Champignon Rahmsauce mit Zitrone zur Pasta ist …

… sahniges schnell gezaubertes Pasta Glück und Soulfood wie ich es liebe.

written by Natali Borsi 4. Oktober 2017

Pilz-Sahne-Sauce mit Zitrone ergibt was? Pasta Glück!

Es gibt sicher tausend und eine Pastasauce und jeder hat eine Lieblingssauce, die er immer wieder besonders gerne isst. Bei mir ist es mein Tomatensugo und Pesto und diese sahnige Pilzsauce. Langweilig? Nein!  Diese drei Saucen – wenn man sie beherrscht – bilden ein Fundament für viele andere Pastasaucen. Ersetzt man z.B. die Pilze in diesem Rezept durch Garnelen oder Scampi´s, bekommt man eine wunderbare sahnig-zitronig frische Scampi-Pastasauce.

Fügt man dem Tomatensugo schwarze Oliven und Sardellen hinzu, hat man im Handumdrehen eine Pasta Puttanesca oder durch die Zugabe von Chili eine Pasta Arrabiata.

Pesto´s kann man in vielen Varianten herstellen – das Grundprinzip ist am Ende immer das Gleiche. Dieses Gesetz gilt auch für das Rezept zu dieser Sauce. Allein ihre drei Grundbestandteile

  • Frühlingszwiebeln,
  • Sahne,
  • frischer Zitronensaft

ergeben ein sahniges Pasta-Glück.

Welche Pilze eignen sich für dieses sahnige Vergnügen?

Ich bereite diese Sauce in der Regel mit braunen Bio-Champignons zu. Würde ich in Italien leben und die oben im Foto sichtbare Auswahl an tollsten Pilzsorten im Herbst auf dem Markt begegnen, dann würde ich alle Sorten ausprobieren. In diesem Sinne, sei es jedem selbst überlassen, mit welcher Pilzsorte er es probiert – nur giftig sollten sie nicht sein! Und die Variante mit schlichten aber immer und überall erhältlichen Champignons kann ich sehr empfehlen.

Kann Rahmsauce  leicht schmecken – ja sie kann!

Warum diese lange Vorrede?

Weil ich dieses Rezept aus meiner schnellen Küche sehr gelungen finde, um damit zu spielen. Denn auch ganz ohne Pilze, einfach nur mit Frühlingszwiebeln und der eingekochten Sahne-Zitronen-Mischung erhält man eine wunderbare Sauce. Das Schöne an dieser Sauce ist, dass sie nicht wie andere Sahne-Saucen schwer und mächtig daher kommt, sondern dank der Frische der Zitrone wunderbar leicht schmeckt.

Der Beweis dafür ist meine Mutter, der ich kürzlich diese Sauce gekocht habe und die eigentlich nie Sahne-Saucen kocht, bestellt oder freiwillig isst  – wegen der Galle und dem Bauch und dem Cholesterin und überhaupt.

Aber diese Sauce hat sie so überzeugt, dass sie am nächsten Tag direkt vorschlug, wir sollten sie noch einmal kochen. Darüber war ich wirklich überrascht. Einen größeren Erfolg für diese schlichte und doch raffinierte Pasta Sauce kann es nicht geben.

Welche Pasta zu welcher Sauce?

Ich finde zu dieser Sauce passen am besten Spaghetti mit einem guten Biss. Ich nehme gerne die Linguine von de Cecco* dazu oder noch lieber die zwar teuren aber geschmacklich sehr besonderen Spaghetti aus Urweizen mit dem schönen Namen Kamst. Und natürlich sind die auch gesund und vergrößern so das Pastaglück!

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 4. März 2021 um 12:26 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Welcher Topf zu welcher Sauce?

Ich erwähne das hier, weil ich häufig gefragt werde, in welchem Topf ich meine schnell gerührten Pasta Saucen zubereite. Ich nehme dafür immer eine Teflon beschichtete Wok Pfanne.

Champignon Rahmsauce mit Zitrone und Frühlingszwiebeln zur Pasta

Serves: 4 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • 250 g Champignons - gerne dunkle
  • 200 g Sahne - ganz frisch!
  • 1 großer Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 EL salzige Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Saft von einer Zitrone frisch
  • 500 g Spaghetti - z.B. Linguine von de Cecco
  • geriebener Parmesan zum Servieren

Instructions

  • Die Frühlingszwiebeln waschen und in nicht zu feine Ringe schneiden. Dabei das knackige Grün mitverwenden.
  • Die Champignons waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden - mitteldick.
  • Die Butter in einer Pfanne mit hohem Rand - ich benütze eine Wok-Pfanne - erhitzen und die Frühlingszwiebeln darin anbraten. Nach ca. 2 Minuten die Champignons dazugeben und alles kurz zusammen weiterbraten.
  • Dann mit dem Saft der Zitrone ablöschen und einen Becher frische Sahne dazugeben.
  • Mit frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer würzen. Alles bei mittlerer Hitze einkochen lassen. In dieser Zeit die Pasta kochen. Die Sauce sollte eine dickflüssige Konsistenz erhalten.
  • Sollte die Sauce zu sauer sein nach dem Einkochen mit etwas Honig die Säure mildern.

Vom Pastawasser ca. 200 ml aufbewahren. Die Nudeln in die Sahne Sauce geben. Nach Gefühl vom Pastawasser dazugeben, so dass die Nudeln ganz mit Sauce bedeckt sind.  Ich serviere auch häufig Sauce und Pasta getrennt, damit jeder sein eigenes Pasta Glück mischen kann. Dann die Nudeln mit gesalzener Butter servieren.

Wichtig: Die Sahne muss wirklich sehr frisch sein - also keine bereits abgelaufene Sahne, die noch gut ist verwenden, weil diese durch die Zugabe der Zitrone gerinnen kann.

Mit frisch gemahlenen Parmesan, einer großen Pfeffermühle und Fleur de Sel Flocken servieren.

Dazu passt sehr gut ein frischer Weißwein und ein Blattsalat.

 

 * Bei den oben verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Ich erhalte eine kleine Provision, falls Sie das Produkt kaufen. Für Sie als Käufer hat es keinen Einfluß auf den Preis, Sie zahlen dadurch nicht mehr! Mir ermöglicht es, die Kosten für diesen Blog, den ich mit großer Leidenschaft und viel Zeit betreibe etwas abzudecken. Auf meiner Seite finden sich nur solche Produkt Affiliate-Links, die ich selbst als empfehlenswert erachte.

Ich und meine Mami freuen uns, bald wieder zusammen diese wunderbare Champignon Rahmsauce zusammen zu kochen. Wie man sehen kann – es ging uns sehr gut danach. Sahne macht SCHÖN – das hat schon meine Großmutter gesagt!

Das könnte Dich auch interessieren

1 comment

Sebastian Solter 4. Januar 2021 - 14:40

Liebe Natali,
Sahnesaucen zu Spaghetti waren mir bekannt, aber Pilzrahmsauce mit Zitrone noch nicht. Ein neues Geschmackserlebnis! Vielen Dank.
Gruß
Sebastian Solter

Reply

Leave a Comment