Reisetipps Mallorca – tolle Plätze für kulinarischen Genuss

Meine liebsten Plätze auf Mallorca zum Wohnen, Essen, Shoppen & Entspannen

written by Natali Borsi 29. August 2018

Mallorca – es gibt viel zu entdecken

Mallorca wirklich kennen, geht das?

Ich glaube nicht.

Die Insel ist nicht nur groß, sondern auch sehr vielseitig und ständig im Wandel. Das ist toll, weil es in jeder Ecke der Insel, nicht nur kulinarisch, immer wieder viel zu entdecken gibt.

Uns hat es diesen Sommer eher aus der Not, als aus Sehnsucht nach Mallorca verschlagen. Ein krankes Kind hatte unsere Sardinien Pläne unmöglich gemacht. Mallorca sollte vor allem medizinische Sicherheit und einen ruhigen Finca Urlaub zur Regeneration garantieren. Pool, gemeinsames Kochen, Freunde sehen und gegen Abend an den Strand gehen. Das war unser Plan.

Das haben wir auch alles gemacht, aber dazu noch VIEL mehr.

Denn überall gab es etwas zu entdecken und das Kind wurde jeden Tag gesünder und hatte nach drei Wochen Bett einen kaum stillbaren Erlebnishunger. So verlängerten wir unseren Aufenthalt und reisten noch auf der Insel und haben viele schöne Orte zum Essen, Wohnen und sich wohlfühlen entdeckt.

Die schönsten Tipps habe ich für Euch – und uns zur Erinnerung –  zusammengefasst.

Einer Reise nach Mallorca sollte also nichts mehr im Wege stehen.

Meine schönsten Plätze zum Wohnen in Palma de Mallorca

Wo übernachten in Palma – meine Hoteltipps:

Hotel Hostal Cuba – Palma – Santa Catalina

Wir haben für eine Nacht im Hostal Cuba, im angesagten Viertel Santa Catalina eingescheckt. Der Stadtteil Santa Catalina gilt derzeit als der szenige Teil Palmas und ist vor allem zum Ausgehen am Abend sehr beliebt. Das Hotel punktet mit einer hübschen Dachterrasse, auf der auch das hervorragende Frühstück für die Hotelgäste serviert wird. Abends kommt man dank seiner Zimmerkarte als Hotelgast auf eben diese schöne Terrasse für einen Sun-Downer oder einen Absacker ohne anstehen zu müssen. Deshalb wollte unser Freund Dirk unbedingt unsere Zimmerkarte nach dem Auschecken erben :-). Ruhig ist das Hotel nicht und die Zimmer sind sehr klein aber hübsch. Also kein Hotel für den Erholungsurlaub, aber für eine Nacht szeniges, fast ein wenig an Berlin erinnerndes Palma, sehr geeignet.

Hotel Cort – Palma – Altstadt

Wer es etwas gediegener mag und lieber direkt bei der Kathedrale wohnen möchte, dem kann ich sehr das Hotel Cort am Placa de Cort empfehlen. Hier haben wir letzten Herbst zwei Nächte verbracht. Tolles Frühstück und sehr gemütliche ruhige Zimmer. Auf der Dachterasse hat man zwar keinen so tollen Blick, dafür einen kleinen Jacuzzi und Ruhe bei Nacht.

Tapas-Bar Cort

Im Restaurant vom Hotel kann man übrigens auch sehr gut Essen und sitzt sowohl draussen als drinnen sehr schön.

Hotel Mama – Palma – Altstadt

Direkt neben dem Hotel Cort liegt das ganz neu eröffnete Hotel Mama. Was für ein Name 😉 Ein individuelles Boutique Hotel, das sehr einladend aussieht und laut einer in Palma zeitweise lebenden Freundin sehr empfehlenswert sei.

Nakar Hotel und Hotel Sant Francesc – Altstadt Palma

Ansonsten gibt es in Palma inzwischen sehr viele gute Übernachtungsmöglichkeiten in allen Preislagen. Wer lieber ausgehen möchte oder sein Geld beim Shopping ausgibt, der kann auch auf allen Dachterrassen oder Bars der teuren Hotels einen Drink nehmen ohne dort Hotelgast zu sein. Sehr schön dafür geeignet ist die Dachterrasse des Nakar Hotel sowie die Bar im Patio des 5 Sterne Hotels Sant Francesca.

