Auberginen à la Bocuse

Mit Kerbel und ganz viel Crême Fraîche – Je l`aime!

written by Natali Borsi 6. Oktober 2021

Auberginen à la Bocuse

Ein Rezept des Meisters der „Nouvelle Cuisine“, das ich seit 25 Jahren liebe.

Warum?

Weil es,

  • herrlich einfach zuzubereiten ist,
  • Auberginen von ihrer kulinarisch besten Seite zeigt und
  • (bisher) alle Gäste verzaubert hat,
  • aber vor allem die liebste Zubereitungsart und das Auberginenlieblingsgericht meines Mannes ist.

Ja, Liebe geht auch durch den Magen. Lust auf Auberginen nach Art vom Meister Paul Bocuse? In seinem Kochbuch heißen sie schlicht:

Auberginen à la crème

Entdeckt habe ich das Rezept in den 80èr Jahren in einem 5 x 5 cm winzig-kleinen Kochbuch mit dem Titel:

Der kleine Bocuse.

Dieses kleine Buch reiste gerne mit mir in den Urlaub zu den Zeiten, in denen man nicht schnell im Internet nach Kochinspirationen suchen konnte. Ehrlich gesagt auch sehr schöne Zeiten, vermisst haben wir gute Rezepte auch damals nicht und das kleine Buch reist noch heute gerne mit mir mit. Aber zurück zum Wesentlichen:

Auberginen nach Art von Paul Bocuse – köstlich!

Auberginen nach Paul Bocuse mit Sahne und Kerbel

Serves: 4 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Auberginen, 3 möglichst feste mittelgroß
  • Salz
  • Butter
  • 3/10 Liter Crème Fraîche, oder 2 kleine Becher
  • Pfeffer schwarz frisch gemahlen
  • gehackter Kerbel, bei Bocuse eine Prise bei mir gerne mehr!
  • Wenn es keinen frischen Kerbel gibt, dann getrockneten verwenden.
  • Version Natali: ein Spritzer frischen Zitronensaft

Instructions

Ich zitiere Herrn Bocuse, denn ich könnte es nicht besser beschreiben.

Bocuse bereitet die Auberginen wie folgt zu:

  • Die möglichst festen Auberginen schälen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Mit Salz bestreuen, umwenden und 30 Minuten Wasser ziehen lassen.
  • Abtropfen und trocknen.
  • In einem breiten, flachen Bratentopf in Butter zugedeckt dünsten, bis die Scheiben gar sind.
  • Kurz vor dem Servieren die Sahne angießen und auf lebhaftem Feuer um die Hälfte einkochen.
  • Dabei die Auberginenscheiben durch Rütteln des Topfes ständig hin und her bewegen, ohne dass sie zerdrückt werden.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und durch Schwenken neben dem Feuer in diese starke, reduzierte Sauce etwas frische Butter einziehen.
  • In einer Schüssel anrichten und mit dem Kerbel bestreut servieren.

Ich bereite meine Auberginen meistens in einer Wok-Pfanne zu. Wichtig ist wirklich die Creme Fraîche bei hoher Hitze schnell einkochen zu lassen. Die zusätzliche Butter am Schluss erspare ich unserem Cholesterinspiegel - der Geschmack ist so schon köstlich!

Und ich gebe immer noch einen Spritzer Zitronensaft am Ende dazu. Herr Bocuse hat sich bisher nicht beschwert, es macht die Auberginen etwas frischer. Ich mag das!

Dazu passt ein Blattsalat und klassisch französisch ein Steak. Da wir nur noch sehr selten Fleisch essen, serviere ich die Auberginen à la Bocuse inzwischen gerne zusammen mit anderen Gemüsegerichten und Salaten als warme Antipasti. Oder wir essen Papardelle dazu, dann werden die Auberginen zu einer cremigen Pastasauce - auch sehr köstlich. Aber vielleicht nicht Herrn Bocuse verraten 😉

Paul Bocuse – es macht Spaß nach seinen Standardrezepten zu kochen!

Ich merke immer wieder, dass ich sehr gerne ab und zu bei den Meistern der klassischen französischen Küche nachschaue, wie sie Speisen zubereiten. Das Boeuf Bourguignon nach Art von Paul Bocuse ist so ein Beispiel. Ein tolles Rezept, das ich immer wieder gerne als Grundlage nehme.

Rezept: Boeuf Bourguignon nach Paul Bocuse » Originalrezept!

Wer Lust hat auf ein bisschen Kochschule bei Bocuse, dem empfehle ich dieses Buch:

Das Paul-Bocuse-Standardkochbuch
Das Paul-Bocuse-Standardkochbuch*
von Heyne Verlag

Ohne Ideen der Nouvelle Cuisine wäre die Kulinarik lange nicht das was sie heute ist. Ich schaue sehr oft in dieses Buch nicht wegen ausgefallener Gerichte, sondern weil ich es liebe französische Klassiker in seiner Art zu kochen. Unverzichtbar!

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 6. Oktober 2021 um 13:35 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Auf die französische Lebensart! 

 * Bei den oben verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Ich erhalte eine kleine Provision, falls Sie das Produkt kaufen. Für Sie als Käufer hat es keinen Einfluß auf den Preis, Sie zahlen dadurch nicht mehr! Mir ermöglicht es, die Kosten für diesen Blog, den ich mit großer Leidenschaft und viel Zeit betreibe etwas abzudecken. Auf meiner Seite finden sich nur solche Produkt Affiliate-Links, die ich selbst als empfehlenswert erachte.

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (1 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Leave a Comment