Gnocchi di semolina alla Romana – so müssen Gnocchi schmecken!

Gnocchi aus Kartoffeln kleben (oft) an den Zähnen » Gnocchi aus Grieß schmelzen (immer) auf der Zunge.

written by Natali Borsi 9. Juni 2017

Gnocchi alla romana

Wenn es bei uns zu Hause „Gnocchi“ gab, dann immer diese römischen, die aus Grieß und nicht aus Kartoffeln gemacht werden. Sie tragen einen wunderschönen Namen:

Gnocchi di semolina alla romana

Als ich als Kind zum ersten Mal im Restaurant „Gnocchi“ bestellte war ich deshalb sehr überrascht und schrecklich enttäuscht über diese klebrigen Klumpen in meinem Mund. Die typischen Gnocchi aus Kartoffeln können vorzüglich schmecken, aber wenn man auf dieses samtig weiche Gefühl der römischen Gnocchi eingestellt ist, haben Kartoffel-Gnocchi bei mir keine Chance.

Leider sind Kartoffel Gnocchi für mich auch zu einer Art Fast Food Convenience Essen verkommen, da sie in keinem Kühlregal fehlen. Grießgnocchi hingegen habe ich noch nie gesehen – die muss man noch selber machen und das ist gar nicht schwer!

Gnocchi

Gnocchi alla romana

Leider bekommt man „Gnocchi di semola alla Romana“ nur sehr selten in italienischen Restaurant ausserhalb Roms angeboten. Hätte ich sie nicht schon in Rom gegessen und in einem tollen Kochbuch, über das ich bereits berichtet habe („Harrys Bar“), als Rezept gefunden, ich hätte geschworen sie sind eine Erfindung meiner Mutter.

Bei uns gibt es oft „Gnocchi di semolina alla Romana“ – sie sind schnell gemacht und als Hauptgericht oder Beilage perfekt geeignet.

Für unseren Podcast Rot&Blond habe ich mit meiner Freundin und Podcast-Partnerin Blanche Elliz eine Folge per Face-Time aufgenommen, in der ich Gnocchi alla romana koche. Hört gerne rein:

 

Gnocchi alla romana

Gnocchi die semola alla romana

Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Ingredients

  • Milch, 1 l
  • Butter, 60 g
  • Grieß, 150 g - ich nehme gerne den Vollkorngrieß mit Schalenteilen
  • Parmesan, 60 g fein gerieben
  • Eigelb vom Bio Ei
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer, nach Geschmack
  • Muskatnuss frisch gemahlen, gebe ich gerne dazu - Herr Cipriani nicht
  • Schinken (gekocht), optional - 60 g klein geschnitten

Instructions

  • Die Milch in einem grosssen Topf zum Kochen bringen. Kurz vor dem Aufkochen die Butter zufügen. Mit einem Rührbesen den Grieß in die kochende Milch einrühren. Noch 3-4 Minuten weiterführen, bis die Mischung andickt. Ich nehme gerne Grieß mit Schalenteilen, weil die Gnocchi dann etwas herzhafter schmecken. Für einen feineren Anlass nehme ich aber den ganz normalen hellen Grieß.

Gnocchi alla romana

  • Mit Salz, Pfeffer und wer mag mit Muskatnuss würzen. Ich finde ein bisschen Muskatnuss sehr schön im Geschmack. Nun mit einem Holzkochlöffel auf ganz kleiner Flamme unter ständigen Rühren ca. 10-15 Minuten weiterköcheln lassen.

Gnocchi alla romana

  • Vom Herd nehmen, die beiden Eigelb einrühren, den Schinken (wer mag) unterheben und die Masse abschmecken. Ich gebe oftmals schon etwas geriebenen Parmesan unter die Masse.

Wir essen die Gnochhi nun oft direkt im Anschluß. Ich nenne das "schlampige Gnocchi" 😉

Dafür mache ich kleine Kugeln und setze sie in eine Pfanne mit Olivenöl. Bestreue das Ganze mit Parmesan und lasse die Gnocchi kurz anbraten und den Parmesan zerlaufen. Dazu gibt es immer einen frischen grünen Salat oder einen Möhrensalat und entweder Tomatensugo oder Pesto oder eine andere Pasta Sauce, die wir am Tag vorher gekocht haben. Aber auch ganz pur mit Parmesan und vielleicht ein paar frischen Tomaten ein tolles vegetarisches Essen.

  • Herr Cipriani aus Harry's Bar in Venedig gibt sich etwas mehr Mühe und wenn man die Zeit hat, ist dies eine super Methode, insbesondere wenn man die Gnocchi für Gäste zubereiten möchte. Dafür die Masse in eine gefettet flache Form von etwas 25 x 33 cm geben und die Oberfläche mit der nassen Hand glattsstreichen. Mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 2 Stunden kühl stellen.
  • Mit einem runden Ausstecher von ca. 4 cm Gnocchi ausstechen. Auf ein gefettetes Backblech setzen und mit Parmesan bestreuen. Im 200 Grad heißen Ofen ca 5-10 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist und die Gnocchi heiß sind. Anschließend für 1-2 Minuten unter dem heißen Grill bräunen.

Gnocchi alla romana

Als Weinempfehlung empfiehlt Cipriani einen Pinot Grigio - eine sehr gute Wahl wie ich finde.
Gnocchi alla romana

Wer Lust hat auf mehr authentische italienische Küche schaue hier:

HARRY´S BAR KOCHBUCH – EIN BLICK HINTER DIE KULISSEN DES LEGENDÄREN RESTAURANTS IN VENEDIG 

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 12. Juni 2021 um 9:43 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Geschichte der Gnocchi alla romana

In fast jeder römischen Trattoria kann man sie essen. Die römische Küche ist im Kern eher einfach und bäuerlich. Die Römer verstehen es aus ganz Zutaten köstliche Gerichte zu zaubern. Gnocchi alla romana ist dafür das beste Beispiel. Da sie relativ viel Butter enthalten, gibt es den Verdacht, das Gericht stamme ursprünglich aus der Region Piemont und gar nicht aus Latium. Ganz egal, sie schmecken köstlich. So oder so.

Was passt zu Gnocchi alla romana

In Rom werden Gnocchi alla romana gerne als Vorspeise serviert. Eine fruchtige Tomatensauce oder ein Ragu passen sehr gut dazu. Wer Gorgonzola Sauce mag, der kann die Gnocchi damit gratinieren. Ich liebe frisches Pesto dazu.

Die allerbesten Gnocchi alla romana macht mein Freund Claudio – ein echter Römer! Und was so ein echter Römer sonst noch alles kocht während der Corona Quarantäne, das lest gerne hier weiter:

Happy Birthday nach Rom in Corona Zeiten.

 

Hat Dir Rot& Blond gefallen? Dann freuen wir uns sehr, wenn Du uns abonnierst:

Direkt bei Spotify abonnieren und hören.

Direkt bei i-Tunes abonnieren und hören.

Direkt bei Deezer abonnieren und hören.

Wenn Euch mein Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über eine positive Bewertung! Einfach jetzt ganz rechts auf “5 Sterne”klicken. Ganz lieben Dank!

uninteressant (bitte Feedback per Mail senden)schlechtmittelgutsehr gut, vielen Dank! (2 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren

1 comment

Sebastian Solter 5. Januar 2021 - 15:49

Liebe Natali,
Gnocchi mal nicht mit Kartoffeln, sondern mit Weizengrieß, finde ich nicht übel. Als ich das Rezept nachkochte, fand ich es vom Geschmack sehr gut, der Parmesan und die Muskatnuss gaben der Sache Würze, aber von der Konsistenz war es eigentlich nicht brauchbar. Unmöglich daraus kleine Klößchen zu formen, die Masse war viel zu klebrig, breiig, ließ sich im Tiegel auch nicht wenden. Erst als ich beim zweiten Mal den Weizengrießanteil auf 1:5 erhöhte (also auf 200 g Weizengrieß auf 1 l Milch — und so steht es auch auf meiner Packung), gelang die Sache.
Vielleicht guckst Du Dir das Rezept nochmals an, oder verräts mir das Geheimnis, wie Du es gemacht hast.
Mit lieben Gruß
Sebastian

Reply

Leave a Comment