Hotel Summum – ein erst 2017 eröffnetes sehr gestyltes Boutique Hotel in einem restaurierten Stadtpalais aus dem 16. Jahrhundert mit nur 18 Zimmer, einem Pool auf der Dachterrasse und einem Gourmet Restaurant.

Hotel Portixol – Palma / Hafen Portixol

Ich liebe das Meer vor der Tür und noch mehr den Blick darauf. Leider waren wir zu spät und bekamen kein Zimmer mehr. Ansonsten hätten wir gerne im Hotel Portixol an der Promenade von Palma übernachtet. Nach Palma sind es ca. 15 Minuten zu Fuss, dafür kann man schon morgens ein Bad im Mittelmeer nehmen und abends den kitschig schönen  Sonnenuntergang am Meer geniessen. In Portixol gibt es eine Auswahl vieler Restaurants. Meine Tipps lest gerne weiter unten. Auch im Hotelrestaurant des Portixol kann man gut essen und sitzt schön.

Wer kein Zimmer im Portixol bekommt oder wem das zu teuer ist, dem sei das Hotel Casal Azul in Portixol empfohlen.

Wo essen in Palma – meine Restauranttipps für Palma de Mallorca

Ganz klar, in Palma könnte ich mich wahrscheinlich 3 Monate aufhalten und hätte immer noch nicht überall gegessen. Meine Auswahl ist von daher sehr subjektiv und ich werde sie im Laufe der Zeit erweitern, denn ich komme sicher wieder. Nicht nur zum Essen, aber die Restaurantszene in Palma ist für jemanden wie mich, der gerne gut isst, spannend.

Hier meine (bisherigen) Palma Favoriten:

Restaurant Duke

Das Duke ist ein lässiges Restaurant, deren Inhaber leidenschaftliche Surfer sind. Das Essen ist vorzüglich und verbindet mediterrane Gerichte mit pazifisch-südostasiatischen Geschmäckern. Wir waren begeistert! Das peruanische Fischgericht Civiche habe ich hier in drei Variationen gegessen – eine besser als die andere.  Das Duke ist mitten in Santa Catalina und man kann leider nur drinnen sitzen. Ohne Reservierung bekommt man keinen Tisch, denn das Duke ist längst kein Geheimtipp mehr.

Weinboutique und Tapas-Bar 13 %

Das Restaurant 13% liegt versteckt in einer Gasse in der Altstadt und ist seit 13 Jahren ein beliebtes Tapas Lokal vor allem bei Einheimischen. Es gibt nicht nur typisch spanische Gerichte sondern auch andere Geschmackskombinationen. Das Preis/Leistungs Verhältnis ist sehr gut! Mittags wird ein Tapas-Menü aus drei Gängen für € 11,80 angeboten. Wir haben ein 5 Gänge Menü am Abend für € 25.- gegessen, das sehr ausgefallen und besonders war. Das Auberginen- Carpaccio mit Trüffelöl und Parmesan steht auf meiner Liste für Gerichte, die ich nach kochen möchte!

Nach egal welchem Restaurant Besuch unbedingt ein Eis in der Eisdiele RIVARENO essen gehen. Kein Geheimtipp mehr, daher meist eine lange Schlange vor der Tür, aber das anstehen lohnt sich. Das beste italienische Eis in Palma!

Restaurant Marc Fosh  – Exkurs in die Sterne Küche

Wir haben hier letzten Herbst das Mittags-Menü genossen. Sterneküche die beeindruckt, allerdings fanden wir das Ambiente nicht so hinreissend, weil sie uns in einen Nebenraum gesetzt hatten. Dennoch ein guter Tipp, wenn man auf  Sterne Niveau lunchen möchte. Unbedingt einen Tisch im Patio reservieren, dann stimmt auch das Ambiente! Drei Gänge Lunch für € 29,90 und fünf Gänge für € 39,90. Für Küche auf Michelin Sterne Niveau ein tolles Angebot!

Exkurs – Gelernt bei Fosh und sicher bald mit Stern: Restaurant Sa Fàbrica in Inca

Der deutsche Koch Marcel Ress hat bei Marc Fosh gelernt und letztes Jahr in Inca sein eigenes Restaurant „Sa Fàbrica“ in einer alten Textilfabrik aufgemacht. Es hat noch keinen Stern, aber der wird vielleicht bald kommen. Im Sa Fàbrica kann man für € 35.- ein 7 Gänge Abendmenü essen, dass uns sehr beeindruckt hat. Warum nicht mal einen Abend nach Inca fahren?

Aber nochmal zurück nach Palma:

In Santa Catalina werden wir das nächste Mal diese Restaurants ausprobieren:

Restaurant La Perla – ein italienisches sehr gemütliches Restaurant, das meine Freundin Dany sehr liebt!

Restaurant NURU – von außen unscheinbar, aber von innen sehr schön und mit einem interessanten großen Kunstwerk ausgestattet. Der Chefkoch hat unter anderem seine Koch Erfahrungen bei dem legendären Koch Ferran Adriá sammeln dürfen.

Die Fischkneipe Patron Lunares mit besonderem coolen und gleichzeitig historischem Ambiente.

Wer tagsüber in Santa Catalina ist, der sollte in der Markthalle vorbeischauen. Der „Mercat de Santa Catalina“ liegt zwischen netten Cafés und man kann dort auch essen, z.B. typische einheimische Küche am Stand von „Joan-Frau“ oder Sushi bei „Arume„. Immer Montags bis Samstag von 7-17 Uhr.

Mir wurden ausserdem in Palma folgende Restaurants sehr empfohlen:

Restaurant Aromata – ein Tipp meiner Palma Kennerin Antje. Sie luncht hier gerne das Mittagsmenü. Das Aromata ist ein Zwei-Sterne Restaurant. Der Koch Andreu Genestra ist dafür bekannt sehr kreative Gerichte zu kreieren. Das Mittagsmenü mit Wasser und einem Glas Wein kostet € 15,50.

Vermuteria La Rosa – hier wird Wermut auf Eis zu gegrilltem Okltopus serviert – klingt spannend. Das Lokal ist im Fifties-Look eingerichtet.

LAB Bar – dazu schrieb meine Freundin: Hochpreisig aber super – für einen Abend zu zweit! Okay – wann gehen wir Lady da hin?

Ombu Tapas Bar – hier isst man kreative Tapas die Rhythmus haben, wurde mir gesagt. Soll ein inspirierendes kulinarisches Erlebnis sein. Meine Freunde schrieben dazu: „Tisch auf jeden Fall drinnen reservieren, denn draußen sitzt man fast auf dem Gehweg.“

Palma und das Meer – Essen mit Sonnenuntergang

Gastrobeach Restaurant Assaona – Palma /Hafen

Tolle Beach Bar und Restaurant direkt am Meer – ein Muss, egal ob für einen Drink oder zum Essen. Tagsüber kann man auch Sonnenliegen mieten.

Restaurant Alta Marea – Portixol / Palma

Bei mir heißt das Restaurant noch Cucina Creativa, denn unter diesen Namen habe ich es an einem Novemberabend 2016 entdeckt. Sehr schönes italienisches Restaurant, in dem man sowohl innen als auch außen nett sitzt und sogar außen das Meer sehen kann. Insgesamt gibt es in Palma nicht viele gute italienische Restaurants, dieses gehört sicher dazu und wird gerade bekannt.

Restaurant El Bungalow – Palma Ciudad Jardìn

Gelegen im Vorort Ciudad Jardín von Palma, wurde das Restaurant in den Zwanzigerjahren als Sommerhaus gebaut. Dieser Bungalow direkt am Meer erinnert noch daran, wie schön es Anfang des Jahrhunderts an den Küsten Mallorcas gewesen sein muss:  Bungalows statt Touristenburgen. Hier kann man typische mediterrane Küche und vor allem sehr gut Paella essen. Mit dem Fahrrad ist man in einer Viertelstunde von der Kathedrale Palma immer an der Küste entlang hingeradelt. Vorher unbedingt reservieren.

Restaurant El Penon – Palma Ciudad Jardìn

Das Restaurant El Penon liegt 100 Meter vom El Bungalow entfernt, auf einer kleinen Halbinsel. Es existiert seit 1957 und bietet nicht nur gute Küche, sondern auch einen traumhaften Blick auf das Meer und Palma samt Kathedrale. Für mich ein Platz, den wir vor 10 Jahren zufällig gefunden haben und sehr froh sind, ihn dieses Jahr wiedergefunden zu haben. Mein neuer Lieblingsplatz. Eignet sich auch sehr gut, um vor dem Abflug noch ein letztes Mal mit Blick auf das Mittelmeer schön zu essen. Der Flughafen ist ca. 15 Minuten entfernt mit dem Auto.

Wo shoppen in Palma? Ich hätte da einen Tipp: Rialto Living

Ich bummle gerne durch kleine Gassen und freue mich über die Vielfalt individueller Boutiquen. Palma bietet viele Möglichkeiten sein Geld auszugeben. Sowohl in hübschen kleinen Läden, also auch in den Flagship Stores aller bekannten Marken, die teilweise in sehr schönen Häusern residieren. Der Highlight aller Läden ist für mich der Concept Store Rialto Living. Nicht um dort einzukaufen, sondern einfach als Augenschmaus. Der Store ist untergebracht in einer alten Villa, die einmal einer angesehenen Familie aus Palma gehört hat. Sensationell schön! Im Rialto Living ist auch ein kleines Cafe untergebracht um sich während des Bummelns zu stärken, oder ermüdete Männer abzugeben;-)

Und was gibt es außer Palma zu entdecken?

VIEL!

Zum Beispiel Deiá

Ich hab mein Herz an das Hotel Es Moli verloren

Hotel Es Moli – Deiá – Mallorca

In diesem Hotel wurde in den 90´er Jahren die Fernsehserie „Hotel Paradies“ gedreht. Ich glaube aber, dass außer mir, sich daran kaum jemand erinnert. Ich war schon ein Serienjunkie, als es noch nicht hipp war. Wie auch immer, seitdem ich diese Serie gesehen habe, will ich dieses Hotel kennenlernen. Das Hotel ist in die Jahre gekommen und nicht „hipp“ oder „cool“ sondern auf sehr gepflegte Weise stehen in der Zeit stehen geblieben. Ein Ort, an dem ich zur Ruhe komme und das ist nicht leicht bei mir.

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 26. Februar 2021 um 19:53 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Hotel Es Moli Deiá und seine Strandbar Muleta

Besonders punktet das Hotel mit seiner Strandbar „Muleta“. Sie liegt zwar ca. 20 sehr kurvige Auto-Minuten vom Hotel entfernt, aber jede Kurve ist es wert dorthin zu fahren. Hotelgäste können kostenlos mit einem Hotelbus fahren. In der Strandbar kann man nur als Hotelgast von 10 – 18 Uhr –  wegen polizeilicher Bestimmungen leider keine Minute länger – wunderbar den Tag genießen. Unter Pinien gebetet mit dem Sound von Millionen Grillen und der Brandung des Meeres im Ohr vergeht die Zeit leider viel zu schnell. Wer hungrig wird, isst mittags einen gegrillter Pulpo und trinkt dazu ein Glas Rosé in der kleinen dazugehörigen Snackbar – ein Traum.

Das Hotel Es Moli verfügt über insgesamt drei Restaurants, in denen man schön speisen kann. Wir haben die Tapas Bar ausprobiert und wurden nicht enttäuscht.

Hotel La Residencia  – Deiá – Mallorca

In dem sehr hübschen kleinen und zum Glück zumindest optisch sehr ursprünglichen Ort Deià, gibt es noch ein weiteres Hotel mit sehr langer Tradition. Das Hotel La Residencia ist für unseren Geldbeutel nicht geeignet, aber einen Drink auf der Terrasse oder einfach nur eine kurze Besichtigung lohnt, wenn man in Deià ist. In diesem traumhaft gelegenen Hotel sind viele Prominente ein- und ausgegangen. Die Süddeutsche Zeitung schreibt, „hier wird die Erhabenheit mit einer Prise Kultur angereichert“. In dem Hotel wohnen immer wieder „Artists in Residence“ und geben dabei Kurse.

Essen kann man in zwei Restaurants die zum La Residencia gehören. Beide sehr fotogen und teuer und vermutlich auch gut.

 

Cala Deiá – Ca`s Patro March

Hätten wir mehr Zeit gehabt und wäre es nicht August gewesen, dann hätten wir auf jedem Fall im Restaurant Ca’s Patro March direkt am Wasser in Cala Deiá frischen Fisch gegessen. Von Deiá kann man mit dem Auto oder zu Fuss (30 Minuten bergab) dorthin laufen. Unser Freunde hatten es im August versucht, und sagten man sehe den Felsen vor lauter Menschen nicht und müsse Tage im Voraus reservieren. Da haben wir die Ruhe im Es Moli vorgezogen. Aber alle Freunde, die dort waren, fanden es sehr schön und sehr lecker. Freuen uns schon beim nächsten Mal dort einzukehren:

Ca’s Patro March – Cala Deiá Tel:  +34 971 639 137

 

Strandbars – Mallorca macht auf Côte d´Azur

Als ich vor 20 Jahren das erste Mal auf Mallorca war, gab es diese Art Strandbars meines Wissens noch nicht. Wenn man an Mallorca dachte, hatte man eher die Bilder vom Ballermann im Kopf und nicht von in z.B. komplett in weiß gestyltem Beach Clubs, wie dem bekannten Euro Beach Club:

Inzwischen gibt es auf Mallorca einige sehr chice Beach-Clubs. Einige habe ich mir angesehen und ein bisschen St.Tropez Feeling genossen:

Nach meinem Geschmack sind aber die etwas weniger durchgestylten Strandrestaurants wie z.B.

Diese Bar ist ein ganz unauffälliger Hotspot an einem sehr untouristischen Strand in der Gegend von Artá. Das La Playa hat nur tagsüber geöffnet, ist laut und hektisch und dabei unglaublich atmosphärisch.

 

Strandrestaurants in der Nähe von Artá

Da wir bei Artá, auf einer ländlichen Finca gewohnt haben, hatten wir am Abend Sehnsucht nach Strand und Meer. Deshalb haben wir die Umgebung nach Strandrestaurants abgesucht, die nicht weiter als 20 Minuten entfernt lagen. Zu Unserer Überraschung gab es sehr viele Optionen. Diese haben uns besonders gut gefallen:

S’Oratge De Port Vell –  Costa del Pinos

Schönes typisches Restaurant direkt am Wasser. Sehr gutes Essen!

Restaurant Port Verd Del Mar – Son Servera – Port Verd

Alles in weiß und (zu) viele Deutsche – trotzdem nett. Schön vor allem bei Tageslicht, z.B. für Lunch oder einen Sundowner Drink! Oder für ein romantisches Dinner für zwei.

 

Restaurant Bar El Sol – Son Serra De Marina

Direkt an einem tollen Naturstrand. Surfer Feeling inclusive. Meine Bremer Freundin Saskia nennt diesen Platz:

Das Restaurant am Ende der Welt.

So einsam ist es nicht, aber man fühlt sich weit ab vom touristischen Trubel. Sehr lohnenswert, sowohl der Strand als auch das Lokal. Küche (leider nur) okay – Wein sehr gut!

Restaurant Sa Xarxa – Paseo Del Mar – Colonia de Sant Pere

Super schön gelegenes Fisch Restaurant. Sehr liebevoll geführt und mit guter aber hochpreisiger Küche. Neben dem Sa Xarxa gibt es noch einige weitere Restaurants, die preislich angenehmer sind und bei denen man auch direkt am Meer sitzt. Untouristische (keine Geschäfte bis auf eine nette Boutique) schöne Uferpromenade – wir kommen sicher wieder. Den Tipp haben wir von unseren auf Mallorca lebenden Freunden Marita und Matthias – Danke Euch 🙂

Ristorante Panetosto – Passier Des Molik 35 – Cala Bona

Den Ort Cala Bona kann man getrost vergessen. Aber diese kleine italienische Oase ist die Fahrt nach Cala Bona absolut wert. Es gibt 45 verschiedene Pizzen. Ich habe wie immer Pizza Margeritha gegessen und ich schwärme jetzt noch. Für mich ist diese schlichte Pizza die Königin der Pizzen und wer sie beherrscht, den schließe ich in mein Herz und vertraue darauf, dass auch die anderen Pizzen lecker sind.

 

Und wo waren wir noch? 

Hotel Cala Fornells in Cala Fornells

Wir haben zwei Nächte eher aus versehen in der Bucht Cala Fornells in einem sehr hübschen gleichnamigen familiengeführten Hotel direkt am Strand gewohnt. Das Hotel ist wie ein Urlaub im Italien der 50 ´er Jahre. Ich habe mich nicht nur in die zierlichen alten Stahl Möbel auf der Terrasse verliebt (wo bekomme ich solche her – ich möchte genau diese haben!) sondern auch in den Blick und das geruhsame Treiben. Statt Chipkarte gibt es im Hotel Cala Fornells noch schwere Zimmerschlüssel. Ich mag das. Ein tolles Frühstück, kostenlose Liegen am kleinen Strand. Für einige Nächte nahe Palma durchaus zu empfehlen. In Port Andratx ist man in 10 Minuten, also in beide Richtungen gibt es Einiges zu erkunden.

Das Hotel Cala Fornells teilt sich die Bucht mit dem sehr modernen Hotel Coronado Thalasso & Spa. Es hat einen sehr schönen Pool mit Tapas Bar auf dem Dach und ganz sicher Chipkarten statt Zimmerschlüssel.

Ein Abend in Port Andratx

Wir hatten uns diese Ecke ausgesucht, um  u.a. einen Abend im Restaurant „Es Moli“ in Sant Elm Abend zu verbringen. Ja ich hab es mit dem Namen „Es Moli“. Das Restaurant hat nichts mit dem Hotel Es Moli zu tun. Leider haben wir es an diesem Abend trotz Reservierung nur bis Port Andratx geschafft und sind der quirllige Hafen Atmosphäre samt Sonnenuntergang dort erlegen. Aufgrund eines viel zu späten Lunch, hatten wir auch kaum Hunger. Das Es Moli besuchen wir das nächste Mal. Aber hätten wir noch Hunger gehabt, wäre die Auswahl an schönen Restaurants in Port Andratx sehr groß gewesen.

Die Restaurant-Terrasse des „Hotel Brismar“ mitten im Hafen hat mich sehr begeistert. Fast hätten wir dort auch eine Nacht gewohnt. In der Nebensaison sicher sehr nett, direkt am Hafen und mit kleinem Strand und toller Terrasse.

Gute Freunde, super Köche und Mallorca Kenner von uns lieben seit vielen Jahren das alteingesessene Fisch- Restaurant Galicia in Port Andratx. Das probieren wir dann gerne das nächste Mal gemeinsam aus – okay @ Volker & Antje? Die Hummer-Paella und davor die kleinen frittierten Tintenfische habe ich mir sagen lassen, seien unübertroffen.

Und was machen wir beim nächsten Mal?

1. Nach Port de Sóller fahren und in einem dieser beiden Hotels vorbeischauen:

Interessante Hotels in Port de Sóller auf Mallorca:

2. Zum Mittagessen in das Sea-Club Restaurant von Cap Rocat  

Highlight für Ästheten: Hotel Cap Rocat Mallorca 

Das Hotel Cap Rocat gehört sicherlich zu einem der meistfotografierten Hotels auf Mallorca. Das Hotel liegt in einer ehemaligen Festung auf unberührten Klippen nahe Palma. Auf den Fotos sieht man Angestellte in orientalischen Outfits, dicke Natursteinmauern und überall wunderbare Ausblicke auf das Meer. Die Festungsanlage wurde Ende des 19. Jahrhunderts zur Verteidigung der Insel gebaut.

Mit einer Reservierung kann man in dem zum Hotel gehörenden Sea-Club Restaurant sowohl Mittags als auch Abends auch als Nicht Hotelgäste essen und sich das Hotel anschauen.

Reservierung: Hotel Cap Rocat – allein ein Blick auf die Website lohnt schon für einen kurzen Urlaub im Kopf gegen graue Wintertage!

3. Lunch in der Bar Esperanza in Ses Covetes und danach ein Bad am Strand von Es Trenc 

Bar Esperanza – Karibik um die Ecke – Es Trenc Strandbar

Vor vielen Jahren als unsere Kinder noch ganz klein waren, haben wir einige Herbstferien in dem Örtchen Ses Covetes direkt am EsTrenc Stand verbracht. Dieser Naturstrand mit seinem türkisblauen Wasser ist ein Traum. Inzwischen gibt es am Strand direkt keinerlei Restaurants oder Strandbuden mehr und noch nicht mal mehr Toiletten. Ein zweifelhafter Versuch der Regierung Mallorcas Touristen abzuschrecken. Diese kommen natürlich trotzdem und erleichtern sich in den Dünen und lassen ihren Picknick Müll am Strand habe ich mir sagen lassen.

Als wir letzten Herbst in der Nachsaison bei Dörte und Andreas dort waren, hatten wir eine traumhafte Zeit und haben uns sehr über die Bar Esperanza gefreut. Hier war früher ein unattraktiver kleiner Imbiss und nun kann man hier nach einem karibischen Tag am Es Trenc die Seele baumeln lassen und dabei sehr gut essen und trinken.

4. Noch einmal den total überteuerten Fisch essen am Strand von Cala Torta!

Cala Torta – Naturstrand und toller Fisch

Zur Cala Torta fährt man von Àrta ca. 15 Minuten und muss dann noch etwas laufen zu diesem schönen Naturstrand im Nordosten der Insel. Wir waren im August dort und leider nicht die einzigen. Aber in der Nebensaison ist es hier sicher wunderbar einsam.

In der Bucht gibt es eine berühmte Strandbude, die von zwei Insulanern betrieben wird. Hier wird nur Fisch serviert. Es gibt das, was am morgen eingekauft wurde. Eine Speisekarte mit Preisen sucht man vergeblich. Wir haben 2 Fischplatten bestellt und diese uns zu viert geteilt. Der Fisch und die Meeresfrüchte darauf waren himmlisch. Die Muscheln haben wir direkt nochmal nachbestellt. Preislich allerdings war dieses schlichte Essen eines der teuersten in unserem Urlaub. Wir hatten eine Endsumme ohne Auflistung der Speisen, über die wir immer noch rätseln. Deshalb eigentlich nicht wirklich zu empfehlen – ABER dort im Sand zu sitzen, Rose Wein zu trinken und diesen fangfrischen Fisch serviert zu bekommen ist einfach TOLL! Und irgendwie dann auch wieder seinen Preis wert.

Ich habe von unseren Freunden Marita und Matthias, die auf der Insel leben gehört, dass man dem Lokal eventuell nicht die Lizenz verlängert. Derzeit wird genau wie am Es Trenc Strand viel experimentiert auf der Insel von politischer Seite.  In diesem Fall nehmt euch zur Sicherheit ein Picknick mit! Ansonsten gibt es auf der Strasse zur Cala Torta ein Restaurant mit Tollem Blick und traditioneller Küche und einer Speisekarte mit Preisen ,-).

5. Im Restaurant Es Port in Cala Figuera sitzen zum genießen  und aus Tradition!

Restaurant Es Port Cala Figuera – seit 20 Jahren unverändert schön

Gerne haben wir einige Sommer in der traumhaften Finca von Andreas & Dörte verbracht. In diesen Sommern haben wir gerne und immer wieder in dem Restaurant Es Port in Cala Figuera mit wundervollem Blick auf die Felsen sehr gut gegessen. Reservieren kann man draussen nicht wirklich, aber wir haben immer einen Platz gefunden und wenn wir mal warten mussten einfach das erste Glas Cava im Stehen serviert bekommen.

Weitere Tipps hoffentlich bald, wenn ich mal wieder einen Grund gefunden habe, nach Mallorca zu fliegen.

Noch mehr Reisetipps von mir gibt es hier:

Reisen & Entdecken

Ein typisches Gericht der Insel ist der Salat TRAMPO

 

 * Bei den oben verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Ich erhalte eine kleine Provision, falls Sie das Produkt kaufen. Für Sie als Käufer hat es keinen Einfluß auf den Preis, Sie zahlen dadurch nicht mehr! Mir ermöglicht es, die Kosten für diesen Blog, den ich mit großer Leidenschaft und viel Zeit betreibe etwas abzudecken. Auf meiner Seite finden sich nur solche Produkt Affiliate-Links, die ich selbst als empfehlenswert erachte.

 

Das könnte Dich auch interessieren

Leave a Comment