Aprikosen-Tarte – jetzt ist Aprikosen-Zeit und die Libido braucht immer Unterstützung – oder?

Zu Shakespeares Zeiten wurden Aprikosen noch für Aphrodisiaka gehalten – egal ob das stimmt oder nicht – mein Aprikosen-Tarte schmeichelt Lebens- und Liebeslust und zaubert einen Hauch von Frankreich auf den Tisch – versprochen!

written by Natali Borsi 19. August 2013

Aprikosentarte oder auf deutsch Aprikosenkuchen ist etwas vom schönsten in der Aprikosenzeit!

Ich liebe die französische Küche. Ich liebe Tartes fast jeder Art. Ich liebe Aprikosen – einfach so – pur und ohne jeden Schnörkel. Deshalb schaffe ich es nur sehr selten aus ihnen irgendetwas herzustellen, weil ich immer alle gleich aufesse. Reife Aprikosen müssen weich sein und leuchten. Aprikosen werden ab Ende Mai bis Ende September geerntet – in der Regel kommen sie aus der Türkei. Aber auch in Frankreich gibt es riesige Aprikosenplantagen und himmlische Aprikosen-Tartes.  Am besten schmecken die Früchte von Mitte Juli bis Ende August – also genau jetzt. Es gibt auch Zuckeraprikosen – kleiner und fester im Fleisch und wirklich zuckersüß. Für meine Tarte habe ich „normale“ Aprikosen verwendet – ich hatte einen so grossen Korb gekauft, dass selbst ich nicht alle gleich aufessen konnte. Herausgekommen ist ein Tarte, der unbedingt nachgebacken werden muss!

Aprikosen-Tarte 
Aprikosentarte 

Aprikosen-Tarte: ganz schnell – ganz einfach – himmlisch lecker!

Und damit die Arbeit des Backens nicht gleich wieder die Libido tötet, ist dieser Kuchen wirklich schnell gemacht und kein Backkunstwerk, dank eines wunderbaren kleinen Tricks! Neugierig?

Aprikosen-Tarte

Aprikosen-Tarte

Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Für den Kokos-Mürbeteig, separator
  • Leibnitz Kokos-Kekse - der alte Butterkeks mit Kokos Geschmack - Genial!, ca. 100 g zerbröselt wie Mehl - wer keine hat nimmt entsprechend mehr Mehl
  • Mehl, 200 g
  • Zucker, 80 - 100g - am besten Puderzucker
  • Butter, 150 g (ich hatte an diesem Tag zu wenig und habe mit Rapsöl mit Buttergeschmack ergänzt - klappt auch wunderbar)
  • Ei, 1 - oder auch keins - geht beides
  • Salz, 1 grosse Prise
  • Belag, separator
  • Aprikosen (oder andere Früchte), 1 Kilo
  • Mandelsplitter, 100 g
  • brauner Zucker, 2 EL
  • Optional - mein kleiner Trick: macht den Kuchen super saftig - statt braunem Zucker und Zimt, separator
  • Dr. Oetker Backfeste Puddingcreme Vanille-Geschmack, 1 Pk
  • Milch, 250 ml

Instructions

Alle Zutaten für den Mürbeteig zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten - am besten mit der Hand. Danach - während der Vorbereitung der Früchte - kurz im Kühlschrank kühl stellen.

Ich variiere meinen Mürbeteig immer etwas - diesmal durch die Zugabe der Kokos-Vollkornkekese. Der Teig war dadurch sehr bröselig und der Kokosgeschmack passte wunderbar zu der Säure der Aprikosen. Ich nehme auch gerne sehr dunkles Mehl, wenn ich weiß, dass die Früchte schön saftig und süß sind. Dann ergibt der eher kernige, leicht bittere Vollkorngeschmack des Kuchenbodens einen schönen Kontrast.

Den Mürbeteig in einer gefetteten Tarte-Form ausrollen. Den Boden mit den Mandelsplittern bestreuen. Wer gerne Kokosgeschmack mag und keine Kokos-Vollkornkekse mit in den Teig gegeben hat, kann auch einige Kokosflocken auf dem Mürbeteig verteilen,

Die entsteinten Aprikosen auf dem Mürbeteig kreisförmig anordnen.

Entweder nun braunen Zucker und Zimt über den Kuchen geben und ab in den Ofen ….

oder eine Packung "Backfeste Puddingcreme" von Dr. Oetker mit den 250 ml Milch - es geht auch Mandelmilch  - anrühren und diese Masse über die Aprikosen geben.

Ich habe diesen wunderbaren kleinen Trick meiner Mutter abgeschaut und muss sagen - GENIAL!!!  Jeglicher Obstkuchen wird dadurch wunderbar saftig und cremig, bleibt aber  dennoch ganz leicht und niemand kommt auf die Idee, dass die Creme aus der Packung kommt. Da ich leider keinen Cent für diese Werbung bekomme, kann ich auch gleich noch ein kleines Bild der Packung mitliefern -  ich habe nämlich mindestens 5 Minuten vor dem Regal der Backzutaten gestanden, ehe ich die Packung entdeckt habe. Inzwischen habe ich einen kleinen Vorrat zu Hause und peppe damit des öfteren Obstkuchen auf.

Dr.Oetker Backfeste Puddingcreme

 

Der Kuchen schmeckt aber auch ganz ohne Puddingcreme dafür großzügig mit Zimt und braunem Zucker bestreut himmlisch. Wer mag kann auch zusätzlich etwas Honig über die Aprikosen geben und den Kuchen zum Schluss mit Aprikosenmarmelade glasieren - einfach ca. 2 EL Marmelade auf den noch heißen Kuchen geben und verstreichen - dann glänzt die Tarte!

Aprikosen-Tarte

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (1 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment