Maronen-Topinambur-Crème Suppe mit Croutons und Trüffelöl …

… mein Mittel gegen Kälte und Winterdepression – samtig, weich, süßlich, nussig und ganz schnell gekocht. Neugierig?

written by Natali Borsi 30. November 2014

Topinambur – was für ein schöner Name

Ich habe in letzter Zeit zwei wunderbare Maronen-Suppen auf Einladungen gegessen und immer versäumt nach dem Rezept zu fragen. Deshalb musste ich mir heute einfach selbst eines ausdenken. Ich hatte noch genau vier Knollen Topinambur daheim und eine Packung gekochte Esskastanien – ich dachte das ist eine schöne Kombination und damit hatte ich Recht. Wir haben eine neue Lieblingssuppe – auch die anfangs etwas kritisch schauenden Kinder konnten dieser samtig, crèmigen elegant nussigen Suppe nicht widerstehen.

Topinambur – eine wunderschöne Herbstknolle

Topinambur Knollen sehen wunderhübsch knollig aus.

Maronen-Topinambur-Suppe

Man bekommt sie in gut sortierten Bio-Läden. Topinambur gehört zur Familie der Sonnenblumengewächse und kommt ursprünglich aus Nordamerika. Die kleine Knolle enthält keinerlei Stärke und wird deshalb auch Diabetiker-Kartoffel genannt. Sie kann roh oder gekocht gegessen werden, allerdings immer ohne Schale. Das ist schade, weil es leider etwas mühsam ist Topinambur zu schälen – aber die Mühe lohnt.

Maronen-Topinambur-Suppe mit Trüffelöl

Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Für 4 Personen als Vorspeise, separator
  • Maronen - Esskastanien - vorgekocht, 200 g
  • Topinambur-Knollen, 4-5 mittelgrosse geschält und klein geschnitten
  • Schalotten, 2 - klein geschnitten
  • Butter salzig, 1 EL
  • Sahne, 250 ml
  • Gemüsebrühe, ca. 600 ml
  • Zitrone, zum Abschmecken
  • Topping, separator
  • Croutons aus Dinkeltoast, 3 Scheiben
  • Salzbutter, 2 EL
  • Schnittlauch, nach Geschmack
  • Trüffelöl, nach Geschmack
  • Parmesan gerieben, nach Geschmack

Instructions

  • Die Schalotten schälen, klein schneiden und in einem grossen Topf in der Salzbutter glasig dünsten.
  • In dieser Zeit die Topinambur schälen und in kleine Stücke schneiden - zu den Zwiebeln geben und kurz mit dünsten.
  • Mit der Sahne ablöschen und leise köcheln lassen. Dann die Hälfte der Gemüsebrühe dazugeben und solange köcheln lassen, bis die Topinambur weich sind - ca. 10 Minuten.
  • Die Maronen klein schneiden und ebenfalls zur Suppe geben - kurz mitkochen.
  • Die Suppe fein pürieren und soviel Brühe dazugeben, dass sie die richtige Konsistenz bekommt - sämig und nicht zu dünn!

Topping - Dinkel-Croutons:

  • In einer Pfanne 2 EL Salzbutter schmelzen und den in kleine Würfel geschnittenen Dinkeltoast dazugeben. Unter Rühren die Croutons schön knusprig braten - Achtung sie verbrennen schnell!

Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Croutons, Schnittlauch, etwas Parmesan und wer mag ein paar Tropfen gutem Trüffelöl servieren.

Ich hatte Bio-Esskastanien aus Frankreich - Chataignes Cuites & Pelées - sie waren so lecker, dass ich mich sehr beherrschen musste, nicht beim Kochen schon alle zu naschen.

Bon Appetit 😉

Maronen-Topinambur-Suppe, KOchenkunstundketchup

Und weil die Suppe so schnell gemacht ist und so wunderbar schmeckt und so – so – so gut gegen Kälte hilft, habe ich sie heute gleich noch einmal gekocht und zu einem Lunch mit Freundinnen mitgebracht. Danach waren wir so gut gewärmt, dass wir den Berliner Minusgraden getrotzt haben und eine grosse Runde durch den winterlichen Wald gelaufen sind – schön war das!

Maronen-Topinmabur-Suppe, Kochenkunstundketchup IMG_5195

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment