Festtagsmenues – ich hätte da ein paar Ideen!

Lieber mit Fleisch, Fisch, vegetarisch oder besonders gut vorzubereiten? Hier meine Favoriten für kulinarische Weihnachten ohne Stress!

written by Natali Borsi 25. November 2020

Weihnachten – unendliche kulinarische Möglichkeiten!

Jede Familie hat seine Traditionen. Besonders an Festtagen wie Weihnachten.

Trotzdem sind die Zeitschriften voll mit Vorschlägen für Menüs. Ich vermute, diese werden an den Tagen um Weihnachten herum gekocht und am 24.12. bleibt jede Familie bei seinem vertrauten?

Bei uns ist das so. Ich bleibe bei schwäbischen Kartoffelsalat mit Scampi und vielen köstlichen kleinen Salaten dazu. Damit gehöre ich zu den 35 % aller Deutschen, die Kartoffelsalat an Weihnachten zur Tradition machen.

Woher kommt diese Tradition, habe ich mich gefragt?

Kartoffelsalat gehört in Deutschland zu Weihnachten – warum?

Früher wurde das Weihnachtsfest erst am 25. Dezember groß gefeiert. Das lag daran, dass ab Mitte November eine zweite Fastenzeit zur Erinnerung an die Armut von Maria und Josef begann und diese endete genau am 24.Dezember.

Die Kartoffel war in der Fastenzeit, ein ideale Nahrungsmittel – sättigend und billig. Dazu kam, dass die meisten Menschen am 24. Dezember noch voll gearbeitet haben. Ein Kartoffelsalat war schnell gemacht und billig in der Zubereitung, so konnte man Geld sparen für den traditionellen Festschmaus am 25.Dezember. Ich finde eine schöne Tradition und man kann ja zu Kartoffelsalat die feinsten Speisen kombinieren – es muss nicht das Würstchen sein.

Weihnachtsmenü – ich finde das muss sein, spätestens am 25.12.!

Am 25.Dezember gab es dann damals wie auch heute ein Festatgsmenü. Auch diese Tradition ist geblieben.

Als ich meine eigenen Rezepte auf der Suche nach Inspirationen rund um die Weihnachtsküche durchgeschaut habe, kam ich in einen wunderbaren Flow und konnte gar nicht aufhören Festtagsmenüs zu komponieren.

Sollte man nicht ohnehin auch ganz normale Tage kulinarisch zu Festtagen machen. Natürlich besonders in der Adventszeit  sowieso immer dann wenn einem danach ist – also eigentlich das ganze Jahr!

Hier ein paar Vorschläge, die besonders gut zu Weihnachten und in den Advent passen:

Festtagsmenüs für Weihnachten und die Feiertage

1. Schwäbisch-Französisch Komposition – perfekt zum vorbereiten!

Vorspeise: Frittatensuppe – die kocht sich automatisch mit dem Tafelspitz! Es fehlen nur die Pfannkuchen.

Hauptspeise: Tafelspitz mit frischen Meerrettich mit Ofen-Sellerie-Steak, wildem Broccoli und Café de Paris Sauce.

Wer es nicht lassen kann, dazu würde auch ein schwäbischer Kartoffelsalat noch als Beilage passen. Oh ja !

Nachspeise: Weihnachtstrifle

Ganz leicht vorzubereiten:

Am Tag davor

  • den Tafelspitz,
  • den Ofensellerie und
  • die hauchdünnen Pfannkuchen vorbereiten.
  • Auch die Äpfel für das Trifle können bereits zubereitet werden.

Am Abend,

  • die Café de Paris Sauce bis zur Zugabe der Sahne vorbereiten.
  • Das Trifle fertig stellen und kühlen.
  • Die Rinderbrühe abschmecken und leicht reduzieren. Mit den klein geschnittenen Pfannkuchen und Schnittlauchröllchen als Frittatensuppe zur Vorspeise servieren.
  • Im Anschluss die Café de Paris Sosse zubereiten und den Ofen-Sellerie kurz grillen. Den wilden Broccoli al dente kochen. Meerrettich frisch reiben. Das Fleisch kurz in der Rinderbrühe erwärmen. Alles auf einem Teller servieren.

2. Vegetarisches Festtagsmenü – keiner wird Fleisch vermissen!

Vorspeise: Eine Suppe, die man nicht jeden Tag kocht. Ich hätte folgende Vorschläge für ein festliches vegetarisches Menü:

HauptspeiseHokkaido Kürbis gefüllt mit Couscous und Shiitake

Nachspeise: Käsekuchen im Brat-Apfel

Maronen-Topinambur Suppe

Kürbis gefüllt mit Couscous und Shiitake

 

3. Wie Gott in Frankreich – ein Festtagsmenü auf französische Art!

Vorspeise : Tarte Tatin mit Roter Bete

Hauptspeise: Daube de Boeuf oder Boeuf Borguignon – kann einen Tag vor dem Fest gemacht werden!

Nachspeise: Mousse au chocolat oder Tarte au citron 

4. Ein Festmenü mit Fisch in der Hauptrolle!

Vorspeise: Lachs-Tataki Style mit Avocado nach Tim Mälzer

Hauptspeise: Belugalinsensalat mit Fischfilet und Tomatenchutney

Nachspeise: Haselnuss-Baiser-Torte 

 

5. Oder lieber klassisch: Weihnachtsente vom Blech

Vorspeise: Feldsalat mit Avocados, Champignons und Makadamia-Nüssen an warmer Kartoffel-Vinaigrette

Hauptspeise: Weihnachtsente mit Süsskartoffel Marshmallows

Nachspeise: Vermicelles

Ente teilen – am besten mit Geflügelschere

6. Traditionen von Freunden italienisch inspiriert!

Ich weiß, die einen Essen Karpfen, die anderen immer Fondue, die nächsten gratinieren Lachs und noch vieles mehr.

Das ist alles super köstlich, aber ich weiß, dass es bei meiner langjährigen lieben Freundin Saskia an Weihnachten mein absolutes Lieblingsessen gibt:

Involtini alla maniera della Saskia!

Dieses italienisch inspirierten Rouladen sind etwas vom allerbesten, was man in der Küche zaubern kann. Sehr gut vorzubereiten, aber auch nicht unaufwendig in der Zubereitung. Aber es lohnt sich. Ich übe noch und habe noch lange nicht Saskias Kochlevel erreicht bei der Involtini Herstellung, aber ich gebe nicht auf und habe ja schließlich bei ihr gelernt! Das wird, sagen meine Kinder, die sich immer freuen wenn Saskia in unserer Küche steht und Involtini macht.

Ich würde folgendes Menü vorschlagen:

Vorspeise: Parmesansuppe mit Aprikosen und Chorizo

Hauptspeise : Involitini alla maniere della Saskia 

Nachspeise: Vanilleeis mit Ananas und Maraschino

 

Ein Kochbuch nur für Weihnachten von Jamie Oliver

Natürlich gibt es unendlich viele schöne Kochbücher und auch viele die sich nur des Themas Weihnachten annehmen. Herr Jamie Oliver hat dies auf eine sehr schöne Art und Weise getan und wer nun im Weihnachtsfest-Koch-Flow ist, dem empfehle ich dieses Weihnachtskochbuch sehr. Es macht Spaß und sollte ab Dezember einfach so in der Küche rumliegen und Weihnchtsstimmung verbreiten. Hier meine ausführliche Rezension und der Link zum bestellen:

Weihnachtsküche mit Jamie Oliver,  jetzt bestellen:

Jamie Oliver's Christmas Cookbook
Jamie Oliver's Christmas Cookbook*
von Michael Joseph

Englische Ausgabe - preislich manchmal etwas günstiger ,-)

Ein Kochbuch das keiner kulinarischen Mode unterliegt. Viele schöne klassische Rezepte für festliche Tage, aber auch Inspirationen für ganz normale Wintertage. Ich würde sagen ein echter Jamie Oliver Klassiker.

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 10. April 2021 um 23:03 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Und was ist mit der Weihnachtsbäckerei?

Natürlich gehört beim kochen und vor allem rund um die Weihnachtszeit zu jedem Treffen ein Plätzchen.

Alle meine traditionellen Plätzchen Rezepte habe ich HIER zusammengefasst.

IDDEN FÜR DIE WEIHNACHTSBÄCKEREI!

Viel Spaß bei der Weihnachtsbäckerei!

Habt alle FROHE WEISSE WEIHNACHTEN!

 * Bei den oben verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Ich erhalte eine kleine Provision, falls Sie das Produkt kaufen. Für Sie als Käufer hat es keinen Einfluß auf den Preis, Sie zahlen dadurch nicht mehr! Mir ermöglicht es, die Kosten für diesen Blog, den ich mit großer Leidenschaft und viel Zeit betreibe etwas abzudecken. Auf meiner Seite finden sich nur solche Produkt Affiliate-Links, die ich selbst als empfehlenswert erachte.

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment