Moules Marinières

Nach Art französischer Seemänner (oder Frauen)!

written by Natali Borsi 4. November 2019

Miesmuscheln in Weinsud – Moules Marinieres

In Südfrankreich habe ich das erste Mal vor sehr vielen Jahren Moules Marinières gegessen und war anfangs mehr von der Sauce begeistert als von den Muscheln. Frisches Baguette in diese Sauce aus Wein, Zwiebeln, Knoblauch, Kräutern, Sahne und Sellerie getunkt ist kulinarisch kaum zu überbieten. Geschmack pur.

Gerne lasse ich die Anderen über die Muscheln herfallen, und erfreue mich an der Sauce.

Dennoch. Froh bin ich schon, wenn ein paar Muscheln für mich übrig bleiben. Bei 2 Kilo für 4 Personen klappt das auch. Ich achte allerdings peinlich darauf, genug Sauce und Baguette haben. Falls Sauce übrig bleibt, kann man diese entweder portionweise einfreieren und zum Würzen von Saucen benutzen oder am nächsten Tag meinen Ofenlachs kochen und diese Sauce dazu servieren.

Wie gesagt, Hauptsache genug SAUCE ist die Devise bei diesem Gericht.

Moules Marinières kochen sich fast allein

Ich liebe dieses unkomplizierte raffinierte Gericht auch deshalb so, weil man sehr viel Geschmack für wenig Arbeit erhält. Wichtig ist, ganz frische Muscheln kaufen! Das Gericht kocht sich fast von allein. Nur einige Schalotten oder Zwiebeln und etwas Stangensellerie klein schneiden, den Wein entkorken und den Tisch decken.

Moules Marinières passen wunderbar in die Mitte eines fröhlichen Tisches voller guter Freunde. Beim Kochen der Muscheln lässt sich wunderbar quatschen und wer Lust hat auf einen französchien Abend, der bereitet am Tag davor ein Daube de Boeuf und  eine Mousse au Chocolatte zu. Fertig ist ein französisches Menü, das sich so gut vorbereiten lässt, dass man als Gastgeber(in) den Abend sich selbst als Gast fühlen darf.

In Frankreich werden Moules Marinères gerne als Vorspeise oder als leichtes Mittagessen gegessen und in einem extra Muscheltopf serviert. Sieht natürlich sehr stilecht auf dem Tisch aus:

GSW 216661 Muscheltopf, für 1 kg Muscheln, 18 cm
GSW 216661 Muscheltopf, für 1 kg Muscheln, 18 cm*
von GSW Gaens Stahlwaren

Schöner praktischer traditioneller Muscheltopf. Der Deckel dient beim Servieren als Auffangschale für die Muschelschalen.

Hätte ich eine größere Küche, dann hätte ich sicherlich so einen Topf 😉

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 12. Juni 2021 um 18:03 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Miesmuscheln nach Art von Marie-Anne aus St. Tropez

Moules Marinières wie aus St. Tropez

Serves: 4 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Miesmuscheln, 2 Kilo
  • Schalotten, 3 große
  • Knoblauch Zehe , 1-3 nach Geschmack
  • Butter, gerne salzige, ca. 100 g
  • Staudensellerie, 3 Stangen
  • Thymian, 6 Zweige
  • Lorbeerblätter, 2-3
  • Weißwein trocken, 400 ml
  • Sahne, 200 ml
  • Noilly Prat - nach Geschmack
  • Pfeffer frisch gemahlen
  • frisches Baguette, 2

Instructions

Muscheln vorbereiten:

Muscheln in kaltem Wasser waschen. Ich mache das 2-3 Mal, je nachdem wie sandig sie sind. Alle Muscheln, die sich öffnen aussortieren und wegschmeißen.

Sud kochen:

  • In einem großen Topf die fein gehackten Schalotten mit ebenfalls sehr fein geschnittenen Staudensellerie in der Butter glasig dünsten. Zum Schluß den Knoblauch hinzufügen.
  • Die Gewürze und den Wein zugeben und kurz aufkochen lassen.

Muscheln kochen:

  • Nun die gewaschenen Muscheln dazugeben und im geschlossenen Topf ca. 6 Minuten kochen lassen.
  • Mit einer Schöpfkelle alle Muscheln in eine große Schüssel geben und Muscheln die sich nicht geöffnet haben direkt aussortieren und wegschmeißen.

Den Sud aufkochen und ca. 2 Minuten reduzieren lassen. Dann die Sahne dazugeben und kurz leise köcheln lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Servieren:

Den Sud über die Muscheln geben und mit frischem Baguette und einem guten Glas Wein, am liebsten provencalischen Rose, servieren.

 

Welcher Topf eignet sich zum Muscheln kochen?

Ich besitze keinen extra Topf für die Zubereitung von Muscheln, sondern verwende meinen großen Edelstahl Woktopf. Hier haben die Muscheln ebenfalls ausreichend Platz sich zu öffnen und durch den großen Deckel kann die Hitze gut um die Muscheln zirkulieren.

Ich nehmen die Muscheln vor dem Servieren mit einer großen Kelle aus dem Topf und lasse den Sud einkochen und verfeinere ihn noch etwas. Dann gebe ich alles wieder über die Muscheln, die ich gerne in einer schönen Schale serviere.

Ich gebe zu, dass mir die Muscheltöpfe ästhetisch gut gefallen. Auf die Frage …

…braucht man einen Muscheltopf?

… würde ich dennoch eher mit NEIN antworten. Aber was braucht man schon. Manches macht auch einfach Spaß. Schön an diesen Muscheltöpfen ist, dass man sie direkt auf den Tisch stellt und den Deckel als Schale für den Abfall benützt. Alle essen gemeinsam aus dem Topf. Mein Fazit: Brauchen tut man keinen extra Topf, wenn man einen großen Topf oder Wok besitzt, aber Spaß macht so ein Topf bestimmt.

Infoteil Miesmuscheln / Muscheln

Muscheln nur in Monaten mit „R“ verzehren – warum?

Ich habe gelernt, dass man Muscheln nur in Monaten mit „R“ mit guten Gewissen essen sollte. Das hatte einen guten Grund, denn Muscheln haben in der kälteren Jahreszeit von September bis April Saison. Dennoch werden auch in den Sommermonaten Muscheln angeboten. Darf man Muscheln auch in Monaten ohne R essen oder kaufen?

Ja , aber ….

… nie direkt frisch nach dem Fang von einem Fischer. Klingt paradox? Ist es auch, aber genauso leicht erklärt.

Muscheln ernähren sich von Algen. Diese hinterlassen eine geringe Menge an Gift im Muschelfleisch. In den warmen Monaten ohne R, kann es ihm Meer zu einer Algenblüte kommen. Das Problem: Die Muscheln filtern dann viel Algen und das Muschelfleisch – gilt nicht nur für Miesmuscheln, sondern alle Arten von Meeresfrüchten – kann bedenkliche Mengen an Algengift aufweisen. Von harmlosen Magenproblemen nach dem Verzehr bis zu einer tödlichen Vergiftung ist alles möglich.

In Monaten mit R ist eine Algenblüte sehr selten und zudem haben die Muscheln keine Laichzeit. Diese ist von Mai bis August, also in den Monaten ohne R und in durch die Laichzeit ist das Muschelfleisch von minderer Qualität.

Muscheln, die man im Supermarkt aus z.B. Aquakultur kauft, werden auch in Monaten ohne R streng kontrolliert. Falls es mal Muscheln im Sommer sein müssen ….

Wie erkenne ich schlechte Muscheln

Niemals Muscheln verzehren, deren Schale vor dem Kochen bereits geöffnet ist. Muscheln immer vor dem Kochen testen, indem man sie unter fließendes kaltes Wasser hält und auf die Schale klopft. Schließt sich die Schale, dann ist die Muschel noch lebendig und kann verzehrt werden,  tut sie es nicht, lebt sie nicht mehr und muss entsorgt werden.

Ich wasche Muscheln immer in einer großen Schüssel mit kaltem Wasser und schaue jede Muschel genau an. Lieber eine Muscheln mehr entsorgen, als Bauchweh ist mein Motto.

Muscheln, die sich nach der Zubereitung nicht geöffnet haben, dürfen ebenfalls nicht verzehrt werden. Weg damit!

Bon Appetit!

 * Bei den oben verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Ich erhalte eine kleine Provision, falls Sie das Produkt kaufen. Für Sie als Käufer hat es keinen Einfluß auf den Preis, Sie zahlen dadurch nicht mehr! Mir ermöglicht es, die Kosten für diesen Blog, den ich mit großer Leidenschaft und viel Zeit betreibe etwas abzudecken. Auf meiner Seite finden sich nur solche Produkt Affiliate-Links, die ich selbst als empfehlenswert erachte.

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment