Eine besondere Weinprobe und ein besonderes Rezept: Stanzi´s sensationelle Haselnuss-Baiser-Torte!

Der Küchenhocker durfte einen tollen Abend erleben: Weinprobe mit begleitendem Menü und passenden Weinen ausgesucht von Sommelière Francesca von Vino e Camino. Ein trinkfreudiger, unglaublich leckerer und interessanter Abend. Einfach weiterlesen und selbst erleben!

written by Natali Borsi 18. Dezember 2013

Weeinprobe

Sehr liebe Freunde, die dem guten Essen und vor allem auch dem dazugehörigen genussvollen Trinken sehr zugeneigt sind, haben für ihre Freundin Francesca, eine Sommelière aus Bamberg, in Berlin eine Weinprobe gegeben. Wie kommt es dazu? Weil sie Francesca, ihre Weine und ihre Weinproben sehr lieben und sich dachten, es ist einfacher eine in Bamberg lebende Italienerin nach Berlin zu locken als die vielen Berliner Freunde in die Vinothek nach Bamberg zu transportieren. Der Gastgeber betonte bei seiner Willkommensrede, dass er nicht wirklich an den Erfolg einer italienischen Vinothek mitten im fränkischen Weinbaugebiet geglaubt hat – er hat den Charme von Francesca unterschätzt. „VINO E CAMINO“ hat 2012 eröffnet und es zeigt sich, dass auch die Franken gerne italienischen Wein trinken. Wir durften an diesem Abend 8 verschiedenen Weine aus 5 Regionen Italiens probieren – begleitet von einem passenden tollen Menü a la Stanzi  und erklärenden Worten Francesca´s.

Francesca 
Weinprobe 

Ich finde, sowohl Menü als auch Weinempfehlungen waren so wunderbar aufeinander abgestimmt, dass wer Lust auf eine italienische Weinreise mit seinen Freunden hat, dies einfach nachahmen sollte. Entweder nur den Wein bei Francesca bestellen oder sie gleich miteinfliegen lassen – auf jeden Fall ein besonderer Abend für besondere Freunde. Wer mich kennt, weiß, dass ich normalerweise das viele Gerede Halb-Gebildeter über Wein nicht wirklich ertrage – vor allem, wenn dahinter nur angelesenes Wissen steckt. An diesem Abend hat uns Francesca auf eine Reise durch Italien mitgenommen – kein Gerede vom Abgang der Weine oder über Dogmen wozu er getrunken werden darf sondern einfach die Neugier und Freude am Wein und dem gemeinsamen Erleben eines fröhlichen Abends standen im Vordergrund.

Weinprobe 
Weinprobe 

Interessant und spannend war, die Weine parallel zu trinken. Dachte ich eben noch meinen Lieblingswein gefunden zu haben, war ich mir im nächsten Moment schon nicht mehr sicher. Insbesondere die Kombination der Weine zu dem gereichten Essen war spannend – jede Kombination hatte seinen besonderen Reiz.

Weinprobe 
Haselnuss-Baisser-Torte 

Ganz besonders hat mir die Kombination des Moscato d`Asti in Kombination mit Stanzi´s genialer Haselnuss-Baiser Torte gefallen. Eine perfekte Symbiose! Der Moscato d`Asti ist ein italienischer süßer Weisswein aus den Provinzen Asti, Cuneo und Alexandria im Piemont. Er wird aus der Rebsorte Muscato Bianco hergestellt und hat den Status eines DOCG – der obersten Qualitätsstufe italienischer Weine. Der Wein ist fast goldfarben und duftet wunderbar nach Muscat. er sollte nicht lange gelagert, sondern binnen eines Jahres getrunken werden – was kein Problem sein sollte. Vor allem wenn dazu diese Haselnuss-Torte gereicht wird:

Haselnuss-Baiser Torte

Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Eiweiß
  • Puderzucker, 250 g
  • Haselnüsse gemahlen, 125 g
  • Schlagsahne, 150 ml

Instructions

  • Die Eier trennen und die Eiweiß steif schlagen.

Haselnusss-Baisser-Torte

  • Puderzucker und Haselnüsse vorsichtig unterheben.

Haselnuss-Baisser-Torte

  • Zwei runde Kreise auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech formen.

Haselnuss-Baisser -Torte

 

  • Bei 150 Grad ca. 18 Minuten  (Umluft) backen.

Haselnuss-Baisser-Torte

  • In der Zwischenzeit die Schlagsahne schlagen.
  • Die Böden abkühlen lassen und schichten: Baiser - geschlagene Sahne - Baiser

Haselnuss-Baisser-Torte

  • Dazu passt eine Sosse aus pürierten Himbeeren

Haselnuss-Baisser-Torte

  • Auf Desserttellern mit Himbeersauce anrichten

Haselnuss-Baisser-Torte

Der Rest des Menüs ist ebenfalls – insbesondere mit den korrespondieren Weinen – sehr zu empfehlen:

 Weinprobe

Manzoni Bianco 2012 I.G.P. aus dem Veneto vom Winzer Conte di Collalto

Unser erster Wein war ein Manzoni Bianco aus dem Veneto. Dazu gab es die sehr amüsante Gastgeberrede, denn für die Gastgeber ist der Manzoni Bianco nicht irgendein Wein – nein, es ist der Wein, der an ihrer Verlobung  gereicht wurde und seitdem ihr täglicher Hauswein. Da die Ehe schon einige (viele) Jahre hält und die Beiden immer noch fröhlich und verliebt wirken, stellte sich natürlich die Frage, ob dieser Wein vielleicht der „Liebeswein“ schlechthin ist und wir alle – zumindest die unter uns mit Eheproblemen – durch das Bestellen einiger Kisten Manzoni Bianco sich den Paartherapeuten sparen könnten 😉 Spaß beiseite, der Manzoni Bianco ist eine weiße Rebsorte die aus den Sorten Riesling und Spätburgunder gezüchtet wird. Ein schöner frischer Wein, aber für mich als bekennender Nicht-Riesling Fan, fand ich hier die Rede besser als den Wein. Aber wenn es für die Liebe gut ist, trink ich auch diesen 😉

Weinprobe

Grillo Parlante 2012 I.G.T. aus Sicilia vom Weingut Fonds Antico

Unser zweiter Wein war nach meinem Geschmack – davon wurde gleich eine Kiste bestellt. Dieser sehr frische, fruchtige und sehr trockene Weißwein aus der Traube Grillo ist ein perfekter Aperitif Wein. Wir haben dazu einfach etwas Ciabatta Brot in Olivenöl getunkt und rohes Gemüse geknabbert und von Sizilien geträumt. Er passt sicher auch wunderbar zu allen Fischgerichten. Die angeblich ursprünglich aus Apulien stammende weiße sizilianische Rebsorte Grillo, ist eine der bedeutendsten in Sizilien. Früher wurde sie vor allem im Marsala eingesetzt, heute für sortenreinen Wein. Da ich Marsala sehr mag, ist es kein Wunder, dass mir dieser Wein auf Anhieb gefallen hat.

Weinprobe

 

Weinprobe

Ciro`Rosso 2010 D.O.C. aus Calabrien vom Weingut Scala

Unser dritter Wein war der erste von 5 Rotweinen an diesem Abend und harmonisierte wunderbar mit dem dazu gereichten Bressaolo Schinken sowie einer milden italienischen Salami. Ein Ciro wird aus der sehr tanninhaltigen Rebsorte Gaglioppo, einer ursprünglich griechischen Traube, gewonnen. Der Ciro war schon bei den alten Griechen beliebt. Die Sieger der olympischen Spiele durften ihn als Preis trinken. Ciro ist gut lagerfähig und wurde deshalb auch schon früh im Norden getrunken. Wie haben ein Ciro der Familie Scala getrunken – eines der ältesten Weingüter Kalabriens, die Weinberge sind seit 1600 im Besitz der Familie Scala.

Weinprobe

Weinprobe

Bolgheri Rosso Scire 2011 D.O.C. aus der Toskana vom Weingut Ceralti

Zu diesem sehr schönen Rotwein  – unserem vierten Wein – gab es eine köstliche Pasta Pesto Genovese mit grünen Bohnen, wie sie in Genua serviert wird. Dazu werden die grünen Bohnen mit der Pasta – oder in einem Sieb im Pastadampf – mitgekocht. Das Pesto kann bequem am Tag vorher nach meinem Rezept hergestellt werden (Mein Pesto-Rezept). Der Rotwein Scire vom Weingut Ceralti schmeckte sehr fruchtig und passte ganz hervorragend zur Pasta Genovese. Ein schöner toskanischer Wein mit einem sehr guten Preis-Genuss-Verhältnis, der sicher auch zu anderen Pasta Gerichten hervorragend passt.

Weinprobe Pesto 
Weinprobe 
Weinprobe 

Carmignano Santa Cristina in Pilli D.O.C.G. aus der Toskana von der Fattoria di Ambra

Unser fünfter Wein an diesem Abend wurde zu einem wunderbaren Roastbeef mit einer grünen Kräutersauce und Auberginen aus dem Ofen gereicht. Ich weiß nicht, was besser war. Das Essen oder der Wein. Die Gespräche wurden lauter, die Stimmung immer heiterer und Francesca hatte es schwer, sich Gehör zu verschaffen. Aber dieser Wein, der zu 85 % aus Sangiovese Trauben und im Rest aus anderen dunklen Trauben hergestellt wird, verdient es gehört zu werden.  Der Wein darf 12 Monate in Eichenfässern reifen und das tut ihm sichtlich gut. Ein sehr schöner Wein und ich dachte schon ich hätte meinen Lieblingswein gefunden, aber dann kam unser sechster Wein:

Weinprobe

Nebbiolo Langhe 2008 D.O.C. aus dem Piemonte vom Weingut Pelissero

Ich habe auf meinem Zettel hinter diesen Wein 4 Sterne gemacht – ein Rotwein ganz nach meinem Geschmack. Er besteht aus der Rebsorte „Nebbiolo“ über die ich folgendes nachgelesen habe:

„Der Nebbiolo zählt zu den edelsten Rebsorten Italiens und ist heute ausschließlich in den Regionen Aostatal, Piemont und Lombardei beheimatet. Der Gemeindesatzung von La Morra aus dem Jahr 1431 ist zu entnehmen, dass die Qualitäten der Rebsorte bereits zum damaligen Zeitpunkt erkannt und gewürdigt wurden. Wer für schuldig befunden wurde, eine Nebbiolo-Traube abgeschnitten zu haben, dem wurde mit dem Verlust der rechten Hand oder sogar mit dem Tod durch Erhängen gedroht. Der Name Nebbiolo stammt von dem italienischen Wort „nebbia“, Nebel, den es zur Lesezeit des Nebbiolo Mitte bis Ende Oktober in den Hügeln häufig gibt.“

Was soll ich sagen, leider aufgrund des Preises kein Wein für jeden Tag, sondern nur für besondere Tage. Unser letzter Wein an diesem alkoholreichen Abend war ein

Weinprobe 
Weinprobe 

Barbera dÀlba Bric Loira D.O.C. aus dem Piemont vom Weingut Cascina Chicco.

Weine aus Barbera-Trauben, so habe ich mir sagen lassen,  gelten als kraftvoll, mit ausgeprägten Pflaumen-Aromen, geringem Tannin und können einen hohen Alkoholgehalt haben. Große Mengen der Barbera Trauben-Ernte gehen in die Herstellung eines leichten Rotweins. Große Überschüsse in den achtziger Jahren hatten eine sinkende Qualität der Weine zur Folge und beschädigten den Ruf dieser Sorte. Heute hat man sich wieder auf vernünftige Mengen und auf eine sorgfältige Pflege der Barbera besonnen. Speziell aus dem Piemont, wo die Barbera die verbreitetste Rebsorte ist, kommen wieder hochwertige Weine, darunter die bekannten DOCs Barbera d’Alba, Barbera d’Asti und Barbera del Monferrato. Das nur vier Hektar große Familien-Weingut Pasquale Pelissero, von dem unser Barbera d`Alba an diesem Abend stammte, liegt idyllisch auf einem von eigenen Weinbergen umgebenen Hügel in der Gemeinde Neive. Alle Weine von Pasquale Pelissero, so heißt es,  „zeichnen sich durch ein sehr gutes Preis-Genuss-Verhältnis und ihre authentische, ehrliche Art aus.“ Ich kann das nur bestätigen – wobei ich ehrlich zugeben muss, dass ich beim achten Wein an diesem Abend nicht mehr annähernd nüchtern und sachlich urteilen konnte.

Weinprobe

Meine Lieblingsweine an diesem Abend waren:

  • Ciro`Rosso 2010 D.O.C. aus Calabrien vom Weingut Scala

zum Aperitif und anschließender Pasta perfekt – der Auftakt für einen schönen Abend!

  • Nebbiolo Langhe 2008 D.O.C. aus dem Piemonte vom Weingut Pelissero

zum Hauptgang – insbesondere Fleischgerichte – eine wunderbare Wahl!

schließlich zum Nachtisch – mit einer Haselnuss-Baiser-Torte – oder anderen Leckereien der krönende Abschluss!

 

Die Weine können direkt bei Francesca telefonisch bestellt werden:

Vino e Camino · Mittelstraße 7 · 96052 Bamberg
Telefon: +49 160 94968053 · info@vinoecamino.de
www.vinoecamine.de
WINTERÖFFNUNGSZEIT
Dienstag von 12.00 bis 15.00 Uhr
Mittwoch von 14.00 bis 18.00 Uhr
(aber nicht in den Schulferien)

 

 

 

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment