Heilbutt-Filet auf Blattspinat mit Champignons an Weißwein-Estragon Sauce oder …

… ganz schnelle Küche wie ich es mag. Neugierig?

written by Natali Borsi 10. November 2014

Heilbutt mit Estragon – eine betörende Kombination

Der Grund weshalb ich diesen Blog angefangen habe, war unsere Alltagsküche festzuhalten. Leider tue ich dies in Realität viel zu wenig. Warum? Weil im Alltag das professionelle Fotografieren* oftmals einfach nicht machbar ist. Ich schreibe dann zwar die gerade erfundenen Kombinationen auf irgendwelche Schmierzettel in der Küche, aber dabei bleibt es leider meistens. Ich finde das schade und habe deshalb beschlossen, dass ihr liebe Leser des öfteren hier auf dem Blog einfach mal mit unbearbeiteten Handy Fotos leben müsst. Denn es entgeht euch sonst sehr viel Gutes, was in meiner Küche entsteht, wie z.B. dieses super schnell gekochte leichte Fischgericht.

Heilbutt mit Blattspinat, Kochenkunstundketchup

Dieses Gericht ist in Gedanken beim Flow auf der Yoga Matte heute früh  – so zwischen Krieger eins und zwei –  entstanden. Beim letzten Ohhmmmm wusste ich, heute Mittag muss ich Fisch in einer leichten Sauce essen, denn mir war nach einem leichten Mittagessen mit viel Eiweiß und ohne Kohlenhydrate. Gesagt getan und ich hatte Glück, wunderschönes frisches weißes Heilbutt-Filet hat mich in der Fischabteilung erwartet. Zu Hause – noch im Yoga Dress – war der Fisch in 20 Minuten zubereitet und wir fanden – es war ein Gedicht. Probiert selbst 😉

Heilbutt mit Blattspinat und Champignons an Estragon-Weißwein-Sauce

Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Für 2 Hungrige pur oder mit Nudeln für 4 Personen, separator
  • Heilbutt Filet, 600 g
  • Baby-Bio-Blattspinat, 250 g
  • Champignons, 1 Handvoll
  • weiße Zwiebeln, 2 grosse
  • Ingwer, 1 Stück daumengross kleingeschnitten
  • Chiliflocken, nach Geschmack
  • Knoblauch, 1 Zehe klein geschnitten
  • Butter / Rapsöl mit Buttergeschmack, 1 EL
  • Estragon frisch, nach Geschmack
  • Weisswein, 1 Glas
  • Sahne (Kochsahne 50 % Fett), 50 ml
  • Zitrone, 1 - der ausgepresste Saft
  • Kräutersalz, nach Geschmack
  • Pfeffer, nach Geschmack
  • Rauchsalz, nach Geschmack
  • Für Hungrige passt dazu, separator
  • feine Bandnudeln, 250 g

Instructions

Den Fisch ganz klassisch nach den drei "S" vorbereiten:

  1. säubern,
  2. säuern,
  3. salzen.

Die Filets kalt abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen und in Portionen teilen. Dann mit dem Saft der Zitrone und etwas Kräutersalz würzen und zur Seite stellen.

Die weißen Zwiebeln (oder welche ihr gerade habt) in dünne Ringe schneiden. Knoblauch und Ingwer sehr fein hacken. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chiliflocken in einer grossen Pfanne mit etwas Salzbutter (oder Rapsöl mit Buttergeschmack oder einer Kombination aus Beiden) anbraten.

In dieser Zeit den Spinat und die Champignons waschen. Die Champignons zu den Zwiebeln geben. Alles bei mittlerer Hitze leicht anbraten.

Den Spinat trocken schleudern und ebenfalls in die Pfanne geben. Den Deckel auflegen und den Spinat etwas zusammen fallen lassen -  ca. 1 Minute.

Heilbutt mit Blattspinat, Kochenkunstundketchup

Jetzt die gesalzenen und gesäuerten Fischfilets einfach auf das Gemüse legen. Estragon Blätter über den Fisch geben und mit Pfeffer und (wenn vorhanden) Rauchsalz abschmecken und weitere  1 - 2 Minuten ziehen lassen. Mit etwas Weißwein und Sahne ablöschen und ganz kurz aufkochen lassen. Es sollte nur die Sauce kurz kochen und der Fisch nur auf dem Gemüse gar ziehen.

Der Fisch ist gar, wenn er leicht zerfällt - auf keinen Fall zu lange kochen!!!

Ich habe etwas Spinat übrig behalten und erst ca. eine halbe Minute vor dem Servieren dazu gegeben. Der Spinat ist dann noch nicht ganz zerfallen und sieht hübsch aus.

Einfach pur geniessen oder etwas Baguette dazu servieren. Sehr französisch schmecken sicherlich feine Bandnudeln dazu.

*Das mit dem Fotografieren bei den Foodbloggern ist für deren Familien wirklich oft anstrengend, wie ihr hier seht:

Foodblogger unde Fotos, Kochenkunstundketchup

 

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (1 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

2 comments

Bernhard Schmidt 21. Oktober 2017 - 22:36

Perfekt ! Die Kombination ist ein grosser Wurf, danke.

Reply
Natali Borsi 18. November 2017 - 19:11

Freut mich 🙂

Reply

Leave a Comment