies gerade braucht. Eines Tages, fand unser Freund, der ohnedies auf der Suche nach einem neuen Kochbuch war, ein Kochbuch ganz ohne Bilder, dick und schwer. Der Autor, John Ash, ist hier sicher nicht jedem bekannt, aber in den USA dafür umso bekannter als „Father of Wine Country Cuisine“ und „Seafood Educator of the Year“ und und und…. John Ash hat eine eigene Radio Show, eine Fernseh Show und einen wunderbaren Blog.  Er hat 1980 in Kalifornien sein erstes Restaurant eröffnet. Seiner Philosophie, nur mit Zutaten die „ethically grown, created locally and in season“ zu Kochen und seiner Überzeugung, dass Wein immer ein essentieller Part in einem Menü ist, ist er bis heute treu geblieben.

Birnen-Feigen Walnuss Tarte nach John Ash

Birnen-Feigen Tarte mit Mandeln und Walnüssen

Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Für eine grosse oder 6 kleine Tarte Formen
  • Mürbeteig
  • Mehl, 300 g
  • Butter, 200 g
  • Ei
  • Zucker, 100 g
  • Prise Salz
  • Mandelcreme
  • Butter, 70 g
  • Zucker, 70 g
  • gemahlene Mandeln, 70 g
  • Belag
  • Birnen, 3 reife geschält, entkernt und halbiert in Scheiben
  • Feigen, 3 grosse geachtelt (wer keine Feigen bekommt, nimmt einfach mehr Birnen)
  • Walnüsse, eine Hand voll - leicht zerkleinert
  • Honig, nach Geschmack

Instructions

  • Mürbeteig herstellen - dazu Mehl, kalte Butter in Stücken, Zucker und Ei zu einem Teig verkneten und kurz im Kühlschrank ruhen lassen.
  • In dieser Zeit 70 g Butter schmelzen und mit dem Zucker und den gemahlenen Mandeln zu einer glatten Creme verrühren.
  • Birnen schälen, halbieren und vorsichtig entkernen und dann in Scheiben schneiden. Feigen waschen und vierteln oder achteln je nach Grösse.
  • Den Mürbeteig auf die gefettete Tarte Form verteilen, etwas mit der Gabel einstechen. Dann die Mandelmasse darauf geben und zum Schluss mit der Birne und den Feigen belegen. Jetzt noch ein paar Walnüsse und etwas Honig darüber geben.
  • Im Backofen bei 280 Grad ca. 35 Minuten backen. Dazu schmeckt sehr gut eine Kugel Vanilleeis.

Ich habe eine neuere Auflage dieses tollen Kochbuches bei Amazon gefunden:

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 10. April 2021 um 14:04 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Kennenlernen durfte ich das Rezept und das Buch bei einem wunderbaren Küchenhocker Abend bei meiner lieben Freundin und tollen Künstlerin Nargis Rakhmanova.

Das ganze Menü findet ihr auf meiner Küchenhocker Reportage:

Kochen ist Kunst und wenn eine Künstlerin sowieso. Der Küchenhocker zu Gast bei Nargis Rakhmanova. 

 

 * Bei den oben verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Ich erhalte eine kleine Provision, falls Sie das Produkt kaufen. Für Sie als Käufer hat es keinen Einfluß auf den Preis, Sie zahlen dadurch nicht mehr! Mir ermöglicht es, die Kosten für diesen Blog, den ich mit großer Leidenschaft und viel Zeit betreibe etwas abzudecken. Auf meiner Seite finden sich nur solche Produkt Affiliate-Links, die ich selbst als empfehlenswert erachte.

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (6 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment