#10 Wochenrückblick oder die Frage ….

… lieber mehr lieben oder mehr leiden?

written by Natali Borsi 26. Juni 2020

Was ist die einzig wichtige Frage?

Für manche,

was es heute zum Essen gibt.

Für andere,

ob es überhaupt etwas zu essen gibt.

Für alle sicherlich immer wieder im Leben:

Würden Sie lieber mehr lieben und dafür mehr leiden oder weniger lieben und weniger leiden?

Wow – was für eine Denkaufgabe. Mich hat dieser Satz gestern vom Arbeiten abgehalten. Ich musste weiterlesen in dem Roman „Die einzig Geschichte“ von Julian Barnes, der genau mit diesen Sätzen ganz lapidar beginnt.

Die einzige Geschichte: Roman
Die einzige Geschichte: Roman*
von Kiepenheuer&Witsch

Am Anfang steht ein Tennismatch, am Ende die Frage, warum sie nicht hielt, die große Liebe: Der englische Erfolgsautor Julian Barnes erzählt von zwei Menschen, wie sie sich finden und sich doch verlieren. Ich habe gerade erst angefangen zu lesen und bin schon sehr fasziniert! Sein Buch "Vom Ende einer Geschichte" gehört zu meinen Lieblingsbüchern.

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 20. Januar 2021 um 0:43 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Am Tag zuvor hatte ich genau über diese Frage mit einer Freundin philosophiert. Sie hat sich spontan schockverliebt. Darüber ist sie super dankbar! Sie war sich nicht sicher, ob das noch einmal so passiert im Leben.  Gleichzeitig ist sie voller Angst, denn sie wurde schon häufig verletzt in der Liebe. Tja, lieber weniger lieben um eventuell weniger zu leiden? Oder einfach springen und lieben und halt auch leiden? Ich bin erst auf Seite 100 und noch weiß ich nicht zu welchen Schlüssen der Autor des Buches Julian Barnes kommt. Meiner Freundin habe ich geraten – LIEBE und vielleicht bleibt das Leiden ja aus und wenn nicht, dann gibt es doch nichts Wunderbareres als Schmetterlinge im Bauch zu haben- oder?

Lieben und Leiden und vor allem LEBEN

Warum lese ich überhaupt gerade dieses Buch? Weil ich einen Buchclub habe mit 5 Freundinnen. Wir lesen zusammen seit vielen Jahren Bücher und treffen uns regelmäßig um wie im literarischen Quartett über die gelesenen Bücher zu diskutieren. Teilweise harmonisch, aber manchmal geht es auch hoch her. Dabei wird immer köstlich gegessen und Schönes getrunken. Ich schreibe oben ich und 5 Freundinnen, aber leider sind wir nur noch insgesamt fünf Freundinnen. Unsere liebe 6. Buchclub-Freundin Nicola ist im Juni vor 2 Jahren einfach so gestorben. Unerwartet, schnell, kurz vor ihrem 50-ten Geburtstag und unbegreiflich bis heute für uns alle. Ich bin mir ganz sicher, ihre Antwort wäre gewesen:

MEHR LIEBEN! Leiden kommt sowieso irgendwann und irgendwo für irgendwen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine liebende kulinarische Woche. Meine Woche hatte viele Highlights und ich hatte wenig Zeit zum Bloggen, weil ich gerade viel als Unternehmensberaterin und Coach arbeite und mir das unglaublichen Spass macht. Da muss das Hobby Bloggen momentan etwas hinten anstehen. Aber bei 400 Rezepten auf dem Blog, sollte Euch nicht langweilig werden.

Hier meine kulinarische Woche zur Inspiration:

Zucchini-Spaghetti mit Tomaten und Parmesan

War sehr lecker – Low Carb und frisch – ich liebe aber noch mehr Pasta mit Carb´s und Zucchini. Oder diesen italienischen Zucchini Salat. Wir haben am nächsten Tag diese Zucchini Pasta mit Beluga Linsen und Feta als Salat serviert – köstlich!

Burrata mit Erdbeeren, Cocktailtomaten und Granatapfelkernen

Beluga-Linsensalat mit Melone, Aprikose, Koriander und Zimt

Tipp: Die Beluga Linsen ohne Salz aber mit Lorbeerblättern kochen und viel Zimt auf das Dressing aus Olivenöl und weißem Balsamico und Limettensaft geben.

Und das war das ganze Buchclub Dinner:

Das Rezept zu den Tomaten aus den Ofen,  die wunderbar auf geröstetem Ciabatta Brot schmecken, findet ihr hier: Cocktailtomaten aus dem Ofen. Die Cocktailsauce zu den Crevette Rose verrate ich gerne.  Meine lieben Buchclub Ladys haben sie geliebt:

  • Leichte Mayonnaise mit Yoghurt (3,8 % Fett oder mehr) mischen.
  • Dann einen Klecks gutes Tomatenketschup dazugeben.
  • Mit Cayenne Pfeffer und süßem Paprika Pulver abschmecken.
  • Zu Crevette Rose oder als Grilllsauce zu Rindfleisch geniessen. Schmeckt auch als Dip Sauce zu Gemüsesticks.

Okay – und das sind wir. (Falls jetzt jemand neugierig geworden ist): Gelesen haben wir den Roman „Das Leben der Elena Silber“ von Alexander Osang, über das wir einhellig der Meinung sind, sehr lesenswert!

Die Leben der Elena Silber: Roman
Die Leben der Elena Silber: Roman*
von S. FISCHER

Fünf Generationen zwischen Deutschland und Russland: Alexander Osang schreibt den Roman des 20. Jahrhunderts. Russland, Anfang des 20. Jahrhunderts. In einer kleinen Provinzstadt östlich von Moskau wird der Revolutionär Viktor Krasnow hingerichtet. Wie eine gewaltige Welle erfasst die Zeit in diesem Moment Viktors Tochter Lena. Sie heiratet den deutschen Textilingenieur Robert Silber und flieht mit diesem 1936 nach Berlin, als die politische Lage in der Sowjetunion gefährlich wird. In Schlesien überleben sie den Zweiten Weltkrieg, aber dann verschwindet Robert in den Wirren der Nachkriegszeit, und Elena muss ihre vier Töchter alleine durchbringen. Sie sollen den Weg weitergehen, den Elena begonnen hat zu gehen – hinaus aus einem zu engen Leben, weg vom Unglück. Doch stimmt diese Geschichte, wie Elena sie ihrer Familie immer wieder erzählt hat? Mehr als zwanzig Jahre nach Elenas Tod, macht sich ihr Enkel, der Filmemacher Konstantin Stein, auf den Weg nach Russland. Er will die Geschichte des Jahrhunderts und seiner Familie verstehen, um sich selbst zu verstehen. Absolute Leseempfehlung!

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 21. Januar 2021 um 2:15 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

In diesem Sinne bis nächsten Freitag. Hier findet ihr alle Kolumnen zur gedanklichen & kulinarischen Inspiration. 

Habt eine liebende &  kulinarische Woche und tut ALLES was ihr wollt und sollt mit Leichtigkeit und Lebenslust!

PS: Nicht vergessen – Podcast hören – jeden Samstag eine neue Folge!

Lust auf meinen Podcast „Cooking out Loud“ mit Blanche Elliz? Wir sind Rot&Blond und ihr solltet uns nicht verpassen! Herzliche Einladung zu Rot&Blond mit Blanche Elliz und Natali Borsi! Es sind 15 Folgen live, über 6 Stunden musikalisch-kulinarischer Hörgenuss! Eigentlich würde ich gerne schreiben: „Schaut vorbei“, aber besser ist:

Hört rein und lasst Euch inspirieren.  Singt, tanzt und kocht mit uns! 

Direkt bei Spotify abonnieren und hören. Direkt bei i-Tunes abonnieren und hören. Direkt bei Deezer abonnieren und hören.

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment