Schweizer Käsefondue schmeckt auch ohne Berge!

Vorausgesetzt man verwendet echten Schweizer Käse bester Qualität & rührt in einem sehr guten Caquelon & kennt ein Originalrezept. Neugierig auf Tipps und Tricks für einen gelungenen Käsefondue Abend?

written by Natali Borsi 5. Januar 2019

Was ist eigentlich ein echtes Schweizer Käsefondue?

Simpel gesprochen:  Ein Topf geschmolzener Käse!

Solch ein Topf voller duftender Käse verbreitet in unserer Familie automatisch gute Laune. Bei uns beginnt die Käsefondue-Saison Anfang Dezember, wenn der erste Frost den Winter ankündigt.

Was gehört in ein Käsefondue?

Zu allererst sehr guter Käse! 

Und natürlich etwas

  • Wein oder Schnaps
  • Gewürze wer es mag und
  • sehr gerne frischer Knoblauch!

Braucht man einen speziellen Topf für Käsefondue?

Mein Antwort ist eindeutig: JA.

Natürlich schmilzt der Käse auch in jedem anderen Topf, aber er brennt an.

Wer also mit Vergnügen in seinem Käsefondue rühren möchte, braucht einen sogennanten Caquelon. So nennt man in der Fachsprache den Topf, in dem man Käsefondue zubereitet. Ab zwei Personen macht es Spaß, im Topf zu rühren! Obwohl – wenn ich es mir recht überlege, dann kann Mann oder Frau auch glücklich für sich alleine rühren. Das tut jeder Seele gut!

Ein guter Caquelon besteht aus Steingut, Porzellan, Keramik oder Gusseisen  – alles Materialien, die die Hitze nur langsam in das Innere des Topfes weiter leiten.

Dadurch schmilzt der Käse langsam und brennt nicht an! Trotzdem sollte man den Käse nicht allein dahin schmelzen lassen, sondern mit einem Kochlöffel die Glückszahl 8 rühren und ein Glas Wein dabei trinken!

Ich finde ein schönes Käsefondue Topfset gehört in jeden Haushalt. Was gibt es Schöneres als mit der Familie oder Freunden gemütlich im Käse zu rühren? Sogar Asterix hat sich dafür begeistert*!

Jetzt einen schönen Käsefondue Topf kaufen und der Winter kann kommen und darf bleiben!

Was ist wichtiger – der Käse im Fondue oder der Topf?

Diese Frage hatte auch meine Freundin, Sängerin und Podcastpartnerin Blanche Elliz und so haben wir in unserem gemeinsamen musikalisch-kulinarischen Podcast Rot&Blond in unserer ersten Folge 2021 im Käse rührend das neue Jahr begrüßt und nun weiss sie ALLES über echtes Schweizer Käsefondue. Neugierig? Dann hört gerne rein und abonniert uns:

Aber zurück zur Frage: Was ist wichtiger ist, Käse oder Topf?

Ganz klar, die Qualität und die Mischung des Käses.

Dennoch sollte man beim Kauf eines Caquelon auf ein paar Dinge achten:

Wichtige Punkte bei  Kauf eines Käsefondue Topfes – eines Caquelon:

  • Auf welchem Herd funktioniert der Topf – nicht alle Töpfe sind für Induktion geeignet!
  • Möchte ich einen großen oder kleinen Topf? Ich rate dazu, den Topf etwas größer zu nehmen – vielleicht klingelt der Nachbar, weil es so gut riecht.
  • Ist es mir wichtig, dass der Topf ein schönes Design hat? Eher schlicht oder traditionell? So einen Käsefondue Topf hat man oft Jahre, deshalb sollte er einem gefallen.
  • Hat der Topf einen stabilen Stand auf dem Rechaud? Ich rate von billigen Sets ab. Sets aus der Schweiz sind in der Regel sehr stabil!
  • Sind schöne Fondue Gabeln dabei?
  • Möchte ich den Topf in die Spülmaschine geben? (Nach meiner Ansicht nicht so wichtig – obwohl ich ansonsten ein Fan der Spülmaschine bin).
  • Fazit: Der Topf sollte gefallen und das Set einen stabilen Eindruck machen. In obiger Liste habe ich vernünftige Beispiele aufgeführt, die online bestellbar sind.

Wer nicht nur einmal Käsefondue machen will, sollte auf hochwertige Material achten, denn nur dann wird die Wärme konstant über einen längeren Zeitraum im Topf gehalten. Ich benutze mit großer Zufriedenheit dieses Fondue-Set aus emaillierten Gusseisen, dass sehr gut die Wärme hält, hochwertig verarbeitet ist und mir optisch gut gefällt.

Mein Käsefondue-Set aus emaillierten Gusseisen von Zwilling:

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 21. Januar 2021 um 2:15 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir besitzen inzwischen drei solcher Fondue-Sets und rühren traditionell am ersten Wochenende im Januar mit unseren Freunden ein aus Arosa in der Schweiz mitgebrachtes Fondue. Das sind wunderschöne gesellige und lustige Abende.

 

Auf die Käse – Mischung kommt es an!

Echtes Schweizer Käsefondue ist mehr als nur ein bisschen geschmolzener Käse, es ist eine Philosophie. Traditionell besteht Schweizer Käsefondue aus einer Mischung von geschmolzenem Käse und Weisswein und einem Schuss Kirschwasser und wird mit Knoblauch und Pfeffer abgeschmeckt.

Da solch ein Fondue also hauptsächlich aus Käse besteht, ist wesentlich für den Geschmack die Qualität des verwendeten Käses und die Mischung der Käsesorten, und darüber kann man durchaus in´s Philosophieren geraten.

Meine Lieblingsmischung:

„Moitié-Moitié“ mit Vacherin Fribourgeois und Greyezer

Sehr gern gegessen wird in der Schweiz eine Mischung mit dem Namen:

„Moitié-Moitié“ – französisch für „Halb-Halb“.

Bei dieser Mischung wird zur Hälfte die Käsesorte Greyezer und zur anderen, ein hier in Deutschland weniger bekannter Käse Namens Vacherin Fribourgeois verwendet, da dieser zart schmilzt und im Geschmack sowohl würzig als auch mild ist. Ich finde diese Mischung ist ein wunderbarer Einstieg in die Welt der Käsefondue Mischungen.

Ab wieviel Personen macht es Spaß im Käsefondue Topf zu rühren ?

Käsefondue-Rühren lohnt sich immer und auf jedem Fall ab zwei Personen. Wir rühren aber auch gerne mal mit vielen Freunden im Käse. Inzwischen besitze ich 5 Sets und die Tafel wird jedes Jahr etwas länger.

Schweizer Käsefondue

Inzwischen erweitert sich der Kreis der Käs-Fondue Liebhaber und wir sind inzwischen gerne auch mal 20 Personen, die im Käse rühren. Dafür bauen wir dann auch schonmal das ganze Wohnzimmer um. Den Käse bringen wir aus unserem Weihnachtsurlaub in Arosa mit, er stammt immer aus der Sennerei Maran.

Vier Kilo Käse in 5 Töpfen für 20 hungrige Gäste!

Welcher Käse gehört in ein Schweizer Käsefondue?

Ganz einfach – bester Schweizer Käse!

Dabei variieren die Mischungen je nach Region in der Schweiz. Mein Lieblingsrezept ist wie gesagt „Moitié-Moitié“ – französisch für „Halb-Halb“ aus den Käsesorten Greyezer und  Vacherin Fribourgeois. Aber natürlich darf und soll sich jeder an seiner eigenen Kreation versuchen. Nur bitte bei Schweizer Käsesorten bleiben. Wer es sehr würzig mag, kann z.B. auch ein Fondue ganz aus Appenzeller Käse rühren.

Die Genfer rühren Raclette Käse in ihr Fondue!

Schweizer Käsefondue

Schweizer Käsefondue

Ich habe gehört in Genf wird gerne ein Käsefondue gegessen, das aus 2 Teilen Greyerzer Käse und einem Teil Raclette Käse besteht.

Die Baseler essen gerne eine Mischung aus einem Teil Greyerzer, einem Teil Vacherin und einem Teil Appenzeller.

Wie gesagt, der Fantasie sind hier wenig Grenzen gesetzt. ABER:

Bitte nur guten Schweizer Käse verwenden, denn nur dann schmeckt es auch wirklich wie es schmecken soll!

Welche Käsesorten sind geeignet für ein Käsefondue?

  • Greyezer – muss nach meiner Ansicht immer hinein
  • Vacherin Fribougois – genial in der Kombination mit Greyezer – Bekannt als Mischung „Moitié-Moitié“ – meine Lieblingsmischung!
  • Appenzeller – kräftiger im Geschmack  – allein gegessen als Käsefondue Genfer Art
  • Emmentaler – gut in Verbindung mit Greyezer, aber nicht so sanft im Geschmack
  • Schweizer Raclette Käse – sehr mild, daher mit kräftigeren Sorten kombinieren und nie allein
  • Tilsiter, Sprint oder Weichkäse wie Gorgonzola oder Schäbziger verändern den Geschmack und sind nur etwas für sehr Mutige. Ich persönlich bleibe spießig bei den oben genannten klassischen Sorten, aber natürlich darf das jeder halten wie er es mag.

Welcher Alkohol gehört ins Käsefondue?

Kann man auch Käsefondue ohne Alkohol zubereiten?

Im klassischen Käsefondue darf der Alkohol nicht fehlen. Aber natürlich kann man für kleine Kinder oder Schwangere auch ein leckeres Fondue ohne Alkohol kochen.

  • Käsefondue mit Alkohol:

Auf jeden Fall ein guter spritziger trockener etwas säuerlicher Weisswein und ein Kirschwasser sind die traditionellen Begleiter. Ich schmecke mein Käsefondue auch sehr gerne mit Calvados und / oder Kirschwasser ab. Ich finde Calvados etwas milder im Geschmack als Kirschwasser und mag die Kombination sehr.

  • Käsefondue ohne Alkohol:

Der Weißwein kann durch verschiedene Varianten ersetzt werden:

  • weisser Traubensaft
  • Hühnerbrühe
  • Buttermilch
  • Sahne / Milch

Mein Grundrezent für Käsefondue „Moitié-Moitié“:

Käse Fondue Moitié-Moitié

Serves: 2 Prep Time: Cooking Time:

Ingredients

  • Zutaten für 2 Personen
  • Knoblauch, 1 Zehe - sehr frisch - oder mehr wer es mag!
  • trockener Weisswein oder Apfelwein, 200 ml
  • geriebener Gruyère, 200 g
  • geriebener Schweizer Vacherin fribourgeois, 200 g
  • alternativ zum Vacherin Fribourgeois einen Bergkäse oder Emmentaler Käse verwenden
  • Zitronensaft, nach Geschmack 1 TL
  • zum Binden Speisestärke / Maizena, ca. 10 g
  • Kirschwasser und /oder Calvados, nach Geschmack
  • Pfeffer, nach Geschmack
  • Muskat, nach Geschmack
  • Roggenbrot / Krustenbrot / Graubrot / Weißbrot / Baguette, ca. 300 - 400 g - kommt auf den Hunger an!

Instructions

  1. Caquelon – Fondue Topf –  nach Belieben mit Knoblauch ausreiben und den geriebenen Käse darin verteilen. Wer –  wie ich – gerne Knoblauch mag, gibt die (oder mehrere) Zehe(n) sehr dünn geschnitten anschließend mit zum Käse dazu.
  2. Maizena (Maisstärke) in Weiss- oder Apfelwein auflösen, etwas Zitronensaft beigeben und über die Käsemischung geben. Unter ständigem Rühren die Fondue-Mischung langsam aufkochen, kurz leicht köcheln lassen, damit das Fondue eine gute Bindung erreicht.
  3. Nach Belieben mit Pfeffer und Muskat würzen und mit etwas Kirsch und /oder Calvados verfeinern.
  4. Das Fondue auf einem Rechaud weiter köcheln lassen. Brot auf die Gabel stecken und im Fondue gut umrühren, damit es gleichmäßig heiß bleibt. Experten munkeln, man solle die Gabeln in Form einer 8/Acht durch den Käse ziehen.

En Guete!

Angenommen ….

  •  …. das Fondue ist zu dünn: Rechaudflamme etwas höher stellen. Etwas Maismehl in Weisswein auflösen und unter ständigem Rühren beigeben oder eine Handvoll Käse unterrühren.
  • …. das Fondue ist zu dick: Rechaudflamme etwas höher stellen und unter intensivem Rühren etwas Weisswein zugeben.
  • …. ihr Fondue bindet nicht: Sofort auf den Herd zurückstellen und 1 TL Maisstärke in etwas Weisswein auflösen und zusammen mit etwas Zitronensaft ins Fondue geben und unter ständigem Rühren nochmals aufkochen lassen.

PS:  Übung und Erfahrung macht den  Käsefondue Meister 😉

Käsefondue

 

Welche Beilagen passen zum Käsefondue? Muss es immer Brot sein?

Ich liebe viele Beilagen – egal zu welchem Essen. Natürlich schmeckt so ein echtes Schweizer Käsefondue auch nur mit gutem Brot, insbesondere auf einer Skihütte. Lade ich allerdings Gäste zum Käsefondue ein, finde ich es schön, wenn es verschiedenen Beilagen gibt. Auch in der Schweiz werden als Beilage sehr oft nicht nur Brot, sondern zusätzlich kleine Kartoffeln und Mixed Pickles gereicht.

Meine liebsten Beilagen zu Käsefondue sind:

Salate, die zum Käsefondue passen

Rohkostsalate – ganz wunderbar passt z.B. mein Möhrensalat begleitet von einem gemischten grünen Salat dazu. Ich mache sehr gerne auch meinen Chinakohlsalat dazu, weil dieser nicht so schnell matschig wird wie andere frische Salate,  wenn man doch mal etwas länger im Käse rührt. Natürlich passen auch andere frische Blattsalate. Wir essen typisch schweizerisch gerne einen Nüsslisalat dazu. Ein Nüsslisalat? Ja – in der Schweiz hat der bei uns als Feldsalat bekannte Salat diesen hübschen Namen. Serviert mit einem leichten Joghurt-Dressing ein wunderbarerer Begleiter zum Fondue oder auch eine schöne Vorspeise bevor es an´s Rühren geht. Perfekter Begleiter ist auch ein Salat aus gekochter roter Bete, oder den Nüsslisalat mit kleinen Stücken roter Bete garnieren.

Gedünstete Gemüse  – wunderbare Beilage zum Käsefondue

Ansonsten finde ich al dente blanchierte oder leicht gegarte Gemüsesorten sehr schön zum Käsefondue. Wer möchte, kann statt Brot ab und zu auch blanchierten Broccoli oder kleine Cocktailtomaten in den Käse tauchen. Meine absolute Lieblingsbeilage zu Käsefondue ist allerdings im ganzen geschmorter Sellerie aus dem Backofen.

Rosmarin-Ofenkartoffeln oder kleine Pellkartoffeln als Käsefondue Beilagen

Ich liebe kleine Kartoffeln und finde es eine schöne Abwechslung diese zusätzlich zum Brot zum Käsefondue zu reichen. Kürzlich hatte ich Rosmarinkartoffeln im Ofen gemacht und diese zum Fondue serviert – sehr lecker.

Aber eines ist auch klar, ….

…. ohne Brot geht es nicht – welche Sorten passen zum Käsefondue?

Bei diesem Punkt gehen die Geschmäcker auseinander. Ich glaube auch nicht, dass es eine strenge Regel gibt. Die einen bevorzugen Weißbrot oder Baguette, die anderen ein kräftiges Graubrot, wir lieben Krustenbrot dazu und wieder andere wollen von allem etwas. Deshalb probiert aus, was Euch schmeckt und bietet im Zweifel zwei oder mehr Brotsorten an. Ich nehme derzeit ein dunkles Krustenbrot kombiniert mit einem italienischen Weißbrot, das etwas an Ciabatta erinnert. Beide Brote haben eine schöne Kruste und sind geschmacklich eher intensiv.

Auf jeden Fall ist es sinnvoll kein zu weiches Brot zu nehmen und die Stücke auch nicht zu klein zu schneiden und möglichst viele Stücke mit Kruste zu haben. Denn wer sein Stück Brot im Fonduetopf verliert, der muss nach Schweizer Brauch eine Runde Kirschwasser oder Wein ausgeben – das gilt zumindest für die Männer am Tisch. Die Frauen dürfen alle am Tisch anwesenden Männer küssen.

Betonung liegt hier auf dürfen und nicht müssen!

Wir nehmen immer frisches Brot, aber es steht geschrieben, dass Brot vom Vortag besser verdaulich und leichter aufzuspiessen sei. Manche toasten auch das Brot vorher. Ich mag es aber am liebsten frisch. Wenn ich zuviel klein geschnitten habe, friere ich das übrige Brot einfach für das nächste Käsefondue Essen ein.

… und ohne Wein auch nicht. Welcher Wein passt zum Käsefondue?

Ich würde sagen – es sollte, könnte, müsste ein Schweizer Wein sein 😉

Nein – natürlich nicht, schlicht gesprochen jeder Weißwein der Euch schmeckt. Wir bevorzugen zum Käsefondue allerdings wirklich einen Wein aus der Schweiz, der leider in Deutschland nicht überall zu bekommen ist. Deshalb laden wir unseren Kofferraum vor der Abfahrt aus der Schweiz nicht nur mit Käse, sondern auch mit Fendant Wein voll. Fendant Wein kommt aus der Westschweiz und wird aus der weißen Chasselas Weintraube gekeltert. Die Weine aus dieser Traube werden als Fendant aber auch als Dorin in der Schweiz vermarktet.

Die Chasselas Rebsorte ist in Deutschland  als Gutedel bekannt und wird fast nur noch im Marktgräflerland in Baden getrunken, allerdings als Schoppenwein und nicht in der Qualität, die die Chasselas Rebe in der Schweiz hat. Weil Schweizer Weine wirklich nicht leicht in Deutschland zu finden sind, würde ich als perfekten Begleiter für ein Käsefondue einen Grauen Burgunder aus Baden vorschlagen, der in guter Qualität in guten Weinhandlungen zu bekommen ist. Wir mögen sehr gerne die Grauburgunder vom Weingut Knab aus dem Kaiserstuhl.

…aber ohne Tee schon gar nicht. Ein Verveine Tee gegen den Käseklumpen im Bauch gehört auch noch zum perfekten Schweizer Käsefondue dazu:

Als wir mit Schweizern auf der Hütte zusammen saßen, bestellten diese alle zum Käsefondue eine Tasse Verveine Tee. Ich kannte diesen Tee bisher nicht und fand, er duftete wunderbar nach Zitrone. Mir war nicht bekannt, dass dieser Tee gerne zum Käsefondue getrunken wird, damit dieses besser verdaulich ist. Seitdem ich von den Vorzügen weiss, trinke ich immer einen Verveine Tee zum Käse Fondue und kann dies nur empfehlen.

So stehen bei uns eine Tee-Tasse (mit Schweizer Flagge) ein Weinglas und ein Schnapsglas vor jedem Teller, den wer Lust hat, kann auch ab und zu ein Brotstück vorher in Schnaps und dann erst in den Käse tauchen. Besser nicht zu oft, denn ansonsten hilft auch die verdauungsfördernde und beruhigende Wirkung des Tee´s leider nicht mehr. Verveine ist in Deutschland bekannt als Eisenkraut,

Und zu guter letzt …

…. bleibt auf dem Boden eine Käsekruste zurück und darum streitet sich dann gerne der ganze Tisch. Denn diese Kruste mit viel Knoblauch ist fast das Beste am Fondue. Ich habe gelesen, dass man ein Eigelb auf die Kruste geben kann und es zu einer Art Rührei verrührt. Klingt spannend, das werde ich das nächste Mal ausprobieren, sollte die Kruste nicht sofort wieder aufgegessen sein.

…. verrate ich Euch noch meine 8 Tipps für einen perfektes Käsefondue Abend:

  1. Ladet eine Runde echter Geniesser und Freunde ein 😉
  2. Spart nicht an der Qualität des Käses. Käsefondue besteht nur aus Käse – also besten Schweizer Käse verwenden!
  3. Reibt den Käse so fein es geht in einer Küchenmaschine  – je feiner umso besser und gleichmäßiger schmilzt er.
  4. Habt viel Geduld und trinkt ein Glas Wein beim Rühren. Käsefondue-Rühren ist wie Raclette Schmelzen … es dauert aber das Ergebnis ist es wert! Sollte die Textur nicht perfekt sein – keine Bange – es gibt Tricks wie es gelingt – siehe Rezept oben !
  5. Investiert in einen guten Caquelon-Topf und noch besser in ein Käsefondue Topf Set mit passendem Rechaud. Ihr werdet die Investition nicht bereuen.
  6. Nehmt einen trockenen Weißwein zum Anrühren – am besten einen mit genügend Säure, denn die Säure hilft, dass der Käse cremig bleibt und dass Fondue die richtige Konsistenz bekommt. Dieser Effekt lässt sich außerdem mit einem zusätzlichen Spritzer Zitronensaft verstärken, damit das Fondue richtig bindet und ausreichend sämig wird.
  7. Schaut am nächsten Tag nicht auf die Waage, sondern schwelgt in Erinnerungen und Planungen, wann ihr das nächste Fondue mit netten Freunden rührt!
  8. Bereitet zum Abschluss des Fondues trotz all der vielen Kalorien einen wunderbaren Nachtisch vor – perfekt für einen solchen Abend ist eine Meringue mit Sahne und Eis oder mein geliebtes Eton Mess . Oder ihr schließt den Abend schweizerisch ab und bereitet ein Vermicelles zu. Maronenpüree mit Baiser und Sahne und wer mag noch Vanilleeis serviert – köstlich und sehr stilecht für einen kulinarischen Schweizer Abend.
Schweizer Käsefondue

Schweizer Käsefondue Dekoration

 

Wer jetzt zur Einstimmung zum Käsefondue-Rühren etwas Schweiz-Feeling braucht, darf sehr gerne hier weiterlesen:

AROSA/SCHWEIZ: KÄSE-FONDUE, SCHNEE, RUHE, SONNE, FENDANT, SKI, SCHÜMLI-PFLÜMLI, ALPENBLICK, KULM… DEM HIMMEL GANZ NAH!

Schweiz

Ich liebe Alpenküche in der kalten Jahreszeit. Was kocht ihr am Liebsten, wenn ihr an Alpenküche denkt?

Wenn Euch mein Erfahrungsbericht zum Käsefondue gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“ klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (15 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,53 von 5)
Loading...

 

Interessanter Film zum Vergleich aller Fondue Arten – das Käsefondue schneidet am Besten ab 😉

 

Ich habe noch andere wichtige Küchenhelfer getestet:

 * Bei den oben verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Ich erhalte eine kleine Provision, falls Sie das Produkt kaufen. Für Sie als Käufer hat es keinen Einfluß auf den Preis, Sie zahlen dadurch nicht mehr! Mir ermöglicht es, die Kosten für diesen Blog, den ich mit großer Leidenschaft und viel Zeit betreibe etwas abzudecken. Auf meiner Seite finden sich nur solche Produkt Affiliate-Links, die ich selbst als empfehlenswert erachte.

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (15 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,53 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

4 comments

Andy 4. Dezember 2020 - 17:47

Kompliment aus den Bündner Bergen – da hat jemand den Spirit und die Geheimnisse unseres Schweizer Fondues wirklich erkannt. Echt, urchig und mit Originalzutaten – Bravo und wohtuend auf die echten schweizer Qualitätsprodukte abstellend! ..und darum jederzeit „en Guetä“ … (…ansonsten wimmelt es im Internet von „grauseligen“ Fake-Empfehlungen bis hin zu Gouda-Käse und Schaumwein…igittt!)
Herzliche Grüsse aus dem verschneiten Davos

Reply
Natali Borsi 4. Dezember 2020 - 18:32

Lieber Andy, danke für dieses Kompliment! Ich werd ganz rot und es tut so gut. Ja, jeder denk echtes Schweizer Fondue sei nur so ein bisschen geschmolzener Käse, aber das stimmt halt ganz und gar nicht! Herzliche Grüße nach Davos und auf das echte Schweizer Fondue am liebsten gegessen auf einer Schweizer Hütte tief verschneit 😉

Reply
August Rohr 28. Dezember 2020 - 18:38

Ein Träumchen! Dieses Rezept lässt den Gaumen in die Schweiz reisen. Genial 🙂

Reply
Natali Borsi 3. Januar 2021 - 14:55

Lieben Dank August – das ehrt mich, denn ich weiß wie gut Du kochst! Herzlichst Natali

Reply

Leave a Comment