Wilder Broccoli » Rote Zwiebel » Weisser Wein

Schnelle Küche aus der Pfanne

written by Natali Borsi 1. Februar 2022

Wilder Brokkoli ist …

… mega IN!

Das gefällt mir, denn deshalb ist er inzwischen leichter zu bekommen. Eigentlich ist wilder Broccoli gar nicht so wild, sondern nur in Deutschland erst seit kurzem bekannt. Italienreisende ist er bekannt als

Cima di rapa

und hinter dem angeblich so „wilden“ Broccoli versteckt sich eine einfache italienische Kohlsorte und die Hauptzutat des Nationalgerichts von Apulien.

Italienisch und Wild – ich lieber diesen Stängelkohl

Wilder oder italienischer Brokkoli wird auch Stängelkohl genannt. Er ist ein kalorienarmes köstliches Wintergemüse, dass man in Italien von Oktober bis April auf Wochenmärkten findet. Der Stängelkohl hat lange Stiele, Blätter und kleine brokkoli­ähnliche Röschen und schmeckt nicht wie der uns bekannte Brokkoli, sondern feiner und hat ein leicht bitteres Aroma.

Traditionell wird „Cima di rapa“ in Apulien mit Peperoni, Knoblauch und Sardellen in Olivenöl gedünstet und zu Pasta oder als Beilage zu Fleisch und Fisch gereicht. Köstlich!

Wilder Brokkoli – schmeckt schlicht immer!

Ich kaufe immer wildern Broccoli, wenn er mir begegnet. Und das obwohl er bei uns oft unverschämt teuer und oft nur in sehr gut sortierten Gemüseläden erhältlich ist. Dennoch, ich liebe diesen Stängelkohl. Er ist schnell zubereitet, schmeckt immer raffiniert – selbst wenn der nur kurz blanchiert wird – und lässt sich auch wunderbar asiatisch verkochen.

Wilder Broccoli als Beilage zu Fisch

Sehr gerne esse ich wilden Broccoli als Beilage zu Fisch. Gerne z.B. zu einem Doradenfiet mit einem Petersilienpesto.  Köstlich und schnell gekocht. Auf Speisekarten würde sicherlich einfach stehen:

Wilder Broccoli » rote Zwiebeln » weißer Wein

Wilder Broccoli, rote Zwiebel an Weisswein

Serves: 2 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Rote Zwiebel, 3 große dünn geraspelt
  • Olivenöl, 2 EL
  • Zucker, ein Hauch oder etwas Ahornsirup
  • Weißwein, zum ablöschen
  • wilder Broccoli, ca. 8-10 Stängel
  • Maldon Sea Salt
  • Pfeffer

Instructions

Zwiebeln schälen und mit einem Hobel dünn hobeln.

Die Zwiebelnscheiben in Olivenöl in einer Pfanne anbraten, mit Zucker karamellisieren und den gewaschenen Stängelkohl (wilden Broccoli) auf die karamellisierten Zwiebeln geben.

Mit Weisswein ablöschen, kurz Deckel darauf geben bis der Broccoli al dente ist.

Mit Pfeffer und Salz abschmecken und z.B. zu einem Doradenfilet mit Petersilienpesto servieren.

Die süße der Zwiebeln schmeckt wunderbar zusammen mit dem leicht bitterem Geschmack des wilden Broccoli. Der Wein gibt die Säure dazu, wer mag kann noch mit etwas frischem Zitronensaft abschmecken.

Gut zu Wissen:

Frischer Stängelkohl hat feste, hell­grüne Stiele und dunkelgrüne Blätter. Es ist kein Blüten­ansatz zu sehen. Sollten die Stängelnden sehr hart sein, dann die unteren Enden vor dem Zubereiten entfernen.

Unterscheidet sich wilder Brokkoli von herkömmlichen Brokkoli?

JA!

Wilder Brokkoli ist schlanker, schärfer und schmeckt leicht bitter und viele sagen er schmeckt etwas mehr nach Kohl. Wobei ich finde, dass er schmeckt wie die beste Version von Kohl. Ich bin eigentlich kein Fan von KOHL – Geschmack, aber wilder Brokkoli macht aus Kohl eine wirkliche Delikatesse. Unbedingt probieren.

Ich werde versuchen diesen Sommer selbst Stängelkohl im Garten zu ziehen – mal sehen ob es klappt:

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 27. September 2022 um 20:43 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 * Bei den oben verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Ich erhalte eine kleine Provision, falls Sie das Produkt kaufen. Für Sie als Käufer hat es keinen Einfluß auf den Preis, Sie zahlen dadurch nicht mehr! Mir ermöglicht es, die Kosten für diesen Blog, den ich mit großer Leidenschaft und viel Zeit betreibe etwas abzudecken. Auf meiner Seite finden sich nur solche Produkt Affiliate-Links, die ich selbst als empfehlenswert erachte.

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (5 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment