„Wir grillen“ – heißt heute „wegrill“ oder lasst uns „Beefen“ – wollt ihr wissen warum?

Das Wichtigste zum Thema „Beefen“ und ein Interview mit einem Grillprofi über die Vor- und Nachteile der beiden bekanntesten Oberhitzegrills „WeGrill“ und „Beefer“.

written by Natali Borsi 2. Juni 2019

Grillen mit perfekter Kruste und Röstaromen dank Hochtemperatur

Wer mit einem Hochleistungsgrill einmal gegrillt oder „gebeeft“ hat, der wird dieses Geschmackserlebnis nie vergessen und ganz sicher nicht mehr darauf verzichten wollen. Denn nie war Fleisch, Fisch und Gemüse innen so saftig und außen so knusprig.

Der Grund ?

Die Maillard Reaktion. Dank 800 Grad reiner Oberhitze wird Fleisch, Fisch oder Gemüse in ganz kurzer Zeit extremer Hitze ausgesetzt. Dadurch karamellisiert das Äußere und bildet eine knusprige Kruste.

Grillen war gestern – heute wird mit > 800 Grad Oberhitze gearbeitet!

Ein Steak benötigt bei 800 Grad Oberhitze pro Seite lediglich ca. 30 Sekunden, um außen knusprig und innen zart und saftig zu werden. Für Steakliebhaber – für die Oberhitzegrills entwickelt wurden – ist ein WeGrill somit der Himmel auf Erden!

Oberhitzegrills wie der Wegrill oder Beefer bieten Steakhouse Qualität für zu Hause.  Aber auch Fisch, Schalentiere, Gemüse und sogar Nachtische gelingen  perfekt!

Jetzt einen Oberhitzegrill bestellen für das perfekte Grillerlebnis!

Als ich den Beefer entdeckte, musste ich ihn haben. Heute würde ich mich für einen WeGrill entscheiden, denn er bietet einige Vorteile insbesondere bezüglich der Reinigung und der Größe.

Aber natürlich gibt es noch weitere Oberhitzegrills auf dem Markt, die empfehlenswert sind:

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 3
GOURMETmaxx Beef MakerKlarstein Steakreaktor 2.0intergrill 800° Standard HochleistungsgrillTepro 3184 Toronto SteakgrillRustler 800 HochleistungsgrillOriginal Beefer One Pro
GOURMETmaxx Beef Maker*Klarstein Steakreaktor 2.0*intergrill 800° Standard Hochleistungsgrill*Tepro 3184 Toronto Steakgrill*Rustler 800 Hochleistungsgrill*Original Beefer One Pro*
Preis prüfen*Preis prüfen*Preis prüfen*Preis prüfen*Preis prüfen*Preis prüfen*
Was sagen andere Kunden? Jetzt lesen »*Was sagen andere Kunden? Jetzt lesen »*Was sagen andere Kunden? Jetzt lesen »*Was sagen andere Kunden? Jetzt lesen »*Was sagen andere Kunden? Jetzt lesen »*Was sagen andere Kunden? Jetzt lesen »*

Mein Fazit:

Der beliebteste gasbetriebene Oberhitzegrill für den Einsatz im Freien derzeit bei Amazon. Kommt vormontiert, erreicht 850° C, hat eine elektrische Piezozzündung und einen stufenlose regulierbaren Keramikbrenner. Es gibt 7 Garhöhen und alle herausnehmbaren Teile sind Spülmaschinen geeignet. Laut der Zeitschrift Haus & Garten mit einem Testurteil "Sehr Gut" versehen. Massives, solides gutes Einstiegsgerät, dass sehr gute Ergebnisse liefert. Sehr leicht mit seinen knapp 12 Kilo. Meiner Ansicht nach sehr kleine Grillfläche. Ich würde mich für den größeren Bruder, denn Goumetmaxx Beef Maker XL* entscheiden, auch wenn dieser nur 3 Gar-Höhenstufen hat.

Mein Fazit:

Sehr solides elektrisch betriebener Oberhitze Hochleistungsgrill für den Innen & Außeneinsatz. Das Gehäuse ist extra isoliert. In der Größe vergleichbar mit Beefer & Co und somit passend für 2-4 Personen. Der Temperaturbereich kann von 400 - 850° C eingestellt werden. Betriebsbereit in 4 Minuten und damit etwas langsamer als gasbetriebene Modelle. Leicht zu reinigen, teilweise Spülmaschinen geeignet und solide verarbeitet. Ich finde die schwarze Farbe sehr chic. Ganz klar  mein Lieblings Oberhitzegrill für alle die lieber elektrisch als mit Gas grillen. 14 Kilo schwere Grillpower Made in Germay mit 2 Jahren Herstellergarantie.

 

Mein Fazit:

Oberhitzgrill mit 800° Grad für den Außenbereich mit Piezo Elektroanzünder. Acht verschiedene Einschübe für Temperaturen zwischen 280-800° C . Integrierte Schublade verhindert das heraustropfen von Fett. Der Rosthalter kann komplett herausgenommen werden zur einfachen Reinigung. Nur ein Keramikbrenner, deshalb nur eine kleine heiße Fläche für 1 Steak. Für meinen Geschmack durchdachtes und solides Gerät, aber mit mir zu kleiner Grillfläche. Am Besten gleich einen zweiten Rost mit bestellen, damit unten nachgegart werden kann, während oben neu gegrillt wird. 

Mein Fazit:

Oberhitzegasgrill für den Außenbereich mit 800°c. Einsteigergerät mit doppelwandiges Edelstahl-Gehäuse. Wird geliefert mit 2 statt der üblichen 1 Edelstahl-Grillrosten und 2 Edelstahl-Grillschalen und elektrischer Zündung -  Beachtlich beim dem Preis!
Grill-Innenraum lässt sich dank seines Fettablauf-Systems mit Fettschublade und herausnehmbaren Grillrost-Schienen gut reinigen.Ich habe keine Langzeittest gefunden, aber für diesen Preis scheint der Tepro das perfekte Einstiegsmodell in die Welt der Hochleistungsgrills zu sein.

Mein Fazit:

Oberhitzegrill für den Außenbereich gasbetrieben, der auf Knopfdruck dank der batteriebetriebener Piezo-Impulszündung in ca. 4 Minuten 800°C erreicht. Edelstahlgehäuse und hochwertiger Grillrost, der sich flexibel auf 8 Etagen einschieben lässt zum punktgenauen Grillen von 280°-800° Grad.  Mich begeistert die Idee der Markierungen auf dem Grillrost. Dadurch kann das Grillgut optimal zentriert werden. Der 13,3 Kilo schwere Grill kommt komplett vormontiert und wird mit zwei Schalen geliefert, einer Fettauffangschale und einer Warmhalteschuhe. Gutes Preis-Leistungsverhältnis, kleine Grillfläche. 

 

Mein Fazit:

Der Beefer ist das Original und das Vorbild für die vielen billigeren Mee too Varianten. Sicherlich grillen alle ähnlich gut, aber ich vermute, dass ich mit meinem Beefer noch sehr lange Freude haben werde. Sehr solide verarbeitet und bei mir seit 3 Jahren im Dauereinsatz. Der Beefer One Pro punktet mit elektrischer Zündung, herausnehmbaren Schienen und sehr viel Zubehör. Alles leicht zu reinigen und herausnehmbare Teile spülmaschinen geeignet. Im Lieferumfang 2 Grillfeste und 2 Auffangsschalen - sehr praktisch. Langlebige Qualität Made in Germany für Profi Griller mit einer Gerwerbezulassung für den Betrieb im Freien z.B. für Foodtrucks. Wer mehr möchte schaut sich den Beefer Chef mit 2 Keramikbrennern.*

Zum Angebot*Zum Angebot*Zum Angebot*Zum Angebot*Zum Angebot*Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 5. Mai 2021 um 20:13 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Für mich steht fest:

Ich kann mir nicht mehr vorstellen, jemals wieder ohne Oberhitze zu grillen (oder zu leben ;-)). Einen Oberhitzegrill zu besitzen ist, ein wunderbares Kocherlebnis. Wegen des Geschmacks, der Praktikabilität aber auch, weil keine krebserregenden Dämpfe wie beim herkömmlichen Grillen entstehen, denn der durch das Grillen heruntertropfende Fleischsaft kann nicht in heißer Kohle verbrennen. Außerdem muss man nicht lange auf die richtige Glut warten und die 800 Grad Röstaromen sind viel köstlicher, als die durch Kohle entstehenden Aromen. Mein Fazit: 

Einen Oberhitzegrill zu kaufen und zu besitzen ist eine rundum gute Entscheidung in geschmacklicher und gesundheitlicher Hinsicht. Und bringt ganz viel Dolce Vita ins Leben!

Auf keinen Fall eine leichte Entscheidung – welcher Oberhitzegrill passt zu mir?

Inzwischen haben die beiden Hersteller Konkurrenz bekommen.Seit dem Siegeszug des Beefer haben sich viele weitere Hersteller des Themas 800 Grad Grillen mit Infrarot Oberhitzegrill angenommen. Ich habe über den Markt an Oberhitzegrills einen eigenen Artikel verfasst.

Wer einen Oberhitzegrill sucht, der auch in Innenräumen zugelassen ist, der ist sehr gut beraten sich einen WeGRill In & OUT  anzuschaffen. Für mich derzeit das interessanteste Gerät am Markt. Auch der Steckreaktor von Klarstein ist für Innenräume geeignet. Relativ neu auf dem Markt ist der Beeftech – eine ähnliche Geschichte wie beim Beefer – Handmade in Aschaffenburg von zwei begeisterten Steak Essenern.

Interessante Geräte die sowohl In – als auch Outdoor zugelassen sind und teilweise sogar elektrisch betrieben werden hat auch das Familienstart-up Otto Wilde im Angebot. Der Markt ist gerade dabei sich zu sortieren und leider gibt es mehr und mehr billige Mee-too Produkte in Baumärkten, von denen ich dringend abraten würde.

WeGrill , Beefer, Klarstein, Otto Wilde oder ein anderer Hersteller? 

Zu mir passt am Besten der WeGrill In & Out – hier stimmt für mich alles:

  • Qaulität
  • Größe
  • Funktion
  • Preis-Leistung
  • Handhabung
  • und das italienische Flair gibt es Gratis dazu!

Modell WeGrill IN & OUT 

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 5. Mai 2021 um 20:13 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Dieses neue Modell kann elektrisch betrieben werden. Die Leistungsaufnahme beträgt 2,4 kw/h und damit kann der WeGrill E-Master an einer ganz normalen Haushaltssteckdose betrieben werden.

Weiteren elektrischen Oberhitzegrills habe ich einen eigenen Artikel gewidmet: Tolle Innovation: elektrische Oberhitzegrills. 

Ich selbst bin seit Sommer 2016 Besitzerin eines Beefer und seit Herbst 2018 Besitzerin eines WeGrill In & OUT. Ich habe sehr ausführlich in den letzten Jahren über meine Begeisterung und die Vorteile des beefens geschrieben. Ich befinde mich sozusagen in einem Dauer Beefer-Test und verfolge den Markt für Oberhitzegrills mit großem Interesse. An meinem WeGrill In & OUT liebe ich, dass ich ihn auch in meiner Küche verwenden kann. Bisher noch mit Gasflasche, aber demnächst dann auch per Steckdose.

Das Entscheidende – eine Oberhitze von 800 Grad!

Alle von mir begehrten Gasgrills erreichen mit Hilfe von Infrarothitze in weniger als 5 Minuten eine Hitze von über 800 Grad. Diese Art gasbetriebener Keramikbrenner mit Infrarot-Systeme grillen mit Wärmestrahlung und sind mit dem Grillen auf Holzkohle vergleichbar. Aber es entsteht hierbei kein offenes Feuer, so dass die Geräte überall einsetzbar sind, auch dort wo man eigentlich nicht grillen darf, z.B. auf Balkonen. Der WeGrill IN & OPUT besitzt sogar eine Gastronomie Linzens für den Betrieb im Freien – toll z.B. für Foodtrucks.

Warum grillen mit über 800 Grad Oberhitze?

Wird Fleisch extremer Hitze ausgesetzt, ziehen sich die Fasern an der Oberseite sofort zusammen. In wenigen Sekunden bildet sich auf der Fleischoberfläche eine knusprige Kruste, die leicht karamellisiert – man nennt diese chemische Reaktion in Fachkreisen auch Maillard Reaktion. Das Innere des Fleisches bleibt von der Hitze gänzlich unversehrt und dadurch ganz saftig. Herabtropfende Fleischsäfte verbrennen nicht, sondern können für eine Sauce aufgefangen und weiterverarbeitet werden – das finde ich klingt sehr köstlich! Und was noch viel wichtiger ist, es entstehen keine schädlichen Dämpfe durch herabtropfende Fleischsäfte auf Kohle.

Röstaromen ohne schädliche Dämpfe – Grillen mit 800 Grad

Original Beefer GrillNatürlich erreichen herkömmliche Kohle- oder Gasgrills auch hohe Temperaturen, aber diese liegen lediglich um 400 Grad. Auch bei dieser Temperatur entstehen Röstaromen, aber das Ganze dauert sehr viel länger. Bei einer Oberhitze von 800 Grad werden hingegen lediglich die oberen 2 Millimeter eines Steaks gebrutzelt und das Innere des Garguts bleibt fast unberührt vom Garprozess. Genau in dieser Kürze liegt das Geheimnis des besonderen Geschmacks der entstehenden Röstaromen.

Ergebnisse meiner Recherchen –

was spricht für den WeGrill – was für den Beefer?

Ich erhebe hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für welchen Grill man sich entscheidet, ist sicher eine sehr individuelle Entscheidung, denn für beide Grills gelten folgende Vorteile:   

WeGrill, Beefer und andere <800 Grad Oberhitzegrills bieten:

  • puren Geschmack  – durch die Maillard Reaktion und die dadurch entstehenden perfekten Röstaromen
  • einfaches Gelingen – durch die Einfachheit der Handhabung
  • Zeit- und Energieersparnis – der Grill ist sofort einsatzbereit und die Grillzeit für Grillgut halbiert sich
  • kaum Gewichtsschwund des Grillgutes – denn die Infrarothitze wirkt auf die Fette und nicht auf die Flüssigkeiten des Grillgutes ein – die Flüssigkeiten verbleiben im Grillgut. Dieses trocknet deshalb nicht aus und verliert kaum an Gewicht. Die Gerichte bleiben zart und saftig.
  • keine sich entwickelnden Schadstoffe beim Grillen durch herabtropfende Fleischsäfte bzw. Fett auf die Grillkohle.

Was den WeGrill vom Beefer unterscheidet – Kaufentscheidung

Diese Punkte zeichnen den WeGrill aus:

    • Der WeGrill bietet eine größere Grillfläche. Es können ca. 8 Personen gleichzeitig essen, weil in ihm 2 T-Bone Steaks á 1 Kilo Gramm oder ca. 15 Würstchen gleichzeitig zubereitet werden können.
    • Der WeGrill ist zum Reinigen komplett auseinander nehmbar und bis auf den Brenner sind alle Teile Spülmaschinen geeignet. Der WeGrill ist in 2 Minuten auseinander genommen und wird super sauber in der Spülmaschine! Beim Beefer One ist das leider nicht so. Der Beefer Pro ist inzwischen zumindest teilweise spülmaschinen geeignet.
    • Der WeGrill Young wiegt nur 13 Kilo und wird in einer Tragetasche geliefert. Da er komplett schnell und einfach auseinander nehmbar ist, kann er in der mitgeliefertenTragetasche überall mit hin genommen werden, wo man gerne grillen möchte: auf dem Campingplatz, am See, auf dem Schiff, am Meer …. und was einem sonst noch so einfällt.
    • Der WeGrill bietet einen tollen Pizzastein für alle Modelle an. So hat man auch gleich noch einen Pizzaofen. Was soll ich sagen, ist auch irgendwie konsequent, denn der WeGrill kommt aus Italien und wird auch dort hergestellt. Auch der Beefer bietet einen Pizzastein, aber ich finde den Beefer zum Pizzabacken schlicht zu klein. Dafür punktet der Beefer mit einem Extra-Einsatz für Burger.
    • Der WeGrill bietet neben dem Pizzastein auch noch ein Fischrost als Zubehör an. Ich liebe die Zubereitung von Fisch im WeGrill und bin sehr froh über diesen durchdachten Fischrost, der durch schmälere Schlitze im Rost für Fisch perfekt ist.

 

Diese Dinge zeichnen den Beefer aus:

  • Der Beefer punktet mit Made in Germany und drei Jahren Garantie.
  • Der Beefer hat inzwischen große Geschwister bekommen – den Beefer XL und Beefer XL Chef. Solide Geräte für die Gastronomie oder wenn man mal mehr Gäste hat.
  • Der Beefer hat inzwischen zwei tolle eigene Kochbücher – aber natürlich kann man alle diese schönen Rezepte auch im WeGrill zubereiten 🙂 Im Beefer Kochbuch 2 bin auch ich vertreten und sehr stolz darauf!  Ich empfehle schonmal – egal worauf gegrillt wird – die köstliche Salzstangenbutter aus diesem wirklich tollen Kochbuch oder mein Schrei Rezept mit Aioli-Pommery Senf Kruste.
  • Der Beefer ONE  ist stufenlos höhenverstellbar im Rost – mir gefällt das gut, dafür ist er mühsam zu reinigen. Der Beefer OnePRO ist millimetergenau einstellbar durch viele Einschubraster – das wird sehr gelobt.
  • Der Beefer rechtfertigt seinen höheren Preis durch wirklich sehr schönes Design und eine sehr stabile Verarbeitung – das bestätigen alle Testberichte im Netz und mein Beefer ist auch nach drei Jahren Einsatz noch top Fit!
  • Den Beefer ist super platzsparend und sehr männlich 😉

Ich bin ein Mensch der sich grundsätzlich nicht leicht entscheiden kann. Ich gebe zu, deshalb faszinierte mich 2016 die Einfachheit beim Beefer. Es gab ein Modell, eine Geschichte dazu, die fast schon an eine zu perfekte Marketing Storytelling Kampagne erinnerte, aber mir gut gefiel. Obwohl ich als Frau von der Werbung gar nicht angesprochen wurde.  Der Werbespruch lautete 2016 :

„Echte Männer beefen“.

Was echte Frauen tun, wurde nicht verraten.

Beim WeGrill hat mich sofort das Thema Reinigung aller Teile bis auf dem Brenner in der Spülmaschine fasziniert! Typisch Frau, könnte man denken 😉 Außerdem frieren wir Damen ja gerne mal und die Möglichkeit die Grillerei in die Küche zu verlegen dank der Innenzulassung des WeGrill In & OUT hat mich sofort begeistert. Denn nur im Sommer mit Oberhitze zu arbeiten finde ich schade, denn ein Beefer oder WeGrill kann nicht nur perfekt grillen, sondern auch

  • gratinieren,
  • karamellisieren,
  • mailladieren … welches Küchengerät kann das schon von sich behaupten.

Die zwei wichtigsten Modelle der WeGrill  Home Linie

Die italienische Firma WeGrill produziert seit 20 Jahren Profigeräte für die Gastronomie und diese Erfahrung findet sich in den Geräten der Home-Linie wieder, durch hochwertige Grundmaterialen, verschraubte statt verpresste Anschlüsse, tolles Design mit großer Funktionalität und ein durchdachtes Zubehörprogramm

WeGrill Young

Der WeGrill Young ist das preislich attraktivste Gerät der WeGrill Home Reihe. Er wiegt 13 Kilo und hat folgende Maße: 42 x 30 x 37 (B xT x H). Er ist innerhalb von 2 Minuten aufgebaut und einsatzbereit. Er ist nur für den Außenbereich zugelassen.

WeGrill IN & OUT DE

Der WeGrill IN&OUT bietet alle Vorteile des WeGrill Young und setzt noch einen drauf:

Er ist meiner Ansicht nach der derzeit beste Oberhitzegrill am Markt für Innen & Außen und mit Gastronomiezulassung.

Der WeGrill IN&OUT ist ein Profi-Grill für den privaten Gebrauch, der rundum Spaß macht. Der WeGrill In & Out ist das ganze Jahr einsetzbar und deshalb mein Lieblings-Oberhitzegrill am Markt. Damit ist er ein das ganze Jahr über einsetzbares Küchengerät und nicht nur ein Aussengrill. Meine Mutter hatte in ihrer Küche schon vor vielen Jahren ein ähnliches Gerät, aber das ist eine andere Geschichte, die gerne hier nachgelesen werden darf.

Wir lieben die Pizza-Funktion unseres WeGrill In & OUT insbesondere an verregneten Wintertagen. Für uns ein Ausflug in die italienische Lebensart und Sonne!

Modelle für den professionellen Gebrauch – We Grill Pro Serie

Für die Verwendung in Restaurants und Großküchen bietet Wegrill zusätzliche Modelle mit der Kennzeichnung Pro an. Diese WeGrill Professionals Modelle liegen preislich allerdings weit über denen der WeGrill Home Serie.

Wer die Wahl hat, hat die Qual oder kauft einfach beide?

WeGrill und Beefer im Test

Ich teste den Beefer seit 2016 und erfreue mich immer wieder sehr an ihm. Ich habe die Firma Beefer damals angeschrieben und sie haben mir einen Beefer One zum Test zur Verfügung gestellt. Inzwischen besitzen wir einen Beefer One und seit kurzem einen WeGrill In & OUT und lieben beide Geräte und nutzen sie viel.

Ein Bekannter auf Mallorca hat sich bereits 2016, als ich noch „nur gebeeft“ habe, einen WeGrill gekauft. Ich habe ihn für Euch interviewt und gefragt, warum er sich für einen WeGrill und nicht für einen Beefer entschieden hat, obwohl er immer vom „beefen“ spricht 😉

 

Fragen an einen Grillprofi:

Hallo Eckbert – warum hast Du Dich für einen „WeGrill Modell Young“ entschieden und nicht für einen Beefer?

Männer lieben Feuer und Grillen, das liegt in der Natur. Was fasziniert Dich am Grillen? Worauf kommt es Dir an? Was grillst Du am Liebsten?

  • Ich bin eigentlich gar kein passionierter Griller, sondern eher leidenschaftlicher Fleischesser und da kommt mir das Beefen natürlich genau Recht. Denn es geht schnell und es macht kaum Dreck. :-)))

Du hast seit einigen Wochen einen WeGrill Oberhitzegrill auf Deiner Terrasse stehen, wie kam es dazu?

  • Hier auf Mallorca gibt es seit einiger Zeit das 800°-Restaurant in Costa de la Calma und ich als Fleischfan bin da natürlich schon Essen gewesen und war total begeistert!!! Dann habe ich im www einen tollen Film über das Beefen gesehen und dann stand da auch schnell fest, sowas muss ich auch haben 🙂 Ein Jahr später war es dann soweit und ich habe mir den WeGrill gekauft.

Warum hast Du Dich für einen Oberhitzegrill der Firma „WeGrill“ entschieden und nicht für einen Beefer? Heißt es nicht: “Grillen kann jeder. Echte Männer beefen“ ?

  • Die Wahl fiel mir nicht schwer, denn der Beefer ist für mich zu klein. Da passt ja nur ein Stück Fleisch hinein und beim WeGrill, kann man bis zu 3 Stück gleichzeitig Beefen. Das hat mich dann überzeugt. Auch dass man den WeGrill in 2 Minuten aufbauen und zerlegen kann, finde ich klasse. Er nimmt so nicht viel Platz in Anspruch.

Was unterscheidet die beiden Geräte? Gibt es noch weitere Alternativen auf dem Markt?

  • Ganz klar die Größe. Der WeGrill ist einfach kompakter und man kann mehr damit machen, z.B. man kann eben mehrere Steaks gleichzeitig zubereiten. Der Vorteil beim Beefer ist die stufenlose Einstellung des Grillrostes. Weitere Alternativen sind mir nicht bekannt.

Beide Geräte sind recht teuer in der Anschaffung. Hast Du auch überlegt einen Oberhitzegrill selber zu bauen?  Macht dies deiner Meinung nach Sinn, oder sollte man lieber – auch aus Gründen der Sicherheit – auf ein TÜV geprüftes Modell zurückgreifen?

  • Nein, ich habe nie über einen Selbstbau nachgedacht. Mir wäre das auch viel zu gefährlich.

Du lebst auf Mallorca, da gibt es viele lange laue Sommerabende, die zum Grillen einladen. Würdest Du sagen, dass sich die Anschaffung eines WeGrill auch in unseren eher nördlichen Gefilden lohnt?

  • Den Beefer kann man überall einsetzen und seine kurze Vorlaufzeit ermöglicht auch ein schnelles Ergebnis. Man kann auch „Fastfood auf hohem Niveau“ sagen. Mit Mallorca hat das nix zu tun.

Welche Sorten Fleisch eignen sich besonders zur Zubereitung im WeGrilll – was kannst Du besonders empfehlen?

  • Auf jeden Fall verwende ich nur hochwertiges Fleisch. Bis jetzt beefen wir ausschließlich australisches Wagyu und/oder Kobe.

Grillst Du nur Fleisch in Deinem WeGrill oder auch Anderes? Ich finde spannend, dass man auch Fisch und Gemüse auf diese Art zubereiten kann. Hast Du hier schon Erfahrungen gesammelt?

  • Bis jetzt haben wir nur Steaks zubereitet. In Zukunft wollen wir auch Gemüse und Kartoffeln probieren. Bei hochwertigem Fleisch benötige ich allerdings nur noch leichte Beilagen, wie Salat oder Brot.

Ich selber finde es mühsam einen Holzkohle Grill anzufeuern und mich stören die gesundheitlichen Folgen der entstehenden Schadstoffe. Diese entstehen beim Grillen mit Oberhitzegrills nicht und er ist in vier Minuten einsatzbereit. Ich könnte mir von daher gut vorstellen, dass solch ein Oberhitzegrill für uns Frauen das perfekte Küchengerät ist. Was meinst Du, ist der WeGrill auch für zarte Frauenhände geeignet?

  • Der ganze Dreck beim herkömmlichen Grillen hat mich auch immer gestört, jedoch ist der Beefer eher ein hochwertiges Gadget und nicht als „normale“ Küchenmaschine zu verstehen. Selbstverständlich können Frauen damit genau so gut beefen, wie Männer. Das gilt aber auch für’s Grillen 😉

Würdest Du mir als Frau eher einen Beefer oder einen WeGrill empfehlen?

  • Ganz klar einen WeGrill, auf Grund der vorgenannten Vorteile.

Spielt das Argument „Schadstoffe und Grillen“ für Dich überhaupt eine Rolle oder ist das ausschlaggebende Argument für einen Oberhitzegrill bei Dir der Geschmack?

  • Es ist sicher eine Kombination aus Beidem. Jedoch kann man das Grillergebnis eines normalen Grills nicht mit einem Beefer vergleichen! Geschmacklich sind wir beim Beefen in der Oberliga angekommen und für mich gibt es derzeit keine bessere Art, Fleisch zuzubereiten.

Dein Liebstes Rezept für den WeGrill verraten – verrätst Du es mir?

  • 400g australisches Wagyu, etwas Salzen, dann Beefen, dann noch ein bisschen ruhen lassen und danach kann die Geschmacksexplosion beginnen 🙂 Dazu passt z.B. ein einfacher Gurkensalat perfekt.

Welche Beilagen dürfen deiner Meinung nach beim Grillen nie fehlen?

  • Salat

 

Würdest Du noch folgende Sätze für mich beenden:

  • Mein Lieblingsgericht aus der Kindheit ist der Gräupcheneintopf von meiner Oma
  • Wenn ich meine Henkersmahlzeit wählen müsste. ..wäre es 400g feinstes Kobe mit Pfifferlingen
  • Wenn es diese Gerichte gibt, dann esse ich lieber gar nichts, trifft für mich auf Fisch und Meeresfrüchte zu.
  • Mein Lieblingsrestaurant ist das URBANO in Puerto de Andratx
  • Wenn es schnell gehen muss koche ich Eier, Lachs…
  • Ohne WeGrill wäre mein Leben auch nicht anders, aber mit dem WeGrill macht es mehr Spaß

Lieber Eckbert – ganz herzlichen Dank, dass Du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten.

ZUR PERSON 

Eckbert Waldleben lebt und arbeitet auf Mallorca. Er hat seine spannenden vielen Hobby´s  –  Tauchen, Quadfahren, Canyoning, Geocaching, Wandern, Höhlenbefahrungen – zum Beruf gemacht und bietet auf Mallorca spannende Adventure Touren an  – www.quad-mallorca.com/de/index.html

 

So und in welchem Höllenfeuer mit Hochtemperatur betrieben von Propangas grillt ihr zukünftig die perfekte Kruste?

Schreibt mir gerne, welche Erfahrungen ihr mit den Geräten gemacht habt:

info ( at) kochenkunstundketchup.de

Warum mich das Thema Oberhitzegrill überhaupt so interessiert und welche Kindheitserinnerungen ich mit dieser Art von Grillen – die heute „beefen“ heißt – verbinde, könnt ihr nachlesen in meinem ersten Beefer Artikel

mit dem schönen Titel:

GRILLST DU NOCH ODER BEEFST DU SCHON? DAS KÖNNTE DIE FRAGE DES SOMMERS WERDEN. BEEFEN MIT DEM BEEFER IST …

… Grillen mit einem Oberhitzegrill und die perfekte Art zu grillen. Grillen ohne Fettbrand und Schadstoffe.

 

Wenn Euch mein Erfahrungsbericht zum Thema Oberhitzegrill gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (13 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,77 von 5)
Loading...

 * Bei den oben verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Ich erhalte eine kleine Provision, falls Sie das Produkt kaufen. Für Sie als Käufer hat es keinen Einfluß auf den Preis, Sie zahlen dadurch nicht mehr! Mir ermöglicht es, die Kosten für diesen Blog, den ich mit großer Leidenschaft und viel Zeit betreibe etwas abzudecken. Auf meiner Seite finden sich nur solche Produkt Affiliate-Links, die ich selbst als empfehlenswert erachte und getestet habe. 

Das könnte Dich auch interessieren

1 comment

Michael 8. August 2018 - 9:50

Der Beefer hat sich wirklich gelohnt, sowohl für Fleisch als auch Fisch. Sehr zu empfehlen.

Reply

Leave a Comment