Beschwipste Pernod-Estragon-Möhren – eines meiner liebsten Gerichte

P.S.: Sie schmecken auch nüchtern 😉

written by Natali Borsi 23. Oktober 2014

Beschwipste Möhren – beschwipste Köchin – meine Art zu kochen 😉

Ich mache dieses Gericht in vielen verschiedenen Variationen sehr häufig. Warum? Weil es eine tolle Beilage ist, meine Kinder sehr gerne beschwipste Möhren essen und so zubereitete Mohrrüben als Beilage oder Antipasti zu fast Allem passen. Wer es lieber unbeschwipst mag, der kommt auch auf seine Kosten. Die  Mohrrüben schmecken auch in einer schönen Gemüsebrühe gegart durch das Zitronengras, den Ingwer und den Curry sehr aromatisch. Statt dem Alkohol evtl. Schale und etwas Saft von einer Bio-Orange dazugeben! … da die Fotografin vom Kochen schon ganz beschwipst war, heute Mal nur ein Schnappschuss … sorry … darf auch mal sein!

Möhren mit Pernod und Estragon

Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Möhren, 1 Bund
  • Schalotten, 2 grosse
  • Zitronengrass, 1 -2 Stangen
  • Ingwer frisch, 1 daumengrosses Stück oder mehr
  • Honig, 1 EL - bzw. nach Geschmack
  • Zitrone (und Orange), Saft von einer - bzw. nach Geschmack
  • Curry, 1-3 TL nach Geschmack
  • Pernod, 1 Glas - nach Geschmack auch gerne mehr;-)
  • Butter salzig, 1-2 EL
  • Olivenöl, wer mag am Ende dazu geben zum Abschmecken
  • Estragon frisch, 1 kleiner Bund

Instructions

  • Zunächst die Möhren schälen und in Stifte schneiden.
  • Schalotte, Ingwer, Zitronengras sehr klein schneiden und in zwei EL gesalzener Butter glasig dünsten. Die Möhrenstifte dazugeben und alles mit etwas Honig und/oder braunem Zucker und einem guten Curry Pulver gut durchrühren und etwas anbraten.
  • Mit Pernod ablöschen. Auf kleiner Flamme die Möhren weich köcheln lassen. Wenn nötig immer etwas Flüssigkeit nachschenken - entweder etwas Gemüsebrühe, Wasser oder eben noch etwas von dem Pernod.

Zum Schluss mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Ich gebe gerne etwas frischen Estragon und schönes Olivenöl vor dem Servieren über die Möhren. Sie schmecken sowohl warm als auch kalt als Antipasti.

Alternativ mache ich die Möhren auch gerne mit Whiskey. Rezept folgt in Kürze!

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment