Pasta mit Bohnen, Halloumi und Rucolapesto

Eine besondere One-Pott Pasta im Ottolenghi Style

written by Natali Borsi 30. Oktober 2023

Unkomplizierte Pasta gesucht? One Pott Pasta ist die Antwort!

Wer diesen Blog liest weiss, ich liebe Pasta und ich liebe schnelle Gerichte mit viel Geschmack.

Dieses Rezept vereint beides. Ich habe es nicht selbst erfunden, sondern ganz brav nachgekocht und bin begeistert und würde tatsächlich auch nichts verändern. Ja, der Herr Ottolenghi und sein Ottolenghi-Style sind eine sichere Bank, wenn man echtes Soul-Food sucht.

Dieses Rezept entstammt dem Ottolengghi Test Kitchen Band: Extra Good Things. Es hat das Motto:

Wie ein gutes Essen grossartig wird.

In diesem Fall ist es die Kombination mit dem frischem Ruccolapesto, die diese leicht scharfe One-Pott Pasta zu einem grossartigem Essen macht – eine neue Lieblingspasta.

Hier gehts zum Buch:

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 4. Mai 2024 um 9:03 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Und hier kommt das Rezept:

Pasta mit Bohnen und Halloumi an Ruccolapesto: One-Pott Pasta

Serves: 4 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Für das Rucolapesto:
  • Pinienkerne, kräftig geröstet, 50 g
  • Knoblauchzehen, 2 geschält und gehackt
  • Rucola, 60 g grob gehackt - ich habe 100 g verwendet
  • Petersilie, 20 g, gelb geachkt
  • Olivenöl, ca. 100 ml
  • Für die Pasta:
  • grüne Chilischote, 1 längst halbiert
  • Knoblauchzehen, 6 geschält und in feine Scheiben
  • Thymianblätter, 1 EL gehackt
  • Cannellinibohnen, 2 Dosen à 400 g, abgetropft
  • Pasta, 250 g Gemelli oder Torfe - gedrehte Pasta
  • Hühner- oder Gemüsebrühe, ca. 700 ml
  • Zitronensaft frisch, 60 ml, ca. 2-3 Zitronen
  • Halloumi, 1 Block sehr fein gerieben / ersatzweise Parmesan oder Pecorino
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Instructions

One-Pott Pasta ansetzen

Eine große Pfanne mit hohem Rand und passenden Deckel suchen. Darin den Knoblauch mit der grünen Chili vorsichtig braten, bis der Knoblauch leicht gebräunt ist. Dann die

  • Thymianblätter
  • Cannellini Bohnen
  • Pasta
  • Brühe
  • 1/2 TL Salz

viel Pfeffer dazugeben.

Alles zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze ca. 12 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Dann vom herd nehmen und den Deckel abnehmen und weitere 10 Minuten offen stehen lassen, damit die Pasta die ganze aromatische Flüssigkeit aufnimmt.

 

2. Während die Pasta köchelt das Rucolapesto zubereiten.

Dafür die Pinienkerne rösten und danach zusammen mit

  • Knoblauch
  • Petersilie
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/4 TL Salz
  • und einer Prise Pfeffer in einen Mixer geben.

In einigen groben Intervallen mixen, bis eine grobe Paste entstanden ist. Dann nochmal 3 EL Olivenöl darunter rühren.

3. Pasta fertigstellen

Wenn die Pasta fertig ist den Zitronensaft und die Hälfte des Rucolöapesto unter die Pasta rühren. Ich serviere die Pasta direkt aus der Pfanne,damit sie nicht kalt wird. Vor dem servieren mit dem fein geriebnen Halloumi Käse bestreuen, er gibt nochmal viel Würze. Alternativ Parmesan verwenden. Der Halloumi macht aber den Kick Ottolenghi-Style und passt hier geschmacklich hervorragend. Halloumi schmilzt nicht so schnell wie Käse und gibt Gerichten eine spezielle salzige / würzige Note.

Das restliche Rucolapesto dazu reichen.

Pasta zu Pasta gesellt sich gern

Ich lade gerne Freunde zum Essen ein, aber ich stehe dabei nicht gerne den ganzen Abend in der Küche. Lieber sitze ich mit am Tisch und alle bedienen sich an qualmenden, verführerisch riechenden Schüsseln voller Essen und quatschen durcheinander. Am liebsten so laut, das man sich wie in einer italienischen Trattoria fühlt, kurz den Alltag vergisst.

Sehr gerne bereite ich an solchen Abenden Pasta zu. Diese One-Pott Pasta eignet sich hervorragend für einen Abend mit lieben Freunden, weil man sie so gut vorbereiten kann. Ich habe Schritt 1 und 2 bereits am Nachmittag vorbereitet. Kurz vor dem servieren, als schon alle am Tisch sassen, habe ich die Pasta erwärmt und noch etwas heisses Pastawasser, dass ich aufbewahrt hatte, dazugegeben. Das fertige Rucolapesto stand schon bereit und wurde dann mit der Zitrone und dem Halloumi unmittelbar vor dem Servieren dazugegeben. So war die Pasta ruckzuck auf dem Tisch.

An diesem Abend hatte ich dazu noch zwei weitere super vorzubereitende Pastavariationen serviert. Tris di Pasta macht Gäste immer glücklich! Der Garant für einen Abend voller Lebensfreude!

Das waren meine beiden anderen Pastagerichte:

  • Rezept Kürbis-Salbei Lasagne nach Ixta Belfrage, einer Mitarbeiterin von Ottolenghi in seiner Test-Kitchen
  • Rezept Pasta mit Fenchel nach der Sterneköchin Tanja Granditz

 

 * Bei den oben verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Ich erhalte eine kleine Provision, falls Sie das Produkt kaufen. Für Sie als Käufer hat es keinen Einfluß auf den Preis, Sie zahlen dadurch nicht mehr! Mir ermöglicht es, die Kosten für diesen Blog, den ich mit großer Leidenschaft und viel Zeit betreibe etwas abzudecken. Auf meiner Seite finden sich nur solche Produkt Affiliate-Links, die ich selbst als empfehlenswert erachte.

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,33 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment