Biskuit-Marscarpone-Erdbeertorte

So schnell gezaubert und so gut für die Seele – eine Torte für meine Mami!

written by Natali Borsi 7. April 2020

Komm, wir backen mal eben eine Torte

Ich liebe Kuchen aber ich koche sehr viel lieber als dass ich backe. Da ich gekauften Kuchen eigentlich nie wirklich mag, bin ich inzwischen eine ganz ordentliche Bäckerin geworden. Ja, sogar eine recht gute.

Eine Meisterin des Kuchenbackens ist meine Mutter. Es gibt dort jeden Nachmittag selbst gebackenen Kuchen. Und wenn ich hier schreibe JEDEN, dann meine ich auch wirklich sieben Tage die Woche. Meine Mutter trägt mit ihren 86 Jahren immer noch Kleidergröße 36/38. Nur, damit keine falschen Assoziationen aufkommen.

Wie das geht?

Indem man wenig Zucker verwendet, viel frisches Obst einsetzt und halt nur ein Stückchen genießt.

Eigentlich hätte ich letzten Freitag sicherlich so eine schöne Torte bekommen. Denn mein Vater hatte seinen 87. Geburtstag – er isst auch jeden Tag Kuchen und möchte zur Zeit gerne etwas mehr als 60 Kilo wiegen. Klappt irgendwie trotz Kuchen nicht.

Corona zehrt an den Nerven und ist Schuld daran, dass ich nicht mit meinen Eltern feiern konnte. Deshalb habe ich ihm ein Fotoalbum nach Bremen geschickt und uns hier in Berlin eine Torte gebacken, wie es eigentlich nur meine Mutter kann. Sie macht so etwas aus dem Handgelenk zwischen tausend anderen Dingen, die noch schnell erledigt werden müssen. Das hört auch mit über 80 scheinbar nie auf. Ach liebe Mami, ich hätte viel lieber Deine Torte gegessen!

Erdbeertorte mit Biskuitteig nach Art meiner lieben Mami!

Erdbeertorte mit Biskuitteig und Mascarpone Créme

Serves: 6 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • frische Erdbeeren, 500 g
  • alternativ auch andere frische Beeren möglich
  • für den Biskuitteig:
  • Eier, 5 Größe M
  • Mehl gesiebt, 100 g
  • Speisestärke, 50 g gesiebt
  • Zucker fein, 100 g
  • 1 Prise Salz
  • für die Créme:
  • Mascarpone, 250 g
  • Maracuja/Vanille Joghurt, 500 g
  • Sahne geschlagen, 200 ml
  • optional: schwarzer Pfeffer

Instructions

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Biskuitteig zubereiten:

  • In einer Küchenmaschine die 5 Eier mit dem Zucker für 15 Minuten schaumig schlagen. Wer ein Handrührgerät verwendet, sollte aufpassen, dass dieses nicht heiß läuft.
  • Das Mehl und die Speisestärke mischen und durch ein Sieb geben.
  • Nach den 15 Minuten, die Mehlmischung vorsichtig unter die Zucker/Ei Masse unterheben.
  • Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und bei 160 Grad Umluft ca. 15 Min. Backen. Beobachten, jeder Backofen ist anders. Zur Kontrolle, mit einem Holzstäben in den Teig stechen und die Garprobe machen.

In der Zwischenzeit die Créme herstellen:

Die Sahne schlagen. Dann den Mascarpone und das Joghurt dazugeben und vorsichtig zu einer Créme verrühren. Anstelle von Maracuja Joghurt darf auch gerne Anderes probiert werden. Ich hatte nur diesen Joghurt da, und es passte super.

Die Erdbeeren waschen, halbieren und ganz leicht mit etwas Vanillezucker süßen.

Den Biskuitteig abkühlen lassen. Dann in der Mitte vorsichtig teilen, so dass man zwei Tortenböden erhält und mit einer Hälfte der Créme bestreichen. Dann einen teil der Erdbeeren dazugeben.

Den zweiten Boden darauf legen und mit der restlichen Créme bestreichen und dann mit den restlichen Erdbeeren verzieren. Und dann? Genießen 😉

Erwachsen werden heißt Torten backen

Ich glaube, diese Torte hat mich ein wenig mehr erwachsen werden lassen. Nicht zu seinen Eltern fahren zu dürfen wegen eines Virus, den man nicht sieht und der alles verändert ist etwas, das verändert. Ich spüre ich muss Corona akzeptieren und kann nur sehr wenig dagegen tun, außer daheim zu bleiben. Ich kann gut auf Theater, Kino, Abendessen mit Freunden etc. derzeit verzichten, aber nicht gemeinsam den 87. Geburtstage des eigenen Vaters feiern zu dürfen aus Vernunft und Solidarität, das schmerzt. Was kommt noch? Ich weiß es nicht. Was ich weiß, ich werde ab jetzt ab und zu solch eine Torte backen und an schöne gemeinsame Zeiten denken. An Traditionen und jeden Tag nach Bremen telefonieren.

Happy Birthday, lieber Papi und ein dicker Kuss an Euch beide voller Liebe!

Lust auf Kuchen? Dann gerne hier entlang:

Meine liebsten Kuchenrezepte

Und das sind wir drei, wenn wir nicht Kuchen essen. Da haben wir den 85. Geburtstag meiner Mami gefeiert. Wo ? In Italien in unserem Lieblingshotel, an deren Besitzer und Angestellte, die wir seit vielen Jahren kennen wir derzeit auch viel denken.  Ich glaube wir feiern dann dort in 3 Jahren den 90´-ten. Ja, das ist ein Plan, ein sehr guter Plan!

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment